Nie wieder TK-Ware?

Qualitätsoffensive: McDonald's setzt jetzt auf Frischfleisch

Grundlegende Neuerung bei McDonald's: Statt tiefgefrorener Burgerpattys kommt künftig frisches Fleisch zum Einsatz.

Datum:
McDonald's Frischfleisch

McDonald's will keine TK-Ware mehr anbieten. Die klassischen Burger bleiben aber erhalten.

Das gab es noch nie: McDonald's will ab Mai nur noch frisches Fleisch auf seinen Burgern anbieten. Zumindest in den amerikanischen Filialen. Bisher kamen weltweit nur tiefgefrorene Fleischkloppse zum Einsatz. Mit dem Aufstieg zahlreicher kleiner Indie-Burger-Buden und dem Erstarken von Ketten wie Wendy's, die bereits mit frischen Pattys arbeiten, sieht sich McDonald's aber immer wieder einem enormen Druck ausgesetzt. Das gibt man bei McDonald's so natürlich nicht zu: US-Chef Chris Kempczinki erklärt den drastischen Schritt bei den Kollegen von Business Insider damit, dass sich McDonald's einfach stetig verbessere.

Galerie: Die fettesten Produkte bei McDonald’s

McDonald's Patty: Kleiner Burger, gigantische Auswirkungen

Das klingt erst einmal nicht so kompliziert, statt TK-Pattys gibt es nun eben die frische Variante. Falsch gedacht: Zahlreiche Arbeitsabläufe, die sich über Jahrzehnte bei dem Burger-Giganten etabliert haben, werden nun im Namen der Frische über den Haufen geworfen. Das betrifft die gesamte Lieferkette, aber auch das Personal in den Filialen muss den Umgang mit Burgern vollkommen neu lernen – nur so gewährleistet McDonald's die gewünschte, konstante Qualität der Produkte. Qualität ist ein wichtiges Stichwort: Schon jetzt schraubt man ordentlich am etwas angestaubten Image. So bewirbt die Kette das gentechnikfreie Geflügelfleisch und immer neue gesundheitsbewusstere Optionen.

Trotz frischer Pattys: Keine veränderten Wartezeiten

McDonald's hat den Begriff Fast Food – also: schnelles Essen – geprägt wie kein anderes Unternehmen. Innerhalb weniger Minuten ist das gewünschte Menü serviert. Ist dieses Markenzeichen mit der Frischfleischumstellung in Gefahr? Offenbar nicht: Medienberichten nach sollen die Abläufe auch mit den neuen Burgerpattys keine Sekunde länger dauern als bisher. Das liegt auch daran, dass die frischen Fleischbratlinge bis zu 40 Sekunden schneller durchgaren als die herkömmlichen Produkte.

Wann geht es mit dem neuen Burger los?

Die neuen Pattys sind bereits in über 3.500 Filialen verfügbar. Im frühen Mai soll es in etwa 14.000 Standorte sein. Leider ist die Umstellung bisher nur für amerikanische Restaurants angekündigt, in Deutschland sind noch keine Neuerungen bekannt.
Erik J. Schulze

von

Fast Food und gesunde Ernährung sind nicht miteinander vereinbar? Mit etwas Kreativität und den richtigen Gadgets können auch Freunde der schnellen Küche mit einem guten Gefühl im Bauch zuschlagen.