Nudeln aus Erbsen und Linsen

Gesündere Nudeln? Clever Pasta im (Geschmacks-)Test

Schon der Schrotthändler und Philosoph Peter Ludolf wusste: „Die Nudel kräftigt.” Aber manchmal mehr, als man möchte. Für ernährungsbewusste Nudelfans gibt es nun eine Alternative. Wir haben „Clever Pasta” verkostet.

Datum:
Clever Pasta

Wenn das Wasser kocht, ist Clever Pasta in nur vier Minuten fertig.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Wer auf der Suche nach einer Nudelalternative ist, die weniger Kohlehydrate hat, sollte Clever Pasta ausprobieren. Darüber hinaus sind die Nudeln aus Hülsenfrüchten vegan und glutenfrei. Geschmacklich und von der Konsistenz sind sie nicht gleichzusetzen mit normalen Nudeln aber Clever Pasta ist ziemlich dicht dran.

Pro

  • Gute Nudelalternative
  • Schnelle Garzeit
  • Eiweißreich, vegan, glutenfrei

Kontra

  • Hinweis auf Schaum fehlt auf der Verpackung

Clever Pasta

Man kann Spaghetti aus Karotten und Gurken schnitzen. Dann hat man zumindest eine ähnliche Form und gesund sind die Dinger auch, aber als Nudeln gehen sie geschmacklich nicht durch. Der Münchner Florian Hartl hat sich gefragt, wie man trotz figurbewusster Ernährung Pasta essen kann. Er entwickelte „Clever Pasta”, eine kohlenhydratarme Nudel aus dem Mehl von Linsen, Kichererbsen oder Erbsen. „Es hat lange gedauert, bis wir mit dem Ergebnis zufrieden waren“, erklärt Hartl. Besonders knifflig war die Verarbeitung des Teigs. Denn verarbeitet man das Mehl aus Linsen und Erbsen, wird der Teig in der Regel hart wie Beton. Hartl löste das Problem und ist nun mit Clever Pasta auf dem Markt.
Florian Hartl

Florian Hartl fragte sich wie man trotz figurbewusster Ernährung weiterhin Pasta essen kann. Heraus gekommen ist „Clever Pasta”.

Warum soll die Pasta clever sein?

Clever Pasta enthält 40 Prozent weniger Kohlenhydrate als normale Nudeln. Sie sind glutenfrei und – da sie ohne Eier auskommen – auch vegan. Clever Pasta soll länger satt machen und enthält mehr als doppelt so viel Eiweiß als klassische Nudeln. Das klingt alles ziemlich gut, aber was nützt das, wenn es nicht schmeckt? Wir wollten es wissen und haben Clever Pasta gekocht und gegessen.

Zubereitung

Im Prinzip verwenden Sie Clever Pasta wie normale Nudeln. Durch das enthaltene Eiweiß schäumt es beim Kochen aber mehr. Bringen Sie das Wasser also besser in einem möglichst großen Topf zum Kochen, geben Sie Salz hinzu und verringern Sie die Temperatur, bis das Wasser nur noch leicht kocht. Dann Nudeln hinzugeben und umrühren. Beachten Sie, dass Clever Pasta nur vier Minuten braucht, bis sie gar ist. Eine Testerin fand die Nudeln nach der kurzen Zeit fast schon zu weich. Beim Kochen riecht es etwas erbsig, erdig. Einige empfanden das als unangenehm. Der Geruch ist aber weg, wenn Sie die Nudeln abgießen.
Clever Pasta

Hülsenfrüchte enthalten viel Protein, das beim Kochen stark schäumt. Nehmen Sie daher einen ausreichend großen Topf (größer als im Bild), kochen Sie bei kleiner Hitze und bleiben Sie die vier Minuten lieber mit einem Kochlöffel in der Nähe.

Geschmack

Clever Pasta ist nicht so elastisch wie normale Nudeln. Klar, ist Gluten doch ein guter Kleber und der fehlt. Konsistenz und Textur sind etwas mehliger. Was ist mit dem Geschmack? Man kann die Zutaten durchaus erahnen. Um es ins Verhältnis zu setzen: Der Geschmack kommt letztlich hauptsächlich über die Soße. Die sechs Sorten können Sie zwar unterscheiden, aber der Geschmack ist angenehm zurückhaltend. Dass Clever Pasta besser gelungen sei, als manch andere Nudelalternativen bescheinigte mir eine Kollegin, die in diesem Bereich schon mehrere Sachen ausprobiert hat. Mit der richtigen Soße schmeckt mir Clever Pasta und ich hatte nicht den Eindruck, dass ich da etwas anderes als Nudeln esse. Auch von zwei anderen Testessern bekam ich ein gutes Feedback. Sogar eine kleine Portion, die am nächsten Tag noch in der Mikrowelle aufgewärmt wurde, hat geschmeckt. Zuhause hat die Standardnudel den direkten Vergleichstest zwar gewonnen, aber ich behaupte, wenn Sie Clever Pasta mit der gewohnten Soße einer Horde hungriger Kinder vorsetzen, wird es keinen Protest geben. Der Unterschied zu normalen Nudeln ist zwar da, aber nicht dramatisch.
Clever Pasta

Mit den „richtigen Zutaten” wird der Unterschied zu normalen Nudeln recht klein.

Sorten und Kosten

Clever Pasta gibt es in den Sorten Bärlauch, Chili, Curcuma, Gelbe Erbsen, Kichererbsen, Nudeln und Rote Linsen. 250 Gramm kosten 3,49 Euro. Ein Pack mit allen sechs Sorten kosten 20,49 Euro. Bislang erhalten Sie die schlaue Nudel in einigen Online-Stores und über den Clever-Pasta-Online-Shop. Der Versand kostet 3,95 Euro. Ein Verkauf über Amazon ist in Planung.

Clever Pasta

Michael Huch

von

Redakteur und Content Manager, interessiert sich für Technik und mag Dinge, die den Alltag erleichtern. Egal ob unterwegs, im Garten oder der Küche.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.