Iberische Küche

Kalte Suppe für heiße Tage: Wassermelonen-Tomaten-Gaszpacho

Gazpacho ist das ideale Gericht für laue Sommerabende: Die kalte Suppe besteht aus passiertem Gemüse, schmeckt schön frisch und liegt nicht schwer im Magen. In diesem Rezept rundet süße Wassermelone das iberische Geschmackserlebnis ab.

Datum:
Wassermelonen-Tomaten-Gazpacho

Dieses leckere Wassermelone-Tomaten-Gazpacho sorgt im Sommer für köstliche Erfrischung.

Als „Gazpacho“ wird eine kalte Suppe aus ungekochtem Gemüse bezeichnet. Traditionell verwendeten die auf der iberischen Halbinsel angesiedelten Mauren als Hauptzutaten Gurken, Brot und Knoblauch; die heute übliche Zubereitung mit Paprika oder Tomaten wurde erst im 18. Jahrhundert populär. Gerade im Sommer ist Gazpacho eine erfrischende Vorspeise, die ohne viel Aufwand (und fast gänzlich ohne Geschirr) zubereitet werden kann.

Zutaten für 6 Portionen

200

Gramm

Wassermelone

1

Salatgurke, geschält

4

Tomaten, gewürfelt

2

Esslöffel

Sherryessig

4

Esslöffel

natives Olivenöl Extra

Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung

Zunächst die Wassermelone entkernen und in kleine Würfel schneiden. Alle Zutaten in die Küchenmaschine oder in einen Zerkleinerer mit Küchenmaschinen-Aufsatz geben und die Gazpacho so lange pürieren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Anschließend die Gazpacho durch ein Sieb streichen. Bis zum Servieren im Kühlschrank abkühlen lassen.
Mit freundlicher Unterstützung von Braun

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.