Pariser Spezialität

Winterzauber: Karamellisierte Zwiebelsuppe mit Parmesan-Toasts

Besonders wenn die Tage kälter werden, ist hausgemachte Suppe ein wahrer Genuss. Und welche tut an einem verregneten Tag wohler als eine herzhafte Zwiebelsuppe? Dieses Rezept verleiht dem beliebten Winter-Klassiker ein wenig Abwechslung.

Datum:
Karamellisierte Zwiebelsuppe

Die karamellisierte Zwiebelsuppe macht regnerische Herbsttage zu etwas, auf das man sich freuen kann.

Zwiebeln sind aus der deutschen Küche kaum wegzudenken: Etwa 8 Kilogramm Speisezwiebeln isst der deutsche Durchschnittsbürger pro Jahr. In einer Zwiebelsuppe wird die sonstige Beilage zur leckeren Hauptzutat. Wer mag, verwandelt dieses Rezept in „Überbackene Zwiebelsuppe“, eine beliebte französische Spezialität. Ersetzen Sie dazu den Parmesan durch einen anderen geriebenen Käse und geben Sie Suppe und Toast-Scheiben zum Schluss für einige Minuten in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen.

Zutaten für 8 Portionen

1,5

Kilogramm

Zwiebeln, geschält und fein geschnitten

115

Gramm

ungesalzene Butter

2

Esslöffel

Olivenöl

2

Lorbeerblätter

2

Esslöffel

frische Thymianblätter

25

Gramm

Mehl

250

ml

trockener Weißwein

100

ml

trockener Sherry

2

Liter

Rinderbrühe

1

französisches Baguette

1

Knoblauchzehe/n, geschält und zerdrückt

170

Gramm

Parmesankäse

Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung

Mit dem Zerkleinerer (circa 500 Milliliter) die Zwiebeln hacken. Butter und Olivenöl in einem großen, schweren Kochtopf erhitzen. Zwiebeln, zerdrückten Knoblauch, Lorbeerblätter und Thymianblätter hinzugeben und vorsichtig umrühren. Die Hitze reduzieren und bei geschlossenem Deckel 15 bis 20 Minuten kochen. Dann den Deckel abnehmen und weitere 20 Minuten kochen und regelmäßig umrühren, bis die Zwiebeln karamellisiert und goldbraun sind. Nun das Mehl unterrühren und weitere 3 bis 4 Minuten kochen. Klumpige Mehlstücke entfernen. Wein, Sherry und Brühe hinzugeben. Zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren und weitere 15 Minuten köcheln lassen.
Für die Parmesan-Toasts: Parmesankäse mit dem Zerkleinerer raspeln und dann gleichmäßig auf Toastbrot-Scheiben verteilen. Im Ofen grillen. Zum Schluss ein oder zwei Toastbrot-Scheiben auf die Suppe geben und mit Käse bestreuen.
Mit freundlicher Unterstützung von Braun

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.