Französisches Frühstück

Thermomix-Rezept: Echte Butter-Croissants

Butter-Croissants machen viel oder – besser gesagt – immer wieder Arbeit. Doch der Zeitaufwand lohnt sich, denn die Croissants nach Thermomix-Rezept schmecken unvergleichlich buttrig und knackig.

Datum:
Thermomix-Rezept Butter-Croissants

Der Thermomix kümmert sich mit Leichtigkeit um den Teig für die luftigen Butter-Croissants.

Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde (ohne Ruhe- und Backzeit)

Zutaten für den Teig (ergibt 10 bis 12 Croissants):

  • 500 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 30 g Hefe
  • ½–¾ TL Salz
  • 200 g Wasser
  • 110 g Milch
Für die Weiterverarbeitung:
  • 250 g weiche Butter
  • Mehl für die Arbeitsplatte und zum Bestäuben
Zum Bestreichen:
  • 1 Eigelb, verquirlt (mit etwas Milch verlängert)

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben und 2 Minuten/ Teigrührstufe zu einem Teig verarbeiten. Den Teig in Backpapier einschlagen und für mindestens eine halbe Stunde kalt stellen.
Die Butter auf Backpapier legen und einschlagen. Dabei ein größeres Rechteck falten, in dem rund um die Butter etwa fünf Zentimeter Raum gelassen wird. Die Butter nun mit einem Nudelholz flach klopfen und ausrollen, bis die Butter das ganze Backpapier-Rechteck ausfüllt. Auch die Ecken gut ausstreichen. Im Kühlschrank für mindestens eine halbe Stunde kalt stellen.
Nach der Ruhezeit für Teig und Butter die Arbeitsfläche mit Mehl ausstreuen, den Teig auflegen und rundum mit Mehl bestäuben. Mit dem Nudelholz und den Händen zu einem großen Rechteck ausrollen. Das Teig-Rechteck soll doppelt so groß sein wie das Butter-Rechteck. Wenn der Teig klebt, einfach nochmals Mehl aufstreuen.
Thermomix-Rezept Butter-Croissants Teig

So kommt die Butter in die fluffigen Butter-Croissants.

Das Mehl von der Teigoberfläche mit einer Bürste oder den Händen komplett abstreifen – nur so verbindet sich der Teig wieder. Die Butterplatte aus dem Backpapier auspacken und auf die untere Hälfte des Teig-Rechtecks legen (Bild 1). Den Teig umschlagen und so die Butter bedecken. Die Arbeitsplatte wieder einmehlen, den Teig einmehlen. Nun um 90 Grad drehen und von der Mitte nach oben und nach unten mit dem Nudelholz ausstreichen (Bild 2). Das Mehl wieder abstreifen und das Teig-Rechteck wie einen Briefumschlag falten (Bild 3): Das untere Drittel nach oben, das obere Drittel nach unten falten. Dabei die Oberfläche jeweils wieder gut vom Mehl befreien. In Backpapier einschlagen (der gleiche Bogen Backpapier kann für den Teig immer wieder verwendet werden) und für 30 bis 60 Minuten oder auch länger in den Kühlschrank legen.
Den folgenden Schritt nun dreimal wiederholen. Der Bäcker spricht hier von drei „Touren“, in denen der Teig immer wieder ausgerollt und gefaltet wird. Nur durch dieses „Tourieren“ gelangt Butter zwischen die verschiedenen Teigschichten, und es entsteht der blättrige, luftige Croissant-Teig:
Den Teig mit der schmalen Seite nach unten legen, zu einem länglichen Rechteck ausrollen, die Oberfläche vom Mehl befreien und wieder den Briefumschlag falten: Ein Drittel von unten zur Mitte, das andere Drittel von oben darüber. Die Oberfläche vom Mehl befreien, in Backpapier einschlagen und für 30 bis 60 Minuten oder auch länger in den Kühlschrank legen.
Wenn dieser Schritt dreimal wiederholt, der Teig also dreimal „touriert“ wurde, kann er über Nacht im Kühlschrank ruhen. Damit er nicht am Backpapier festklebt, nach dem dritten Mal gut mit Mehl bestäuben. Das Backpapier zusätzlich in eine Frischhaltefolie einschlagen, sonst könnte bei der langen Ruhezeit über Nacht die Oberfläche austrocknen.
Am nächsten Morgen den Teig zu einem langen Rechteck ausrollen, bis er ca. einen halben bis ganzen Zentimeter dünn ist. Mit dem Messer von einer Seite zur anderen Dreiecke abschneiden – eventuell vorzeichnen oder sogar abmessen. Das Dreieck mit der breiten Seite vor sich legen, in der Mitte eine ca. 2 cm lange Kerbe einschneiden und den Teig auseinanderziehen. Nun umklappen und zur Spitze hin aufrollen. Mit der Spitze nach unten auf ein Backblech legen und bei Zimmertemperatur noch etwas ruhen lassen. Mit verquirltem Eigelb und Milch bestreichen und 25 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 190°C Umluft backen – dadurch entsteht eine schöne knackige Oberfläche.

Tipp:

  • Vor dem Aufrollen zu Croissants kann man den Teig mit Wasser benetzen – dann klebt er besser.
  • Die Croissants können natürlich gefüllt werden, zum Beispiel süß mit Schokolade oder Apfelstückchen oder deftig mit Schinken und Käse.
  • Die Teigplatte wird nach dem Ruhen im Kühlschrank immer mit der schmalen Seite direkt vor sich auf die Arbeitsplatte gelegt, nach oben und unten ausgerollt und dann wieder von oben und unten her zusammengelegt.

Galerie: Leckere Thermomix-Rezepte

MIXX – Küchenspaß mit dem Thermomix®

von

Dieser Artikel stammt aus einer Kooperation mit der Zeitschrift „MIXX – Küchenspaß mit dem Thermomix®”, die alle zwei Monate Rezepte, Reportagen, praktische Produkte, Tipps und Anregungen rund um den Thermomix TM31 und TM5 bietet.