Gegen den Bärenhunger

3Bears Porridge: Das „Die Höhle der Löwen”-Frühstück im Test

Porridge macht satt, schmeckt gut und ist gesund. Das Start-up 3Bears zeigt in „Die Höhle der Löwen”, dass ein fertiges Porridge auch ohne Zusatzstoffe und Zucker auskommt.

Datum:
3Bears Porridge Die Höhle der Löwen

Wollen mit Porridge in Deutschland durchstarten: Caroline Steingruber und Tim Nichols.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Das Porridge von 3Bears hält genau was es verspricht. Es liefert hochwertige Zutaten ohne irgendwelche Zusatzstoffe und schmeckt dabei richtig gut – in allen Sorten. Wirklich jede Geschmacksrichtung ist Freunden des britischen Frühstücksklassikers zu empfehlen. Auch der Preis ist im Schnitt fair, er dürfte aber etwas besser balanciert sein. Bei Porridge lässt sich fast nichts besser machen, das finden wir „sehr gut”.

Pro

  • Harmonische Geschmacksrichtungen
  • Einfache Zubereitung
  • Tolle Konsistenz
  • Hochwertige Zutaten
  • Kein Zuckerzusatz
  • Vegan

Kontra

  • Kerniger Klassiker vergleichsweise teuer
  • Plastikverpackung

3Bears Porridge 4er-Paket

„Goldlöckchen und die Drei Bären” ist in Großbrittanien ein wahrer Klassiker. Das Märchen erzählt von einer dreiköpfigen Bärenfamilie, die in einer Hütte im Wald lebt und gerne Porridge, also das cremige Frühstück aus Haferflocken isst. In der Geschichte lassen die drei Bären ihre Schalen der Hafer-Mahlzeiten gerade abkühlen, als das hungrige Mädchen Goldlöckchen die Schalen vor der Hütte entdeckt und jede Portion probiert. Nur ein Porridge war genau richtig – nicht zu süß und nicht zu breiig. Perfekt.
3Bears

Bei die Höhle der Löwen wollen die Gründer von 3Bears die Jury überzeugen. Schaffen Sie es?

3BEars Porridge

Diese vier Sorten 3Bears Porridge gibt es: Zimtiger Apfel, Fruchtige Kokosnuss, Mohnige Banane, Kerniger Klassiker.

3Bears: Porridge-Kreationen seit über einem Jahr auf dem Markt

Inspiriert von dieser Geschichte und der ausgeprägten Porridge Kultur in Großbrittanien gründete sich 2015 also das Unternehmen 3Bears. Die deutsche Caroline Steingruber und der englische Tim Nichols setzen mit ihren Haferflocken auf hochwertige Zutaten und einen vollmundigen Geschmack. Auch in der Start-up-Sendung „Die Höhle der Löwen” auf VOX (Ausstrahlung: 17.10.2017, 20:15 Uhr) wissen die Gründer um die Qualität ihres Produkts und wollen die Jury mit ihrer Kreation begeistern. Aber überzeugt das 3Bears Porridge auch im Praxis-Test? Wir haben uns schon im Vorfeld ein paar Schalen gegönnt und verraten, wie es schmeckt.

Galerie: Pimp your Porridge!

3Bears: Das steckt im Vollkorn-Porridge

Zimtiger Apfel, Fruchtige Kokosnuss, Mohnige Banane und Kerniger Klassiker: Diese vier Sorten sind derzeit erhältlich – jetzt bei Amazon bestellen! Und eines haben sie gemeinsam: Alle kommen ohne extra Zucker oder Zusatzstoffe aus. Stattdessen gibt es Vollkornhaferflocken und je nach Geschmacksrichtung einen Fruchtanteil bis zu 30 Prozent. Das ist drin:

3Bears Porridge: Inhaltsangabe

Sorte

Kerniger Klassiker

Fruchtige Kokosnuss

Mohnige Banane

Zimtiger Apfel

Inhalt

Vollkorn-Haferflocken

Vollkorn-Haferflocken, 12% getrocknete Dattelstücke, 10% Kokosnuss, 9% getrocknete Aprikosenstücke, 9% getrocknete Feigenstücke, Reismehl

Vollkorn-Haferflocken, 23% getrocknete Bananenstücke,  10% Bananenflocken, 6% Blaumohn, Reismehl

Vollkorn-Haferflocken, 24% getrocknete Apfelstücke, 7% Apfelmehl, 2% Zimt, Reismehl

Die Zutatenliste ist kurz, hier beschränkt sich das Start-up, wie versprochen, auf das Wesentliche. Haferflocken, Frucht und etwas Reismehl für die Konsistenz. Dieser inhaltliche Fokus wirkt sich auch auf die Nährwerte aus: Die Porridges liefern dank „guter” Kohlenydrate mehr als genug Energie für den Start in den Tag sind aber auch reich an Ballaststoffen und Protein (je nach Sorte jeweils bis zu 11 g pro 100 g).

So bereiten Sie 3Bears Porridge zu

3Bears Porridge Tasse

Eine Tasse = eine Portion. Gut zu merken.

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Für eine Schale sind 50 Gramm der Porridge Mischung vorgesehen, das entspricht in etwa einer Tasse. Dazu kommt die anderthalbfache Menge an Flüssigkeit. Je nach Geschmack beispielsweise Wasser, Hafer- oder Mandelmilch. Die Zubereitung dauert nicht einmal 5 Minuten.
  1. Eine Tasse Porridge-Mischung in eine Schale
  2. Anderthalb Tassen Wasser oder Milch hinzugeben
  3. In der Mikrowelle 2 Minuten bei 600 Grad aufwärmen / alternativ auf dem Herd mehrere Minuten ziehen lassen
  4. Bis zur gewünschten Konsistenz quellen lassen
Wer sein Porridge lieber kalt genießen möchte, nimmt etwas weniger Flüssigkeit (eine Tasse) und lässt die Flocken über Nacht als Overnight Oats quellen. Dieses Tassen-System hilft dabei, dass die Konsistenz des Porridges gelingt und entsprechend gut schmeckt. Und tatsächlich: Alle Sorten gelangen im Praxis-Test genau wie es sein sollte. Folgt man der Empfehlung, hält eine 400-Gramm-Packung für genau acht Portionen. Das ist solide.

3Bears Porridge im Geschmacks-Test

3Bears Porridge Apfel Zimt

Schmeckt offensichtlich gut: das „Zimtiger Apfel”-Porridge von 3Bears.

Beim Porridge ist die Konsistenz bekannterweise die halbe Miete – und die ist bei allen Varianten auf den Punkt. Aber wie schmeckt das Produkt? Die Zutaten lassen hoffen: kein raffinierter Zucker und ein hoher Fruchtanteil sprechen für einen vollmundigen Geschmack. Schon beim Aufwärmen verbreitet sich ein Geruch in der Küche, der diese Vermutung bestätigt. Setzen viele andere Produkte aus dem Supermarkt auf Zusätze und Zucker um das gewünschte Ergebnis zu ermöglichen, ist das 3Bears Porridge vollkommen natürlich und umso aromatischer. Im Geschmack überzeugten alle Sorten auf ganzer Linie. Während Zimtiger Apfel schon jetzt an Weihnachten erinnert, bringen Mohnige Banane und Fruchtige Kokosnuss Erinnerungen an den Sommer zurück. Für Individualisten ist Kerniger Klassiker die richtige Wahl: Entwickeln Sie mit frischem Obst einfach Ihre ganz persönliche Lieblingskombination.

3Bears Porridge: Preis und Verfügbarkeit

3Bears Porridge Banane

Jeder wie er will: Mit frischem Obst möbeln Sie Ihr Porridge noch einmal richtig auf.

Das 3Bears Porridge ist seit über einem Jahr auf dem Markt, schließlich gibt es das Start-up bereits seit 2015. Dank „Die Höhle der Löwen” starten die Unternehmer jetzt aber richtig durch. Ein Viererpaket mit allen Sorten á 400 Gramm kostet knappe 25 Euro. Die günstigste Vierervariante (Kerniger Klassiker) liegt bei 22 Euro. Im Vergleich wirkt dieser Preis etwas hoch angesetzt, da hier wirklich nur die puren Haferflocken in der Schale landen. Da gibt es bei den anderen Sorten mehr Wert fürs Geld. Im Schnitt ist der Preis aber angemessen: Hier bekommen Porridge-Fans hochwertige Zutaten ohne Schnick-Schnack.

3Bears Porridge 4er-Paket

Erik J. Schulze

von

Fast Food und gesunde Ernährung sind nicht miteinander vereinbar? Mit etwas Kreativität und den richtigen Gadgets können auch Freunde der schnellen Küche mit einem guten Gefühl im Bauch zuschlagen.