Länger haltbar

Obsttrockner: Test des Dörrautomaten Rosenstein & Söhne DH 60 von Pearl

Trockenfrüchte als gesunde Snacks oder Müslibeigaben lassen sich auch selbst herstellen! eKitchen-Autor Gerald Sinschek hat den Dörrautomaten DH 60 von Pearls Hausmarke Rosenstein & Söhne mit Obst und Gemüse bestückt.

Datum:
Pearl Dörrobst

Obst, Gemüse und sogar Kräuter lassen sich im Dörrautomaten DH 60 von Pearl durch Trocknung haltbar machen.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Der Dörrautomat DH 60 von Pearls Hausmarke Rosenstein & Söhne ist ein einfach zu bedienendes Gerät, das seinen Zweck erfüllt. Die sechs Gitterplatten bieten viel Platz, sodass sich in einem Durchgang ein ordentlicher Vorrat Dörrobst oder -gemüse herstellen lässt. Die Schubladen ermöglichen einfache Kontrolle der Trocknungszustände und sind einfach zu reinigen. Allerdings ist der etwas windschiefe Apparat von sehr einfacher Qualität und im Betrieb zudem recht laut.

Pro

  • Einfach zu bedienen
  • Viel Nutzfläche
  • Einfach zu reinigen

Kontra

  • Sehr einfache Qualität
  • Recht laut
  • Knappe Anleitung

Rosenstein & Söhne DH 60

Ein kleiner Happen zwischendurch liefert manchmal einen willkommenen Energieschub: Wenn man anstatt zu Schokoriegeln dann auch noch zu Dörrobst greift, ist das Gewissen weitgehend beruhigt. Und diese gesunden Snacks lassen sich sogar selbst herstellen! Entweder im Backofen oder mit speziellen Dörrautomaten wie beispielsweise dem Rosenstein & Söhne DH 60 von Pearl für 129,90 Euro.

Obst dörren mit dem DH 60 von Pearls Hausmarke Rosenstein & Söhne

Zwei Arten von Dörrautomaten sind auf dem Markt: Systeme, bei denen die einzelnen Etagen übereinander gestapelt werden wie etwa bei dem DH 25 von Pearl, und Geräte mit einer Schubladen-Anordnung wie in diesem Test. Das Schubladensystem hat den kleinen Vorteil, dass sich die einzelnen Gitter mit Produkten verschiedener Trocknungsdauer leichter herausnehmen lassen, wenn sie den gewünschten Dörrzustand erreicht haben. Der DH 60 von Pearl verfügt über sechs solcher transparenter Gitterschubladen aus Kunststoff, die in einem schwarzen Kunststoffgehäuse stecken. Jede der spülmaschinenfesten Platten hat eine nutzbare Fläche von ca. 27x35,5 cm. Da lässt sich in einem Arbeitsgang mit bis zu 600 Watt reichlich Trockenobst und -gemüse herstellen. Auf der Oberseite des Dörrautomaten findet sich das Bedienfeld mit den Ein/Aus- und Temperaturwahlschaltern (35 - 68 °C) sowie drei kleine Tasten zur Programmierung des bis zu 40 Stunden laufenden Timers.

Testlauf mit Obst und Gemüse

Leider findet sich in der Anleitung des Gerätes (wie auch bei dem kleinen Bruder DH 25 ) keine gescheite Tabelle zu Produktarten, erforderlichen Temperaturen und Trocknungszeiten. Lediglich zur Vorbereitung der Lebensmittel hat der Hersteller ein paar Takte notiert. Wir müssen also ausprobieren.

Galerie: Obsttrockner: Test des Dörrautomaten DH 60 von Pearl

Vier verschiedene Obst und Gemüse wollen wir gleichzeitig dörren: Äpfel, Birnen und Pilze als Klassiker, getrocknete Mango-Stückchen schmecken aber bestimmt auch! Das bedeutet allerdings, dass die Trocknungszeiten wegen der verschiedenen Wassergehalte sehr unterschiedlich ausfallen. Das Obst muss dafür gründlich gewaschen und je nach Gusto geschält werden, die Pilze halten ihren Geschmack besser, wenn man sie vor dem Dörren für ein paar Minuten über heißem Dampf quasi blanchiert.
Da die Produkte während der Trocknungsphase Wasser nicht nur als Dampf, sondern bei höheren Temperaturen auch als Tropfen abgeben können, sollten pikante Lebensmittel wie hier die Pilze besser in der untersten Schublade Platz finden.
In Ermangelung konkreter Angaben wählen wir mal knapp 65 °C und stellen den Timer nach 15 Minuten Vorwärmzeit auf sechs Stunden ein. Der Apparat beginnt recht laut zu pusten und bald zieht ein fruchtig-herber Duft durch die Wohnung. Sechs Stunden später ist noch nicht viel passiert: Sowohl Obst als auch Gemüse sind noch sehr wasserhaltig und haben kaum Volumen verloren. Nach weiteren sechs Stunden sind die Pilze sehr klein und hart geschrumpelt und die Äpfel haben die richtige Konsistenz. Birne und Mango sind etwas wasserhaltiger und brauchen weitere sechs Stunden bis zum gewünschten Ergebnis. Wenn die Lebensmittel einen zu hohen Wasseranteil behalten, senkt das die Haltbarkeit deutlich und sie beginnen recht schnell zu schimmeln.
Das Obst ist nach den bis zu 18 Trocknungsstunden noch etwas zäh und schmeckt top, die Pilze müssen noch auf ihre Geschmacksprobe warten. Das ging in einem anderen Gerät von Rosenstein & Söhne schneller!
Derart gedörrte Lebensmittel halten sich am besten kühl, trocken und unter Luftabschluss.

Rosenstein & Söhne DH 60

Gerald Sinschek

von

Kochen, Braten, Backen – meine Küche ist mein liebster Hobby- und Arbeitsraum. Dabei gilt: lieber Kuchen als Kekse, lieber Steak als Tofu, lieber Nouvelle Cuisine als molekulares Brimborium. Gegen deftige Hausmannskost spricht überhaupt nichts und „Gourmand“ begreife ich nicht als Schimpfwort.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.