Thermomix-Alternative für 199 Euro?

Küchenmaschine mit Kochfunktion bei Aldi

Bauart und Zubehör erinnern bei Aldis Küchenmaschine an Vorwerks Thermomix. Doch es gibt noch mehr Unterschiede als die 1.000 Euro Preisdifferenz. Was die Küchenmaschine kann und welche Alternativen es gibt, erfahren Sie hier.

Datum:
Aldi Küchenmaschine

Was muss eine Thermomix-Alternative von Aldi sein? Billig. Das ist sie, zumindest im Vergleich zum Original. Nach Aldi Nord zieht nun auch Aldi Süd nach.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Für den aufgerufenen Preis von knapp 200 Euro bietet die Küchenmaschine von Aldi viele Funktionen: Kochen, Dampfgaren, Mixen, Schlagen, Rühren und Wiegen. In dieser Geräteklasse darf man keine ausgeklügelten Kochprogramme erwarten. Zudem ist Aldi längst nicht der erste Anbieter einer günstigen Thermomix-Alternative.

Pro

  • Niedriger Preis
  • Lange Herstellergarantie
  • Funktionsumfang

Kontra

  • Waage nicht optimal integriert

Multikochmixer

Ende Juni gab es bereits eine Thermo-Kochmaschine von Quigg bei Aldi Nord. Dabei ist Quigg nur eine Handelsmarke von Aldi und keine eigenständige Firma. Zum 7. Juli bietet Aldi Süd das Gerät an. Einziger Unterschied: Diesmal steht „studio“ drauf, ebenfalls eine Handelsmarke von Aldi. Der Name ist also zweitrangig, spannend bleibt die Tatsache, dass es hier offenbar ein Multitalent gibt, welches mit Vorwerks Thermomix TM5 vergleichbar ist. Dabei kostet die Aldi-Küchenmaschine 199 Euro und das kultige Original stolze 1.199 Euro. Dass man da Abstriche machen muss, dürfte jedem klar sein. Ob der Thermomix wirklich 1.200 Euro kosten muss, sei dahingestellt, aber die Küchenmaschine punktet mit guter, durchdachter Verarbeitung und einem großzügigen Display, das Kochmuffel per Guided-Cooking nahezu idiotensicher durch die Zubereitung führt. Da muss die Aldi-Maschine passen. Aber was kann sie? Zählt sie zu den Thermomix-Alternativen?
ALdi Kochmixer

Links der studio-Kochmixer von Aldi Süd und rechts der QUIGG-Kochmixer von Aldi Nord. Mit der Bezeichnung sind die Unterschiede hinreichend erklärt. Preis und Ausstattung sind identisch.

Die Aldi-Küchenmaschine im Detail

Die Küchenmaschine von Aldi hat bis zu 1.200 Watt und einen Edelstahl-Mixbehälter mit einem Fassungsvermögen von 2 Litern. Hier sind die Unterschiede zum Thermomix nicht gravierend. Der Bestseller hat insgesamt 1.500 Watt (1.000 Watt heizen, 500 Watt Motor) und fasst 200 ml mehr. Wie beim Thermomix gibt es 10 Geschwindigkeitsstufen, eine Heizfunktion zum Kochen und Garen und einen Timer. Die Einteilung scheint clever gewählt, denn so könnten die zahlreichen Rezepte für den Thermomix ohne Umrechnung nachgekocht werden. Ob das wirklich hinhaut, können wir aber ohne ausführlichen Test nicht klären. Die Quigg-/studio-Küchenmaschine kann Rühren/Kneten, Mixen, Kochen, Dampfgaren, Emulgieren, Hacken, Pürieren, Schlagen und Wiegen. Wie der Thermomix? Nicht ganz. Während die Nobel-Variante alles im Behälter wiegt, ist bei der Aldi-Küchenmaschine die Waage separat angeordnet. Sie wiegt bis zu 5 kg. Das ist allerdings längst nicht so komfortabel wie beim Thermomix, wo Sie einfach die Zutaten vorsichtig in den Behälter geben, bis die Angabe stimmt.
Display

Beleuchtetes Display mit Knöpfchenbedienung bei Aldi, Farb-Touch-Display beim sechsmal so teuren Thermomix.

Unter der Glasplatte der Waage befindet sich das blau beleuchtete Display. Auf den Deckel mit Befüll-Öffnung passt ein Aufsatz, der die Quigg-Küchenmaschine in einen Dampfgarer verwandelt. Darunter passt auch noch ein Korb. Dämpfen auf zwei Ebenen – so soll sich in einem Arbeitsgang eine komplette Mahlzeit samt Beilagen zubereiten lassen.
Quigg Küchenmaschine

Auch das Zubehör orientiert sich am Thermomix. Mit dabei sind der Mixbehälter, der Dampfgaraufsatz mit abnehmbarem Dampfkorb und Deckel, Edelstahl-Klinge, Rührflügel, Klingenschutz, Garkorb, Deckel mit Einfüllöffnung, Spatel, Kochbuch und DVD.

Gesteuert wird die Maschine über eine überschaubare Anordnung von Schaltern. Als Aufsatz für das Messer gibt es einen Schneebesen. Auch ein Spatel und ein Kochbuch mit DVD befinden sich im Lieferumfang. Der Verschluss für den Deckel vom Mixbehälter kann als Messbecher genutzt werden. Das Anschlusskabel ist mit 1,3 Metern zwar nicht episch, aber immerhin merklich länger als die 100-Zentimeter-Strippe von Vorwerk.

Galerie: Küchenschnäppchen bei Aldi zum 1./5. Dezember

Die Konkurrenz

Den Thermomix mit der Aldi-Küchenmaschine zu vergleichen ist in etwa so, wie einen Golf mit einem Bentley zu vergleichen. Fahren tun sie beide, aber im Detail gibt es halt doch merkliche Unterschiede. Und überhaupt ist die Aldi-Küchenmaschine längst nicht der erste Billig-Thermomix. Für den gleichen Preis gibt es von Pearl die Rosenstein & Söhne TKM 2015, die wir bereits getestet haben. Daneben gibt es noch eine ganze Reihe ähnlicher Küchenmaschinen in verschiedenen Preisklassen. Die folgende Fotostrecke zeigt die interessantesten Alternativen.

Galerie: Thermo-Küchenmaschinen in der Übersicht

Am Ende punktet der Aldi-Kochmixer noch mit 3 Jahren Herstellergarantie. Vorwerk gewährt nur die gesetzlich vorgeschriebenen 2 Jahre. Dafür können Sie fast jedes Einzelteil (teuer) nachkaufen.

Galerie: Leckere Thermomix-Rezepte

Multikochmixer

Michael Huch

von

Redakteur und Content Manager, interessiert sich für Technik und mag Dinge, die den Alltag erleichtern. Egal ob unterwegs, im Garten oder der Küche.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.