Kooperation mit Rewe-Lieferservice

Der Thermomix übernimmt jetzt sogar den Einkauf!

Sie wollen gern mit dem Thermomix kochen, aber das Einkaufen der Zutaten nervt? Dank einer Kooperation mit Rewe nimmt Ihnen der Thermomix nun sogar das Einkaufen ab.

Datum:
Rewe und Thermomix

Dank Rewe und Cookidoo kommen die Zutaten für den Thermomix auf Wunsch weitgehend automatisch zu Ihnen.

Gesundes Kochen geht auch mit dem Alleskönner Thermomix nur mit den passenden Zutaten. Und das Notieren und Besorgen der Lebensmittel kann die Freude auf die Zubereitung schon etwas trüben. So modern die Zubereitung, so klassisch blieb bisher der Einkauf. Die Rezepte kommen dank Cook-Key schon länger über das Internet auf den „Thermi” und nun kann dieser Kanal auch für die Bestellung der Zutaten genutzt werden. Gemeinsam mit Rewe startet ein Projekt, mit dem die benötigten Lebensmittel für Ihre Rezepte quasi per Knopfdruck zu Ihnen kommen. Möglich ist das dank der Integration des Rewe-Lieferservice-Buttons in das Thermomix-Portal Cookidoo.

Lebensmittel auf Abruf

Wenn sich der Nutzer für eines der über 3.000 Guided-Cooking-Rezepte auf Cookidoo entschieden hat, besteht die Möglichkeit, alle Zutaten direkt über den Rewe-Lieferservice zu bestellen – der entsprechende Knopf ist schon im Rezept integriert und leicht zu finden. Im Web-Portal passen Sie die Zutaten nach Ihrem Geschmack an. Wenn der Service bei Ihnen verfügbar ist, liefert ein Rewe-Mitarbeiter die Lebensmittel direkt vor Ihre Haustür. Die verfügbaren Zeitfenster der Lieferung sind direkt einsehbar.

Galerie: Leckere Thermomix-Rezepte

Pilotprojekt mit Ablaufdatum

Noch testen die Unternehmen die Integration des Lieferservices – das Pilotprojekt ist für sechs Monate angesetzt. In dieser Zeit ist der Service noch nicht über die Thermomix-App nutzbar, die es bislang ohnehin nur für iOS-Geräte gibt. Nutzer greifen deshalb auf die Desktop-Version oder die mobile Website zurück. Wenn Ihnen für Ihr Gericht nur eine einzige Zutat fehlt, haben Sie allerdings Pech: Rewe gibt einen Mindestbestellwert von 40 Euro an. Dazu kommen noch einmal die Lieferkosten: Je nach gewählter Lieferzeit und Bestellenge beträgt die Gebühr bis zu 5,90 Euro. Ob die Konditionen nach der Pilotphase noch einmal angepasst werden, ist derzeit noch unklar. Gerade am Anfang wollen die Unternehmen aber mit Aktionen punkten: Im ersten Monat bieten Vorwerk und Thermomix auf Ihrer Website diverse Rabatte für Neukunden. Übrigens: Es ist nicht das erste Mal, dass sich Vorwerk auf eine Zusammenarbeit mit einem Lieferdienst einlässt. Auch mit Hello Fresh startete man eine Kooperation zum Liefern von Lebensmitteln.

Galerie: Total praktisch: 26 Tipps für den Thermomix

Rezeptbücher und Zubehör für den Thermomix

Erik J. Schulze

von

Fast Food und gesunde Ernährung sind nicht miteinander vereinbar? Mit etwas Kreativität und den richtigen Gadgets können auch Freunde der schnellen Küche mit einem guten Gefühl im Bauch zuschlagen.