Kotzbullar?

Mehlwurm-Köttbullar von Ikea? So ein Quatsch!

Kein Rind, kein Schwein – dafür aber Mehlwürmer? Diese Nachricht schockierte Ikea-Fans auf der ganzen Welt. Aber kommt das Produkt wirklich?

Datum:
Mehlwürmer

Wer will denn so etwas? Fleischbällchen aus Mehlwürmern bei IKEA.

In den sozialen Netzwerken ist die Meldung durch die Decke gegangen: Der schwedische Möbelhändler Ikea arbeite offenbar daran, die beliebten Fleischbällchen Köttbullar künftig mit Mehlwürmern herzustellen. Das klingt nach Ich bin ein Star – holt mich hier raus, würde aus einer Perspektive der Nachhaltigkeit aber durchaus sinnvoll sein. Schließlich liefern Würmer eine Menge Protein, brauchen aber deutlich weniger Ressourcen als Säugetiere. Und da Ikea mit seinen hausinternen Imbissen und künftig auch eigenen Pop-up-Restaurants zu den größten Restaurant-Ketten der Welt gehört, verwundert es auch nicht, dass das Unternehmen an Ernährungsmöglichkeiten der Zukunft arbeitet. Die in den Artikeln implizierte Aussage, dass die klassischen Köttbullar künftig aus Mehlwürmern bestehen, ist jedoch absoluter Quatsch.

Space10: Dänisches Testlabor entwickelt Zukunftsmenüs

Im Gegenteil: Das in Kopenhagen ansässige Testlabor Space10 hat bereits vor drei Jahren an „Tomorrows Meatball”, also dem Fleischkloß von Morgen gearbeitet. Schon hier befanden sich Algen, Insekten oder im Labor gezüchtetes Fleisch auf der imaginären Speisekarte. Auf den Menüs in Ikea sollte man – auch mit den jüngst ins Gespräch gebrachten Mehlwürmern – aber nicht rechnen. Das betont Space10 explizit und deutlich auf der eigenen Website. Das gilt nicht nur für die Würmer-Version, sondern auch für die sogenannten ”Neatballs”, eine vegane Variante des Klassikers mit Karotten, Pastinaken und Rüben.

Immer lokaler, veganer und nachhaltiger

Der Space10-Webauftritt zeigt noch weitere Food-Ideen, die besonders nachhaltig, lokal und oft vegan daherkommen. Grünes Eis aus Microgreens ist dabei nur eines von vielen Projekten. Auch im Keller und ohne Wasser angepflanzte Salate stehen hier auf dem Speiseplan der Zukunft. Auch einen veganen Hotdog auf Gemüsebasis zeigen die experimentellen Köche. Mit der veganen Hotdog-Variante, die Ikea künftig anbieten will, hat das aber nichts zu tun.
Erik J. Schulze

von

Fast Food und gesunde Ernährung sind nicht miteinander vereinbar? Mit etwas Kreativität und den richtigen Gadgets können auch Freunde der schnellen Küche mit einem guten Gefühl im Bauch zuschlagen.