Die tolle Knolle aus Fernost

Ingwer-Tee selber machen: Vermeiden Sie diesen Fehler

Ingwer ist ein echtes Gesundheitswunder. Besonders als Tee gewinnt die Wurzel immer mehr an Beliebtheit. Doch diesen Fehler macht fast jeder.

Datum:
Ingwer

Ingwer ist als Tee besonders beliebt. Doch viele Menschen machen einen entscheidenden Fehler.

Ingwer-Tee schmeckt besonders mit einem Schuss Zitronensaft und frisch aufgebrüht gut. Bei der Herstellung gibt es allerdings einen Fehler, den fast jeder Freund des gesunden Getränks schon einmal gemacht hat. Die wertvollen Scharfstoffe und ätherischen Öle entfalten ihre Wirkung nur vollkommen, wenn ihnen bei der Zubereitung genügend Oberfläche geboten wird. Das heißt: Schneiden Sie Ihren Ingwer niemals zu grob. Je feiner die Scheiben der Wurzel, desto besser gibt sie ihre Wirkstoffe ab. Aber dabei bitte nicht trödeln: An der Luft verflüchtigen sich die ätherischen Öle. Je frischer Sie den Ingwer-Tee aufsetzen, desto besser.

Ingwer-Tee: Kochend heiß und mindestens fünf Minuten

Ingwer-Tee sollte immer mit kochendem Wasser aufgegossen werden und dann mindestens fünf Minuten ziehen. Je nach Geschmack dürfen die Scheiben aber noch deutlich länger im heißen Wasser baden – Ingwer-Tee wird anders als Schwarztee nicht bitter. Allerdings gilt: Je länger Sie warten, desto schärfer und intensiver wird das heiße Getränk.

Ingwer für den Tee schälen: Muss das sein?

Ob man Ingwer überhaupt schälen muss, hängt vor allem von der Herkunft des Wurzelgemüses ab. Handelt es sich um frischen Bio-Ingwer, dürfen Sie die Schale ohne schlechtes Gewissen komplett dran lassen. Es genügt, sie gründlich abzuwaschen. Ingwer aus nicht-biologischem Anbau sollten Sie hingegen schälen, bevor Sie ihn weiterverarbeiten. Selbiges gilt für nicht mehr ganz so jungen Ingwer. Denn so entfernen Sie die dicke, leicht holzige Schale, die bei der Zubereitung Ingwer-Tee stören könnte. Vitamine spielen hier allerdings keine Rolle: Bei Ingwer stecken die wertvollen Stoffe überall in der Pflanze – es ist aus dieser Perspektive vollkommen egal, ob die Wurzel mit oder ohne Schale im Tee landet.

Für schnellen Ingwer-Tee: Ingwer mit dem Löffel schälen

Es gibt aber noch eine viel bessere Methode, Ingwer zu schälen – nämlich mit einem Löffel. Mit der „scharfen“ Außenkante der Löffelschale schaben Sie ganz einfach die Haut ab. Dabei sollten auch die vielen Spalten und Winkel der Wurzel kein Problem darstellen. Der Löffeltrick funktioniert am besten, wenn der Ingwer noch ganz frisch ist.
Christian Lanzerath

von

Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht und darf täglich über die Technik in der IT-Welt und die Technik in der modernen Küche schreiben.

Erik J. Schulze

von

Fast Food und gesunde Ernährung sind nicht miteinander vereinbar? Mit etwas Kreativität und den richtigen Gadgets können auch Freunde der schnellen Küche mit einem guten Gefühl im Bauch zuschlagen.