Maßnehmen mit Löffel und Co.

Wiegen ohne Waage: nichts leichter als das!

Viele Rezepte brauchen exakte Mengenverhältnisse, um lecker zu werden. Nicht immer ist eine Haushaltswaage zur Hand - zum Glück bietet die Küche Helfer, mit denen Sie die Mengen für die Zutaten bis auf Gramm oder Milliliter genau abmessen können.

Datum:
Mit Löffel abwiegen

Löffel und Tassen fungieren auch als kleine Küchenwaagen.

Ein Messbecher braucht weder Batterien noch Strom und hat auf seiner Oberfläche die wichtigsten Grammangaben bereits eingezeichnet. Damit lassen sich sowohl Wasser als auch Mehl oder Zucker abmessen. Besorgen Sie am besten ein Exemplar, das auch internationale Maßeinheiten wie amerikanische Cups angibt. Ein Tipp: Kegelförmige Maßbecher erleichtern das Abmessen von kleinen Mengen. Der Inhalt steht hoch im Becher und der Strich ist gut sichtbar.

Löffel: die Alleskönner

Wenn im Rezept Tee- oder Esslöffel als Maßeinheit angegeben sind, ist damit meist eine gestrichene, voll befüllte Portion gemeint. Der Zusatz "gehäuft" bedeutet, dass der Inhalt sich als Haufen über den Rand des Löffel erheben soll. Aber selbst für Rezepte, die mit Grammzahlen arbeiten, können Sie die Löffel benutzen. Hier ein kleiner Überblick:
  • 1 Teelöffel (gestrichen) entspricht 4 Gramm Zucker, 5 Gramm Salz und 3 Gramm Backpulver
  • 1 Teelöffel (gehäuft) entspricht 8 Gramm Zucker, 10 Gramm Salz und 6 Gramm Backpulver
  • 1 Esslöffel (gehäuft) entspricht 25 Gramm Mehl, 30 Gramm Zucker und 25 Gramm Salz
Sie sehen: Der Unterschied zwischen gestrichen und gehäuft ist immer die doppelte Menge - das gilt auch für Kakao, Haferflocken und andere trockene Zutaten. Fette und Flüssigkeiten lassen sich ebenfalls nach dem Löffelprinzip messen:
  • 1 Teelöffel Butter entspricht etwa 5 Gramm
  • 1 Esslöffel Wasser entspricht etwa 15 ml
  • 1 Teelöffel Wasser entspricht etwa 5 ml

Tassen: Backen auf die amerikanische Art

Mit Cupcakes, Muffins und Co. ist die amerikanische Art zu backen auf dem Vormarsch. Darum finden sich immer häufiger Rezepte, bei denen die Mengenangabe in Cups, bzw. Tassen, ausgezeichnet ist. Das können Sie ruhig wörtlich nehmen. Der Clou ist, dass Sie das Maß je nach gewünschter Menge selbst festlegen können. Mit anderen Worten: Haben Sie sich für eine bestimmte Tasse entschieden, messen Sie damit alle Zutaten ab, vom Mehl bis zum Zucker. Folgen Sie einfach den Angaben von einem Cup, drei Cups, einem halben Cup usw. Diese einfache Methode gilt für feste und flüssige Stoffe.
Falls Sie ein traditionelles Rezept vor sich haben, kommen Ihnen Tassen und Gläser ebenfalls zugute: Kleine Kaffeetassen, wie sie bei Oma auf dem Tisch stehen, fassen etwa 125 ml. Das entspricht rund 80 Gramm Mehl oder 120 Gramm Zucker. Wer also in der Küche zum Profi werden will, braucht kein teures Zusatzequipment. Kreativität und eine gute Maßtabelle führen auch zum Ziel.

Küchenwaage

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.