Heißes Wasser mit Batterie?

Funktioniert ein Wasserkocher ohne Strom?

Lässt sich ein Wasserkocher ohne Strom nur mit Batterien oder Akkus betreiben? Die wichtigsten Antworten auf diese Frage!

Datum:
Wasserkocher ohne Strom

Wasserkocher ohne Strom? Dafür benötigen Sie ziemlich große Batterien.

Wasserkocher sind aus Haushalten kaum mehr wegzudenken. Sie erhitzen Wasser energiesparender und schneller als ein Herd oder die Mikrowelle. Wasserkocher sind elektrische Geräte, die es in unterschiedlichsten Ausstattungen, Größen, Materialien (Kunststoff, Edelstahl, ), Preiskategorien und mit unterschiedlich hohem Energieverbrauch gibt. Je höher die Leistung eines Geräts in Watt ist, desto schneller erhitzt das Gerät das Wasser. Aber eines ist allen Wasserkochern gemeinsam: Sie benötigen Strom für ihren Betrieb! Einen Wasserkocher ohne Strom, der sich allein mit Batterien oder Akkus betreiben lässt, gibt es nicht.

Wasserkocher ohne Strom geht nicht

Der Grund ist, dass der Stromverbrauch beim Erhitzen enorm hoch wäre und die Batterien umgehend leer wären. Sie bräuchten also sehr viele und große Akkus, um eine bestimmte Menge an Wasser aufzuheizen. Auf Reisen wäre dies zum Beispiel besonders kontraproduktiv, weil Sie zwar unabhängig von einer Stromquelle wären, aber viel Gepäck schleppen müssten.

„Schnurlos-Geräte“ sind keine Wasserkocher ohne Strom

Selbst ein kabelloser Wasserkocher benötigt Strom – der Begriff „kabellos“ ist eigentlich irreführend und lässt anderes vermuten, nämlich, dass er keinen Strom benötigt. Der Name rührt daher, dass sich der Behälter bei schnurlosen Geräten von der Grundplatte, an der das Stromkabel hängt, entfernen lässt. Der Behälter selbst ist mobil und Sie tragen ihn an den Ort, an dem Sie das heiße Wasser brauchen. Die Grundplatte, die den Wasserkocher mit Energie versorgt, bleibt mit dem Kabel in der Steckdose. Die meisten Geräte funktionieren heute nach diesem Prinzip.
Auch Wasserkocher fürs Auto funktionieren nur mit Strom. Sie besitzen 12 oder 24 Volt und einen speziellen Anschluss, der nicht in die normale Steckdose, sondern nur in den Zigarettenanzünder des Autos passt. Dieser dient als Stromquelle.
Tipp! Wer auf Reisen keinen Zugang zu einem Auto mit Zigarettenanzünder hat: Ein Campingkocher, der mit Gas arbeitet, ist hier die bessere Alternative. Gaskartuschen gibt es zum Beispiel im Baumarkt.

Reisewasserkocher

Ingrid Müller

von

Eine gesunde Ernährung, richtig Kochen und gut essen lässt nicht nur die Kilos purzeln, sondern sorgt auch für mehr Wohlgefühl.