Italienische Gaumenfreude

Sämiges Pfifferling-Risotto: Thermomix-Rezept

Richtig zubereitet, lässt ein Risotto das Herz eines jeden Gourmets höher schlagen. Die sämig-cremige Konsistenz ist charakteristisch für dieses italienische Reisgericht. Dieses Rezept ist eine Variante mit leckeren Waldpilzen für den Thermomix.

Datum:
Pfiferling-Risotto im Thermomix

Ein locker sämiges Pfifferling-Risotto aus dem Thermomix ist ein raffinierter Hochgenuss für Kenner der italienischen Küche.

Das oder der Risotto stammt aus Italien und wird dort gewöhnlicherweise als erster Hauptgang oder als Beilage gegessen. Die perfekte Konsistenz ergibt sich mit dem vorwiegend in Italien angebauten Mittelkornreis, einer Mischform aus Lang- und Rundkornreis. Da sowohl in der Brühe als auch im Käse Salz enthalten ist, ist es im Allgemeinen nicht notwendig, das Risotto zusätzlich zu salzen. eKtichen stellt Ihnen eine raffinierte Risotto-Variante mit Waldpilzen und Pinienkernen aus dem Thermomix vor.

Zutaten für 4 Portionen

300

g

Risottoreis

150

ml

Weißwein

750

ml

heiße Gemüsebrühe

150

g

Parmesan

1

Esslöffel

Olivenöl

1

Esslöffel

Butter

3

Stück

Schalotten

2

Zehe/n

Knoblauch

300

g

Pilze (zum Beispiel Pfifferlinge oder Steinpilze)

15

g

getrocknete Steinpilze

1

Zweig/e

Thymian

10

Nadeln

Rosmarin

1

Bund

Petersilie

50

g

Pinienkerne

Pfeffer

Zubereitung des Pilz-Risottos im Thermomix

Zunächst nacheinander einzeln den Parmesan, die Kräuter und die Steinpilze im Thermomix zerkleinern (10 Sekunden auf Stufe 10). Zwischen den Durchgängen den Mixbecher säubern. Die gemahlenen Steinpilze in etwas Wasser eine Viertelstunde einweichen. Das Einweichwasser nicht wegwerfen, es wird später noch verwendet. (Die entsprechende Wassermenge später von der Gemüsebrühe abziehen).

Währenddessen die Gemüsebrühe auf dem Herd vorwärmen. Zwei der Schalotten und den Knoblauch schälen und im Mixbecher zerkleinern. Öl und Butter hinzufügen und für 2 Minuten anschwitzen (100°, Stufe 1). Risottoreis einfüllen und für weitere 4 Minuten auf 100°, Stufe 1 glasig dünsten. Mit dem Weißwein ablöschen, die Steinpilze inklusive Einweichwasser, sowie Thymian und Rosmarin hinzufügen und alles 5 Sekunden auf Stufe 3 vermischen. Die heiße Brühe hinzufügen und gut 20 Minuten auf 100 °, Stufe 2 ohne Messbecher kochen.

Derweil die Pfifferlinge in etwas Butter mit einer in kleine Würfel geschnittenen Schalotte und einer ausgepressten oder kleingeschnittenen Knoblauchzehe in einer Pfanne anbraten und mit reichlich gemahlenem Pfeffer würzen. Ein paar besonders schöne Pilze zum Garnieren beiseite legen, den Rest in Würfel schneiden. Die Pinienkerne vorsichtig bei kleiner Hitze in einer trockenen Pfanne rösten. Zum Ende der Kochzeit, geben Sie 50g des geriebenen Parmesan, die gewürfelten Pilze und den Großteil der Petersilie zum Risotto und rühren diese vorsichtig unter.

Das Risotto nun auf die Teller verteilen, mit den vollständig gelassenen Pilzen, den Pinienkernen, etwas Petersilie und Parmesan garnieren und heiß servieren. Wer möchte, kann für eine Extraportion Eiweiss in Öl mit einem Zweig Thymian gebratene Garnelen ergänzen.

Galerie: Leckere Thermomix-Rezepte

Galerie: Thermo-Küchenmaschinen in der Übersicht

Küchenmaschinen

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.