Heilsame Hausmittel für die Thermomix-Reinigung

Thermomix angebrannt? So reinigen Sie Ihren TM

Bei häufiger Nutzung sind verbrannte Stellen im Thermomix unvermeidbar. Erfahren Sie, mit welchen einfachen Hausmitteln Sie Ihren Thermomix reinigen können.

Datum:
Thermomix reinigen

Backpulver, Essig, Natron und Co. bringen den Thermomix wieder zum Strahlen.

Ist Ihr Thermomix angebrannt, so können Sie die Rückstände mithilfe einiger Tricks einfach reinigen. Wir zeigen, welche Möglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen und welche Mittel sie dazu brauchen.

Mit Hausmitteln zum Erfolg

Selbst der Thermomix ist nicht unverwundbar. Er ist zu Temperaturen von bis zu 120 Grad fähig, meldet sich aber nicht zu Wort, falls im Inneren etwas anbrennt. Verbrannte Lebensmittelrückstände sind bekanntlich sehr hartnäckig und bringen herkömmliches Spülmittel schnell an seine Grenzen. Deswegen der Blick auf einige Hausrezepte, mit denen Sie die Rückstände von der Oberfläche lösen können:
  • Geben Sie Wasser, Backpulver und etwas Essig in den Thermomix und lassen das Gemisch kurz einwirken. Danach sollten Sie verbrannte Rückstände einfach entfernen können.
  • Auch Kalkentferner kann ein wirksames Mittel sein.
  • Füllen Sie den Thermomix mit gekochtem Wasser und einem Teelöffel Natron. Dann warten sie so lange, bis die Flüssigkeit abgekühlt ist – im Idealfall können Sie die Rückstände danach lösen.
  • Machen Sie Ihren Thermomix zur Spülmaschine. Geben Sie einen halben Liter Wasser mit etwas Spülmaschinenpulver oder einem Spültab in den Mixer und schalten Sie das Gerät für 10 Minuten auf Stufe 3.
Unabhängig von der gewählten Methode sollten Sie für die Reinigung ein kleines Bürstchen verwenden. Für den Thermomix und andere Mixgeräte eignen sich schmale, längliche Reinigungsbürsten besonders gut, da sie Winkel erreichen, die für herkömmliche Bürsten schwer erreichbar sind. Es ist ratsam, betroffene Stellen wirklich gründlich zu reinigen. Denn laut einigen Erfahrungsberichten neigen diese Stellen dazu, beim nächsten Einsatz erneut anzubrennen. Geben Sie sich bei der Reinigung also nicht mit weniger als 100 Prozent zufrieden. Im Zweifelsfall wiederholen Sie die oben genannten Methoden ein weiteres Mal; Schaden kann der Thermomix dadurch nicht nehmen.

Verbrannten Stellen durch eigenes Verhalten vorbeugen

Butter

Da sich die Kohlenhydrate und Eiweiße in der Butter beim Erhitzen zersetzen, verkolt Butter schneller.

Manchmal können sie verbrannten Stellen schon vorbeugen, indem sie bestimmte Lebensmittel anderen vorziehen. Schließlich brennen nicht alle ähnlichen Lebensmittel gleich schnell an. Ein gutes Beispiel dafür sind Butter und Sahne: Beide erfüllen denselben Zweck beim Kochen, allerdings brennt Butter im Gegensatz zu Sahne sehr schnell an.
Außerdem hilft es, sich im Detail mit den Temperaturen zu beschäftigen. Gerade der Thermomix erlaubt ein sehr exakt temperiertes Kochen und diese wertvolle Fähigkeit sollten sie ausnutzen. Häufig liegt die kritische Schwelle zum Anbrennen nämlich in einem kleinen Temperaturbereich. Mit dem nötigen Fachwissen und ein wenig Übung schaffen Sie es, unterhalb dieser Grenze zu bleiben und einen angebrannten Thermomix zu vermeiden. Apropos Fachwissen: Zusätzlich empfehlen wir Ihnen den Blick auf die zehn besten Tipps und Tricks für den Thermomix, da sie die Küchenarbeit erleichtern, die Lebensdauer des Geräts erhöhen und zu noch besseren Koch-Resultaten beitragen.

Reinigungsmittel für den Thermomix

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.