Qualität auf einen Blick

Weinpyramide: Neue Wein-Etiketten mit Herkunftsangabe

Der Deutsche Weinbauernverband plant ein neues System für Wein-Etiketten, dank derer Kunden künftig auf einen Blick erkennen, wie hochwertig der Wein ist.

Datum:
Wein-Etiketten

Nicht immer wird auf Wein-Etiketten klar wie gut der Wein tatsächlich ist.

Ein guter Wein kommt bei Gästen immer gut an. Doch wie kommt man an den guten Tropfen, wenn man selbst nur wenig Ahnung von Wein hat? Bei ausländischen Weinen ist das meist gar nicht so schwer: In Frankreich steht die Herkunftsbezeichnung AOC beispielsweise für hochwertigen Bordeaux oder Burgunder, bei italienischen Weinen sucht man nach der Bezeichnung DOCG. Bei deutschen Wein-Etiketten wird das aber schon schwieriger. Deswegen will der Deutsche Weinbauverband (DWV) Ordnung ins Etiketten-Chaos bringen.

Neue Wein-Etiketten mit Weinpyramide

Wie im Ausland soll auch bei deutschen Weinen die Herkunft auf dem Etikett für die Qualität des Getränks bürgen. Dafür hat der DWV ein sechsstufiges Pyramidensystem geplant bei dem man ganz unten den Wein ohne Herkunftsangabe platziert, mittig den Landwein und ganz oben den Wein von nur einer Rebfläche. Je mehr der Verarbeitung des Weines am selben Ort stattfindet, desto besser der Wein. Zwar gibt es solche Qualitätsstufen schon im EU-Qualitätssystem, nur sind die auf den Wein-Etiketten nicht immer klar ersichtlich. Die Weinpyramide soll das ändern.

Zustimmung und Fehlurteile

Bei vielen Winzern und dem Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) trifft die Reform auf Zustimmung. Viele der Spitzenwinzer verfahren bereits auf diese Art bei der Kennzeichnung ihrer Produkte und begrüßen es, dass das zum Standard werden soll. Zudem werden so auch die Vorgaben der Europäischen Union erfüllt. Für einige kann das neue System aber auch fatale Folgen haben. Die Kontrollen führen Gutachter durch, die Punkte vergeben. Bekommt ein Wein zu wenig Punkte, darf der verantwortliche Winzer seine Lage nicht mehr ausweisen. Die Sorge vor einem Fehlurteil ist daher groß und je nach Weingut, Kellerei und Genossenschaft existenzbedrohend.