Technische Details

Thermomix Watt – wie sind die Zahlen zu interpretieren?

Beim Thermomix handelt es sich um ein überaus vielfältiges Küchengerät, welches es in unterschiedlichen Ausführungen zu kaufen gibt. Von all den technischen Werten wirft die Wattzahl immer wieder die meisten Fragen auf.

Datum:

Leistungsunterschiede beim Thermomix sind auf die Wattzahl zurückzuführen.

Wer sich ein Gerät für den Haushalt zulegt, sei es ein Staubsauger, ein Kühlschrank oder eben ein Multifunktionsgerät wie der Thermomix, wird zunächst einmal mit allerhand technischen Daten konfrontiert. Kaum ein Wert jedoch findet im Bereich der Haushaltsgeräte mehr Beachtung, als die Wattzahl.
Aber was genau bedeutet diese eigentlich und was sagt sie über die Qualität eines Gerätes aus? Prinzipiell handelt es sich bei der Maßeinheit Watt um die Angabe der elektrischen Leistung, genauer gesagt die für den Energieumsatz pro Zeitspanne.

Welche verschiedenen Thermomix-Modelle mit welchen Wattzahlen gibt es?

Das Modell TM5 läutete im September 2014 die mittlerweile vierte Generation dieses Multitalents für die Küche ein. Seitdem der erste Thermomix Anfang der 80er Jahre auf den Markt kam, hat sich das Gerät stetig weiterentwickelt und dementsprechend variieren auch die technischen Daten der einzelnen Modelle, wozu selbstverständlich auch die Wattzahl gehört. Während der TM 3300 noch mit 450 Watt maximale Leistung aufwarten konnte, bot das Nachfolgemodell TM21 Mitte der 90er Jahre bereits eine Leistung von 600 Watt, bevor sich der Wert bei den beiden letzten Varianten TM31 und TM 5 auf 500 Watt einpegelte. Die Unterschiede in der maximalen Watt-Leistung sind also keineswegs so eklatant, wie man es des großen Produktionszeitraumes wegen vermuten könnte.
  • TM3300 – 450 Watt
  • TM21 – 600 Watt
  • TM31 – 500 Watt
  • TM5 – 500 Watt
Das könnte Sie auch interessieren: