Aromatischer Fischgenuss

Zarter Lachs Sous-vide – schonend gegart!

Lachs ist eine Delikatesse und richtig zubereitet ein Gaumenschmaus für jeden Liebhaber der grätigen Schwimmer. Mit dem Sous-vide-Verfahren garen Sie ab sofort leckeren aromatischen Lachs auf den Punkt genau.

Datum:

Wer Fisch gern saftig und aromatisiert mag, sollte mit der Sous-vide-Methode garen.

Fisch-Liebhaber schätzen das Garverfahren Sous-vide aufgrund einen gelungenen Ergebnisses. Sie können es den Sterneköchen nachtun und perfektes Lachsfilet für das nächste Dinner Zuhause zubereiten. Das schonende Garverfahren bewahrt die Saftigkeit des „Fleisches“ und den Geschmack des Fisches.

Lachs nach Sous-vide-Methode einfach zubereiten

Die Zubereitung im Wasserbad nimmt im Allgemeinen etwas mehr Zeit in Anspruch, als das normale Grillen oder Braten des Fischfilets. Dafür ist sie aber auch schonender zum jeweiligen Lebensmittel – Aromen und Beschaffenheit bleiben erhalten. Die Vorbereitung, das Würzen und das anschließende Vakuumieren sind hierbei genauso wichtig, wie das Garverfahren an sich.

Lachsfilet: „Typisch“ gewürzt und aromatisiert

  1. Waschen Sie drei Stücke Lachs, mit einer Dicke von 3 cm und einem Gewicht von ungefähr 180 Gramm pro Stück, gründlich, tupfen Sie ihn im Anschluss mit einem Küchentuch trocken und befreien Sie das Filet eventuell von Gräten.
  2. Rühren Sie aus Olivenöl, Dill, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und geschnittenen Thymianzweigen eine Marinade an. Reiben Sie den Fisch damit sorgfältig ein.
  3. Legen Sie die drei marinierten Fischstücke in einem Vakuum-Beutel nebeneinander und entziehen Sie ihnen mit dem Vakuumiergerät die Luft. Verschließen Sie den Beutel mithilfe des Geräts.
  4. Jetzt geben Sie den Plastikbeutel für 30 Minuten bei 52 Grad in ein Sous-vide-Gerät oder einen Dampfgarer.
  5. Nach dem Garen, entnehmen Sie die Fischfilets aus dem Beutel und servieren diese.
Als Beilagen eignen sich Kartoffeln, Kartoffelgratin oder Salat.
Tipp: Sollten Sie das Filet mit Haut gegart haben, braten Sie für einen besseren Geschmack den Fisch auf der Hautseite kurz „scharf“ mit Öl in einer Pfanne an. Das setzt leckere Röstaromen frei.
Das könnte auch interessant sein: