Filtern nach Bedarf

Tapp Water 2: Smarter Wasserfilter meldet sich per Handy!

Das spanische Start-up namens „Tapp Water“ will bis 2020 eine Milliarde Plastikflaschen einsparen. Hinter dieser Mission steckt ein Wasserfilter, der auf jeden Standardhahn passen soll und der sich auch mit dem Handy verbindet ...

Datum:
Tapp Water 2

Tapp Water 2: Dank App nie den Wechselzeitpunkt des Filters verpassen.

Die Trinkwasserqualität in Deutschland ist hoch. Im weltweiten Vergleich schneidet unser Leitungswasser als eines der Besten ab. Dennoch erfreuen sich Trinkwasserfilter hoher Beliebtheit. Der Bedarf, das trinksichere Leitungswasser nochmals zu reinigen, ist hoch. Alte Hausleitungen führen zu Verunreinigungen, die unsere Gesundheit gefährden. Ich selbst wohne in einem Altbau, in dem noch immer Bleileitungen verbaut sind. Beim Filtern wird der Kalk- und Chlorgehalt und Schwermetalle reduziert. Das Wasser wird sicherer, der Wasserkocher muss seltener entkalkt werden und der Kaffee und Tee schmeckt dadurch besser. Nicht rein zufällig ist ein deutsches Unternehmen Weltmarktführer: Brita. Die auf knapp eine halbe Milliarde Euro Umsatz im Jahr 2016 kamen.
Die unterschiedlichen Wasserfilterlösungen bieten Vor- und Nachteile. Im Dschungel der Filtersysteme will Tapp Water einen neuen Ansatz verfolgen.
Tapp Water im Einsatz

Wasserflaschen schleppen gehört der Vergangenheit an.

Der Tapp Water 2 Filter

Tapp Water setzt auf einen Wasserfilter, der ungefähr 400 Gramm wiegt und auf den Wasserhahn geschraubt wird. Mittels eines kleinen Hebels kann man das Leitungswasser durchfiltern oder nach Bedarf auch ungefiltert durchlaufen lassen. Der Clou: Man entscheidet selbst, welches Wasser verwendet wird. Schließlich ist es dem Abwasch egal, ob es mit gefiltertem Wasser gesäubert wird. Unserem Geldbeutel hingegen ist es auf Dauer durchaus wichtig, ob das gesamte Wasser oder nur das Trinkwasser gefiltert wird.
Eine weitere Innovation ist der Filterkern. Er besteht aus Aktivkohle, die zu 100 % aus Kokosnussschalen hergestellt wurde. Somit ist der gesamte Filter biologisch kompostierbar. Das Gehäuse besteht aus einem Plastikmaterial, das in industriellen Kompostieranlagen gut wiederverwendbar sein soll. Die Wechselkartuschen dürfen über den Biomüll entsorgt werden.
Das spanische Start-up verspricht beim Filterprozess eine Reduktion von rund 80 Stoffen, darunter Nitrat, Kupfer und Chlorid. Aber auch Stoffe wie Blei und Pestizide werden herausgefiltert. Umso wichtiger und ganz typisch für Wasserfilter ist daher ein regelmäßiger Austausch. Bleibt der Filter zu lange im Einsatz, gibt er beim Filtern vorher herausgefilterte Schadstoffe ins Wasser zurück und der positive Filtereffekt kehrt sich ins Gegenteil um. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt für den Austausch? Die zugehörige Smartphone-App hilft, ihn nicht zu verpassen. Der Wasserfilter wird hierzu über eine Bluetooth-Verbindung mit der App (für iOS und Android) verbunden, die anhand des Wasserverbrauchs den Wechselzeitpunkt kalkuliert. Das Unternehmen verspricht eine Filterkapazität von rund 900 – 1.000 Litern. Je nach Bedarf und Verbrauch wird spätestens alle drei Monate der Filter gewechselt. Zugleich berechnet die Smartphone-App – passend zur Mission – die Einsparung an Plastikflaschen und CO2. Das sind Streicheleinheiten für das umweltbewusste Wohlgefühl.
Wasserfilter im Einsatz

Mit der Kraft der Kokosnuss werden Schadstoffe aus dem Wasser gefiltert.

Die Preisfrage

Zu den Kosten lässt sich noch nichts Genaueres sagen. Das Unternehmen hat bereits den Wasserfilter „Tapp Water 1“ im Verkauf, der für 34 Euro auf Amazon bestellbar ist. Zwei Filterkartuschen für den „alten” Tapp 1 kosten rund 35 Euro. Das runderneuerte Produkt Tapp Water 2 ist zur Zeit auf der bekannten Finanzierungsplattform Indiegogo ab rund 41 US-Dollar in verschiedenen Varianten vorbestellbar. Inkludiert ist bei der günstigsten Variante die gesamte Kartusche plus drei Wasserhahnadapter. Auslieferungszeitraum soll Februar 2018 sein. Die Variante „Tapp Water 1 Year“ kostet 83 US-Dollar und wäre mein Tipp für Käufer. Darin sind vier Wasserfilter für den gesamten Jahresbedarf enthalten! Da das Unternehmen bereits eine erste Version auf den Markt gebracht hat und das neue Produkt erfolgreich auf Indiegogo finanziert ist, darf mit einer zeitnahen Auslieferung gerechnet werden. Das ist durchaus eigens zu erwähnen, denn viele Start-ups versprachen auf Indiegogo schon Großes, lieferten mangels Erfahrung jedoch nicht. Das sollte dem spanischen Unternehmen Tapp Water nicht passieren.

Tapp Water 1

Cornelia Diedrichs

von

Der Genuss des Essens wird einzig durch das gemeinsame Kochen mit der Familie und Freunden übertroffen.