Paprika-Eintopf

Ungarisches Lecsó nach Thermomix-Rezept

Das ungarisches Lescó aus dem Thermomix besteht zum größten Teil aus Paprika und dank der Kabanossi würzig gut.

Datum:
Ungarisches Lecso Thermomix

Ungarisches Lescó schmeckt zu Reis oder Spätzlen.

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Zutaten für 5 bis 6 Portionen:

  • 1000 g Paprika (gelb, rot, grün), in Würfeln
  • 600 g Tomaten, enthäutet, geviertelt
  • 2 Zwiebeln, gepellt, halbiert
  • 2 Kabanossi oder Krakauer oder Pfefferbeißer, in Würfeln/ Scheiben
  • 30 g Öl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 TL Salz
  • 2 Prisen Pfeffer
  • 1⁄2 TL Paprika, edelsüß

Zubereitung:


Zwiebeln in den Mixtopf geben und 5 Sekunden/Stufe 5 zerkleinern. Öl dazugeben und 3 Minuten/Varoma/Stufe 1 garen.
Tomaten und Paprika zu den Zwiebeln in den Mixtopf geben und 25 Minuten/90°C/Linkslauf/Stufe 1 köcheln lassen.
Dann Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Tomatenmark und Kabanossi dazugeben und weitere 25 Minuten/90°C/Linkslauf/ Stufe 1,5-2 fertig kochen.
Dazu reicht man Spätzle oder Reis.
Tipp von ldikó:
Bei uns bleibt immer genug übrig, was wir dann am nächsten Tag essen – aber nicht mehr mit Reis oder Spätzle, sondern mit Eiern. Dafür Lescó in ein Sieb geben und abtropfen lassen, sodass es keinen Saft mehr hat. Eine Pfanne heißt machen und Lescó in die heiße Pfanne geben. Zwei bis drei Eier aufschlagen und über das Lescó geben. So lange rühren bis es wie Rührei aussieht – fertig.

Galerie: Leckere Thermomix-Rezepte

MIXX – Küchenspaß mit dem Thermomix®

von

Dieser Artikel stammt aus einer Kooperation mit der Zeitschrift „MIXX – Küchenspaß mit dem Thermomix®”, die alle zwei Monate Rezepte, Reportagen, praktische Produkte, Tipps und Anregungen rund um den Thermomix TM31 und TM5 bietet.