Schlau gereinigt

Angebrannte Töpfe: Ist der noch zu retten?

Ein paar Sekunden nicht aufgepasst und schon ist der Topfboden voller Kruste. eKitchen gibt Ihnen Tipps, wie Sie angebrannte Töpfe wieder sauber bekommen.

Datum:
Angebrannte Töpfe

Eklig: In solch dreckigen Töpfen möchte keiner kochen.

Wer kocht schon gern in dreckigen Töpfen? Also weg mit dem Schmutz. Nur wie? Wenn der Lieblingstopf eingebrannt ist und die schmutzigen Flecken partout nicht nachgeben wollen? Mit diesen Tipps wird jeder Ihrer Töpfe wieder glänzen.

Tipp 1 – Einweichen

Will man den Schmutz wegbekommen, hilft es manchmal schon, angebrannte Töpfe einzuweichen. Am besten funktioniert das, wenn man sie direkt nach dem Gebrauch mit warmen Wasser befüllt und beiseite oder auf die noch nicht abgekühlte Kochplatte stellt. Essensreste werden so schon einmal gelöst. Sie lassen sich später viel leichter entfernen. Wer nach einer Stunde mit einer Bürste über den Topfboden fährt, wird sich wundern, wie leicht sich so mancher Schmutz ohne Chemie entfernen lässt.
Töpfe spülen

Erster Tipp: mit heißem Wasser einweichen.

Tipp 2 – Essig

Der Klassiker unter Hausfrauen: Essigessenz. Nichts für empfindliche Nasen, da man die Essenz aufkochen muss, aber wirksam. Trotz beißendem Geruch in der Nase ist diese Methode natürlich. Mischen Sie Wasser und Essig in einem Verhältnis drei zu eins. Kochen Sie das Gemisch anschließend im verschmutzen Topf solange auf, bis die angebrannten Essensrückstände sich von selbst zu lösen beginnen.

Tipp 3 – Backpulver

Ein paar Packungen hat man meist zu Hause: Backpulver. Ein Versuch, den Topf mit Backpulver zu reinigen, ist preiswerter als sich gleich einen neuen Topf zu kaufen. Da Backpulver erwiesenermaßen nicht nur zum Backen gut ist, sondern auch, um angebrannte Töpfe zu reinigen, sollten Sie diesen Tipp unbedingt ausprobieren. Streuen Sie zunächst Backpulver auf den Topfboden. Je nach Topfgröße geben Sie rund ein Viertel Liter Wasser hinzu. Das Ganze lassen Sie so lange vor sich hin köcheln, bis sich die Verschmutzungen gelöst haben. Je nachdem wie stark Ihr Topf verschmutzt ist, können Sie zwei bis drei Packungen Backpulver nutzen.
Angebrannte Töpfe

Wenn Einweichen nicht hilft, müssen andere Tricks her.

Tipp 4 – Waschpulver

Und hiermit funktioniert's genauso: Haben Sie kein Backpulver zur Hand, können Sie Waschpulver nutzen. Rund vier Esslöffel Waschpulver in den Topf geben, Wasser hinzugießen und köcheln lassen. Was sich nicht von selbst löst, bekommen Sie bestimmt mit einer Bürste weg.

Tipp 5 – Spültabs

Tipp fünf, die Spültabs. Zunächst sollten Sie den Tab im heißen Wasser auflösen, dann können Sie das Reinigungsmittel auch für die Reinigung von Hand verwenden.

Vorsicht Beschichtung und Kratzer

Egal welche Methode Sie anwenden: Wenden Sie sie mit Bedacht an. Sollten Sie nach dem Einweichen doch noch schaben müssen, bedenken Sie, dass Topfkratzer aus Eisen Töpfe beschädigen können. Insbesondere müssen Sie hier bei Beschichtungen vorsichtig sein.
Philipp Weber

von

Freischaffender Journalist aus Hamburg. Mit Vorliebe für gutes Essen und clevere Technik. Tätig unter anderem für eKitchen und den Stern.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.