Unter Druck schneller kochen

Tefal P25307 Secure 5 Neo: Der günstige Dampfkochtopf im Test

Schneller, schonender, energiesparender – so kocht man mit einem Dampfkochtopf. Eines der beliebtesten Modelle ist aktuell der Tefal P25307 Secure 5 Neo. eKitchen-Autor Christian Lanzerath hat ihn ausprobiert.

Datum:
Tefal P25307 Secure 5 Neo

Tefal P25307 Secure 5 Neo: ein Schnäppchen mit guten Eigenschaften.

Zu meinen Lieblingsgerichten gehört eine selbstgemachte Kartoffelsuppe. Und zu einer selbstgemachten Kartoffelsuppe gehören natürlich Kartoffeln. Diese zu kochen, bevor ich sie dann mit anderen Zutaten in den Mixer werfe, stellt meine Geduld immer wieder auf die Probe. Denn bis die Erdäpfel richtig schön durch sind, dauert es schon mal gute 20 Minuten – bisher. Vor einigen Tagen habe ich den Tefal P25307 Secure 5 Neo benutzt, um die Hauptzutat für die Suppe vorzubereiten. Nach 8 Minuten waren die Kartoffeln gar, nach weiteren 5 Minuten war die Suppe fertig. So wird aus der selbstgemachten Kartoffelsuppe tatsächlich eine schnelle Mahlzeit für zwischendurch.
Zugegeben: Kartoffeln für eine Suppe waren ein dankbares erstes Testobjekt für den Dampfkochtopf, denn bisher hatte ich noch nie mit einem solchen gearbeitet. Man muss erst einmal ein Gefühl dafür bekommen, wie lange man verschiedene Lebensmittel darin kocht, ohne sie zu verkochen. Die Kartoffeln waren vielleicht 2 Minuten zu lange drin, was aber in diesem Fall egal war – sie kommen ja sowieso in den Mixer. Aber wie sieht es etwa mit Hühnchen oder gefrorenem Brokkoli aus? Die Anleitung von Tefal gibt Tipps für viele Lebensmittel, aber eben nicht für alle. Hier kommt es dann auf die eigene Erfahrung oder die Angaben im Rezept an – wenn dieses überhaupt die Zubereitung im Dampfkochtopf berücksichtigt.

Sicherheit nimmt Scheu vor dem Schnellkochtopf

Ein Problem dabei ist, dass man nicht mal eben zwischendurch nachschauen kann, ob die Kartoffeln oder Fischfilets schon durch sind. Steht der Kessel erst einmal unter Druck, lässt er sich nicht öffnen. Das ist auch gut so, denn alles andere wäre brandgefährlich. Das ist einer von zwei Sicherheitsmechanismen, die die Nutzung des Tefal-Topfs unbedenklich machen und ihm den Beinamen „Secure“ bescheren. Der andere sorgt dafür, dass kein Überdruck entsteht. Denn das Sicherheitsventil auf der Oberseite des Deckels lässt rechtzeitig Wasserdampf entweichen. Einmal habe ich den Topf auf dem Herd vergessen – und ich war sehr froh um diese Funktion. Das Essen konnte ich freilich vergessen, die Zutaten im Topf waren nämlich nicht für eine Suppe bestimmt.
Der Tefal P25307 Secure 5 Neo ist für alle Herdarten (inklusive Induktion) geeignet und hat ein Volumen von 6 Litern. Er misst 22 Zentimeter im Durchmesser und ist schon ein echter Brocken mit seinen fast 3 Kilogramm. Aber für einen derart massiven Edelstahltopf ist das eigentlich noch recht leichtgewichtig. Das Ventil auf der Oberseite bietet neben der Funktion „Druck ablassen“ zwei Garstufen: einmal für frisches Gemüse und einmal für Gefrorenes sowie Fleisch. Andere Schnellkochtöpfe bieten zwar noch mehr Garstufen, aber diese bewegen sich auch in anderen Preisregionen. Meiner Meinung nach reichen diese beiden völlig aus.

Galerie: Dampfkochtopf Tefal P25307 Secure 5 Neo im Test

Korbeinsatz zum Dampfgaren inklusive

Apropos Preisregionen: Dass Tefal einen Korbeinsatz mit Ständer beilegt, ist ein großes Plus für Freunde des Dampfgarens. Selbst wesentlich teurere Modelle bieten dieses Extra häufig nicht. Dafür hätte die mitgelieferte Anleitung etwas großformatiger und übersichtlicher gestaltet sein dürfen. Immerhin erklärt sie alles Wissenswerte und gibt Hinweise, wie lange bestimmte Lebensmittel im Dampfkochtopf garen sollten.
Wirkliche Kritik gibt es meinerseits höchstens für den Deckel, der sich oft nur etwas widerspenstig auf den Topf setzen lässt. Aber das ist eher Übungssache. Immerhin rastet er mit einem lauten Klacken ein, was einen sicheren Eindruck vermittelt. Auch die Griffe und Ventile sind, obwohl sie aus Kunststoff bestehen, robust und widerstandsfähig. Das Dampfventil lässt sich durch leichte Drehung regulieren und ist so angebracht, dass der Wasserdampf nach oben entweicht, ohne die Finger zu verbrühen. Etwas Vorsicht ist trotzdem angebracht. Dank eines zweiten Griffs auf der anderen Seite des Topfs lässt sich darin übrigens wunderbar Essen transportieren. Wegen des fest verschließbaren Deckels läuft nichts aus.
Topf, Korb und Ständer sind spülmaschinenfest. Der Deckel ist es wegen des Ventils und der Gummidichtung nicht. Aber da er ohnehin meist nur mit Wasserdampf und nicht direkt mit den Lebensmitteln in Kontakt kommt, ist die Reinigung im Spülbecken nicht wirklich aufwendig.

Fazit

Der Tefal P25307 Secure 5 Neo erledigt seine Pflichten als Dampfkochtopf tadellos. Kritikpunkte muss man mit der Lupe suchen, zumal das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach stimmt. Nicht umsonst ist der Topf derzeit der Bestseller unter den Schnellkochtöpfen bei Amazon. Wer ein gutes und günstiges Modell sucht, darf zugreifen.
Christian Lanzerath

von

Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht und darf täglich über die Technik in der IT-Welt und die Technik in der modernen Küche schreiben.

Sonderangebote

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.