Virales Kochen

Tasty One Top: Buzzfeed präsentiert smarte Kochplatte

Das perfekte Shabu-Shabu, das perfekte Sushi, das perfekte Fondue … Der Tasty One Top soll mit seiner smarten Anbindung für verschiedenste Gericht die perfekten Einstellungen bieten.

Datum:
Tasty One Pot

Der Tasty One Top ist die erste Hardware-Veröffentlichung von Buzzfeed und Tasty. Er soll in verschiedenen Farben auf den Markt kommen.

Vom Telefon auf den Tisch: Das amerikanische Medienunternehmen Buzzfeed ist künftig auch Hersteller von kleinen Küchengeräten. Eigentlich bekannt für Memes, Facebook-Videos und Listen, die entfernte Bekannte auf Facebook teile, hat Buzzfeed schon seit einiger Zeit das Potenzial von Kochvideos erkannt. Unter der Markte Tasty präsentieren die Medienmacher zahllose Rezeptvideos aus der Top-Down-Perspektive. Mit dem Tasty One Top veröffentlicht Buzzfeed im November nun das passende Gadget für internetaffine Köche. Die Hersteller versprechen auf ihrer Homepage nichts anderes als das vielseitigste Gerät in der Küche.
Tasty One Top Smartphone

Die Einstellungen synchronisiert der Tasty One Top mit Rezeptvideos auf dem Smartphone.

Tasty One Top: Vom Smartphone auf den Tisch

Die Idee ist simpel: Der 149 Dollar teure Tasty One Top erkennt die optimalen Termperatur- und Energieeinstellungen und setzt diese Daten mithilfe der dazugehörigen App um. Die Bedienung: denkbar einfach. Das fünfeckige Gerät hat nur drei Knöpfe, die es erlauben bei Bedarf doch einmal die Temperatur anzupassen. Ergänzende LEDs informieren über die aktuelle Kochtemperatur oder nötige Arbeitsschritte. Sobald man sich in der App für ein Video entschieden hat, leitet einen der Tasty One Top in Verbindung mit dem Smartphone durch die Rezepte. Natürlich ist es auch möglich nach eigenem Gusto zu kochen. Bis zu 232 °C sind möglich. Übrigens: Anfänglich ist der One Top nur mit iPhones kompatibel. Android folgt zu einem unklaren, späteren Zeitpunkt.

Rezepte von Buzzfeed, Technologie von General Electric

Tasty One Top Gericht

Verschiedenste Gerichte gelingen mit dem Tasty One Top quasi automatisch. Über Temperatureinstellungen soll man sich mit diesem Gadget keine Sorgen mehr machen.

Der One Top ist das Resultat einer neuen Hardware-Sparte von Buzzfeed. Die Philosophie des Internet-Konzerns soll so in die physische und „reale” Welt übertragen werden. Eine erste Veröffentlichung dieser „Product Labs” war beispielsweise das Tasty-Kochbuch, das sich in den Staaten über 200.000 Mal verkauft hat. In Deutschland gibt es bisher allerdings nur inoffizielle Versionen mit entsprechenden Rezepten. Der Tasty One Top ist allerdings etwas komplexer, als ein bloßes Kochbuch – deshalb holte man sich mit General Electric einen erfahrenen Partner mit an Bord. Die Technologie des Unternehmens sorgt dafür, dass das Gerät die Temperatur der Töpfe messen kann, ohne von der Eigentemperatur beeinflusst zu sein. Allerdings funktioniert das Gerät nur mit induktionskompatibelen Töpfen. Immerhin soll der One Top besonders energiesparend und präzise arbeiten. Dass die fünfeckige Form auf Instagram gut zur Geltung kommt, ist natürlich bewusst gewählt.

Noch kein Release in Deutschland

Das Unternehmen kündigte bisher nur eine Veröffentlichung in den Vereinigten Staaten an. Man liefert, je nach Produktionsgeschwindigkeit, nach dem wer-zuerst-kommt-mahlt-zuerst-Prinzip aus. Erste Lieferungen starten im November. Wie gut der Tasty One Pot letztendlich funktioniert – und ob Sous-vide-Garen, Frittieren oder Grillen mit der Platte tatsächlich besser gelingen als mit anderen Küchengeräten, bleibt abzuwarten.

Galerie: 18 skurrile Küchenutensilien

Induktionskompatible Töpfe

Erik J. Schulze

von

Fast Food und gesunde Ernährung sind nicht miteinander vereinbar? Mit etwas Kreativität und den richtigen Gadgets können auch Freunde der schnellen Küche mit einem guten Gefühl im Bauch zuschlagen.