Nicht nur im Winter köstlich

Zubereitung per Stabmixer: Tomaten-Karotten-Suppe

Zu jeder Jahreszeit ein Genuss: eine aromatische Tomaten-Suppe. Verfeinern lässt sich der Klassiker mit Basilikum-Blättern, Sahne – oder Karotten, wie dieses Rezept zeigt. Mithilfe eines Stabmixers schaffen Sie ganz leicht Ihre eigene Kreation.

Datum:
Tomaten-Karotten-Suppe

Diese fruchtig-cremige Variation einer Tomatensuppe sieht nicht nur lecker aus – sie schmeckt auch so.

Tomatensuppe gibt es zwar auch fertig aus der Tüte, schmeckt frisch zubereitet aber um Welten besser. Also warum nicht den Versuch wagen und einmal selbst probieren? Zum Passieren des Fruchtgemüses benötigen Sie neben den frischen Zutaten nur einen Stabmixer. Die restliche Vorbereitung ist denkbar einfach; entfernen Sie lediglich den grünen Stielansatz der Tomaten, da dieser giftiges Solanin enthält. Hapert es noch etwas am Geschmack, salzen und zuckern Sie die Tomaten ein wenig, bevor sie in den Ofen kommen. Dadurch entfalten die Früchte zusätzliches Aroma. Praktisch: In einer Suppe lassen sich auch überreife Exemplare prima verwerten.

Zutaten für 6 Portionen

6

Tomate/n

4

Karotte/n

1

rote Zwiebel/n

1

Esslöffel

getrockneter Oregano

3

Esslöffel

Olivenöl

1,5

Liter

Gemüsebrühe

Sahne

Salz und Pfeffer

Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Tomaten in vier gleiche Teile schneiden und das Gehäuse entfernen. Die Karotten schälen und würfeln, die Zwiebel grob würfeln. Die Zutaten in eine Ofenform geben, etwas Olivenöl darüber träufeln und das Ganze mit Oregano, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Das Gemüse 20 Minuten lang im Ofen rösten lassen. Währenddessen die Brühe zum Kochen bringen. Das geröstete Gemüse dazugeben und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Den Topfinhalt mit dem Stabmixer pürieren, bis eine glatte Suppe entsteht. Mit Sahne und frischem Pfeffer servieren.
Mit freundlicher Unterstützung von Philips

Sonderangebote

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.