Nicht alles muss man kaufen

Frischer Eistee in nur 3 Minuten selbstgemacht

Wir stellen eine Lösung zum Kaufen und eine Lösung zum Selbermachen vor. Wie man Eistee in wenigen Minuten macht, anstatt auf das Gefrierfach zu starren.

Datum:
Eisgekühlter, frischer Eistee in nur 3 Minuten

Eisgekühlter, frischer Eistee in nur 3 Minuten.

Sommerzeit ist Eisteezeit. Es ist warm – wir müssen uns noch leider gedulden, das jetzige Mai-Wetter ist nicht gerade das allerbeste – und wir sehnen uns nach einem eisgekühlten Getränk. Es sei uns jetzt egal, dass man eigentlich nur lauwarme Getränke zu sich nehmen soll. Sie belasten den Körper nämlich weniger als gekühlte Getränke. Es ist uns egal, dass nur kurz nach dem Genuss eines gekühlten Getränkes der Körper wärmer wird.
Wir wollen herrlich unvernünftig sein jetzt. Die Herstellung von Eistee ist nicht schwer. Es bedarf allerdings einiger Vorbereitungen. Angenehmer wäre eine schnelle Lösung. Wir stellen zunächst einen Eisteemacher vor und dann eine Lösung im Eigenbau.

Die Kauflösung

Kauflösung Eistee in 3 Minuten

Die Kauflösung von T-Icy.

T-Icy verspricht frischen Eistee in nur drei Minuten. Zum Set gehören ein hitzebeständiges Glas, ein Edelstahldeckel und ein Edelstahlsieb. Für 29,95 Euro ist das Set im Online-Shop bestellbar. Die Zubereitung ist wirklich einfach. Das Glas wird mit Eiswürfeln und 100 ml Fruchtsaft gefüllt. Das Sieb mit Tee wird eingesetzt, mit heißem Wasser übergossen und Deckel drauf, fertig! Nach drei Minuten Zieh-Zeit entfernt man den Deckel und das Sieb, rührt um und genießt den frischen Eistee.
Der wirkliche Clou an dem Set ist das hitzebeständige Glas. Ein normales Glas würde dem plötzlichen Temperaturunterschied von Eiswürfeln und kochendem Wasser nicht standhalten. Die Außenseite hat ungefähr Zimmertemperatur und kann sich nicht so schnell mitdehnen wie die Innenseite des mit kochendem Wasser gefüllten Glases. Es würde zerspringen. Bei hitzebeständigen Gläsern sind Stoffe zugesetzt, die das Glas härter machen. Dadurch dehnen sie sich nicht so stark aus und es entsteht nicht die gefährliche Spannung zwischen Innen- und Außenseite.

Eistee selbstgemacht: Geht es auch anders?

Wir haben uns gefragt, ob es wirklich T-Icy bedarf, um selbstgemachten Eistee in wenigen Minuten herzustellen? In den Untiefen unserer Küchenschränke fanden wir Küchenutensilien, welche wir ersatzweise verwendeten. Zwar ist unsere Minirührschüssel nicht so stylish cool wie das T-Icy Eistee-Glas, erfüllt aber seinen Zweck und kann ebensowenig zerspringen. Wir verwendeten 10 g Früchte-Tee und 150 ml Fruchtsaft mit Ananas, Apfel und Minze. Ein Deckel war schnell gefunden und der Versuch konnte beginnen. Wir taten genau das, was wir bei der obigen Zubereitung schrittweise zu erledigen hatten.
Der Eigenversuch

Im Eigenversuch: der Grundaufbau.

Nach drei Minuten nahmen wir das Sieb heraus und rührten um. Die Eiswürfel waren geschmolzen und der Eistee leider lauwarm. Somit hatten wir uns bei der Eiswürfelmenge etwas verschätzt. Doch das Umfüllen in zwei normale Gläser – unter Zugabe von zwei neuen Eiswürfeln – machte aus unserem Eistee in kürzester Zeit ein angenehm gekühltes Getränk.
Noch nicht perfekt aber lecker

Im Eigenversuch: noch nicht perfekt, aber durchaus lecker.

Leider war es etwas zu sauer, das müssen wir zugeben, schreiben es allerdings dem Saft zu. Die Saft- und Teewahl beeinflusst natürlich immer das Endergebnis. Hier heißt es Probieren geht über Studieren.

Kaufen oder Marke Eigenzubereitung?

T-Icy Eistee ist stylish und sofort ist die richtige Mischmenge an Saft, Wasser und Tee gefunden. Für das Zubereiten vor Gästen ist es somit die bessere Wahl. Für den heimischen Gebrauch für die Familie genügen allerdings nach kurzer Ausprobierzeit auch eine Rührschüssel, ein Sieb und ein bisschen Feingefühl für die Mengen. Die Zubereitung einer ganzen Kanne Eistee ist dann genauso einfach möglich wie die eines einzelnen Glases. Schmecken tut es, egal wie. Wir werden weiterhin die Rührschüssel-Variante verwenden und mit den Teesorten und Säften experimentieren. Beim nächsten Mal werden wir auf das Rezept in Eistee selber machen: Mit etwas Raffinesse einfach fantastisch! zurückgreifen.
Robert Basic

von

Seine Passion sind Menschen, sein Antrieb ist die Neugier.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.