Wie gut ist der 500-Euro-Juicer?

KitchenAid Artisan Maximal-Entsafter: Edel-Juicer im Test

KitchenAid ist für ihr kultiges Retro-Design bekannt. Auch der KitchenAid Artisan Maximal-Entsafter sticht mit seinem satten Rot sofort ins Auge. Wir haben den 500-Euro-Juicer getestet.

Datum:
KitchenAid Artisan Entsafter

Der KitchenAid Artisan Maximal-Entsafter soll Premium-Saftgenuss ermöglichen.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Der KitchenAid Artisan Maximal-Entsafter ist ein Gerät, das jede Küche durch sein markantes Äußeres aufwertet. Die Saftausbeute ist hoch, der Saft hat mit dem richtigen Sieb eine angenehme Konsistenz. Und Getränke aus dem Slow Juicer erhalten so viele Vitamine wie bei kaum einem anderen elektronischen Entsafter. Kleine Mängel nimmt man dafür leicht in Kauf – wenn man das nötige Kleingeld hat. 500 Euro sind ein stolzer Preis.

Pro

  • Edles Design
  • Vorwiegend hochwertige Verarbeitung
  • Einfache Reinigung
  • Simple Handhabung
  • Leise Arbeitsgeräusche

Kontra

  • Teuer
  • Mittleres Sieb mit Problemen
  • Magere Ausstattung
  • Nach 25 Minuten: Pause

KitchenAid Artisan Maximal-Entsafter

Zugegeben, schick sieht der KitchenAid Artisan Maximal-Entsafter aus. Die Farbe „Liebesapfel-Rot” ist auf den ersten Blick wiedererkennbar – dieser Slow Juicer ist eindeutig eine KitchenAid-Maschine. Auch sonst fügt sich der Artisan Maximal-Entsafter nahtlos in das bestehende Angebot des amerikanischen Herstellers ein, sprechen die Geräte doch immer dieselbe Designsprache. Aber geht hier die nur Form über Funktion oder lohnt sich der Kauf des schicken 500-Euro-Entsafters auch technisch? Im Test laufen verschiedenstes Obst, Gemüse und auch Mandeln durch die Kaltpresse – wir verraten, was unten raus kam.
KitchenAid Artisan Maximal Entsafter Verpackung

Der erste Eindruck des KitchenAid Artisan Maximal-Entsafters.

KitchenAid Artisan Maximal-Entsafter: Die ersten Schritte

Dieser Slow Juicer ist kein Leichtgewicht. Bevor man das Gerät aufbaut, ist erst einmal Muskelkraft gefordert: 13,5 Kilogramm wiegt das Paket des KitchenAid Slow Juicers. Das meiste davon geht auf das Kerngerät aus Spritzgussmetall, das allein über 11 Kilo auf die Waage bringt. Der Rest setzt sich aus den Einzelteilen zusammen. Man sollte sich also gleicheinen Dauerplatz für diesen Küchenhelfer aussuchen, denn das Umstellen ist mühsam. Der Lieferumfang beschränkt sich auf das Wesentliche: Neben einer Reinigungsbürste und kleinen Aufbewahrungssäckchen, beispielsweise für die Siebe, ist nichts mit dabei, was nicht zum Hauptgerät gehört. Hier die Einzelteile im Überblick:
  • Entsaftergehäuse
  • Entsafterschüssel mit Deckel, Einfülltablett und Einfüllstutzen
  • Herausnehmbares Tropfschalengitter
  • Saftkrug mit Filtersieb und Deckel
  • Tresterbehälter
  • Zweiteiliger Stopfer
  • Siebhalter
  • Drei Siebe (Soßensieb, hoher und niedriger Fruchtfleischanteil)
  • Pressschnecke mit Messereinheit
  • Aufbewahrungsbeutel für Siebe
Der Aufbau gestaltet sich einfach. Die Anleitung mit aussagekräftiger Bebilderungen ist leicht verständlich. Die Einzelteile spült man vor der ersten Benutzung ab und dann geht es los. Innerhalb weniger Momente ist der KitchenAid Artisan Maximal-Entsafter zusammengesetzt. Die Einzelteile fühlen sich hochwertig an und greifen entsprechend der Anleitung fest ineinander. Die Bedienung ist sehr einfach: Der Benutzer wählt zwischen An/Aus oder einem Rückwärtsgang um Blockierungen zu beheben. Dieser Schalter ist der einzige Teil des Geräts, das nicht so hochwertig wirkt: das verwendete Material fühlt sich im Vergleich zum Rest des Sets billig an. Das mag auch daran liegen, dass er schon bei kleinen Berührungen etwas wackelt. Den einzigen Schalter am Gerät hätten wir uns etwas robuster gewünscht. Das soll dem Entsaftungsspaß aber keinen Abbruch tun – jetzt geht es los.
KitchenAid Artisan Maximal-Entsafter Unboxing

What's in the Box? Diese Einzelteile findet man in der Box des KitchenAid Artisan Maixmal-Entsafters.

Leises Summen zum langsamen Saft

Stecker rein, Schalter an – nichts passiert. Ist das Testgerät defekt? Nein, hier greift ein Sicherheitssystem: Im KitchenAid Slow Juicer tut sich nichts, wenn er nicht perfekt eingerichtet ist. Das ist gut so, Unfälle durch unsauber zusammengesetzte Geräte sind so ausgeschlossen. Also kurz an der Entsafterschüssel drehen bis sie richtig einrastet. Neuer Versuch: Stecker rein, Schalter an – ein Surren ertönt, die Saftschnecke mit Messereinheit dreht sich mit 250 Watt in gleichmäßigen 80 Umdrehungen pro Minute. Und das sehr leise – so leise, dass es kaum stört, den KitchenAid Maximal-Entsafter einfach laufen zu lassen. Die Nachbarn dürften vom Betrieb dieses Geräts nichts mitbekommen, da gibt es deutlich lautere Konkurrenzprodukte, nicht nur bei den von Haus aus lauteren Zentrifugal-Entsaftern.

Galerie: KitchenAid: Die Geräte im Überblick

Kitchen Aid Slow Juicer Apfel

Viel größer darf es nicht sein. Dieses Apfelstück passt gut durch den breiten Einfüllschacht des KitchenAid Artisan Maximal-Entsafters.

Wieviel Saft kommt aus einem einzigen Apfel?

Ein großes Potpourri aus Obst und Gemüse steht für den Test bereit, um versaftet zu werden. Um ein Gefühl für die Leistung des KitchenAid Slow Juicers zu bekommen, soll aber erst einmal ein mittelgroßer, roter Apfel herhalten. Ungeschält, schließlich dürfen nur extrem harte Schalen nicht mit in den Maximal-Entsafter – beispielsweise die von Ananas oder Mango. Kerne von Kirschen oder Aprikosen sollte man vorher auch entfernen. Jetzt aber erst einmal der Apfel. Es reicht, die Frucht in grobe Stücke zu schneiden, der Einfüllschacht der KitchenAid-Maschine ist großzügig bemessen. Das Apfelstück gleitet ohne Probleme bis zum rotierenden Messer, das die Stücke noch einmal zusätzlich für die Pressschnecke zerkleinert. Der Stopfer hilft dabei und der Rythmus der Klinge gibt im pulsierenden Nachrutschen des Obstes ein befriedigendes Feedback. Etwas frustrierend: Ein flacher Teil des Apfels bleibt beim ersten Testlauf auf der Oberfläche des Messers liegen und dreht sich mit. Das stört beim Pressen nicht, es ist aber ärgerlich, wenn nicht direkt der ganze Apfel auch in der Pressschnecke ankommt. Die kleine Verstimmung ist schnell vorüber, beim Rest des Apfels klappt es tadellos. Das Resultat nach einem Apfel: Knapp 100 Mililiter Saft landen im Pressbecher – das ist ein solides Ergebnis. Es fällt auf, dass wenig Trester, also übriggebliebene Fruchtfaser, aus der dafür vorgesehenen Rutsche wandert. Der selbstgemachte Apfelsaft hat eine ansprechende Konsistenz, ist aber etwas zu stückig. Sogar Teile der Schale landen im Saft und nicht im Tresterbehälter – das sollte trotz des Siebes für einen höheren Fruchtfleischanteil nicht sein.
KitchenAid Artisan Saftpresse Apfelsaft

Ordentliches Resultat: Etwas über 100 ml kommen im ersten Versuch bei nur einem Apfel aus dem KitchenAid Slow Juicer.

KitchenAid Artisan Entsafter Apfelsaft

Hart, weich, trocken, saftig: Der Entsafter von KitchenAid musste zeigen, wie er mit den einzelnen Zutaten umgeht.

Die Multivitaminprobe für den KitchenAid Artisan Slow Juicer

Aus einem Apfel holt diese Kaltpresse also einiges an Saft heraus. Aber wie schlägt sich das Gerät bei verschiedensten Sorten von Obst und Gemüse? In diesem Test soll das Gerät querfeldein beweisen, dass es einen frischen Multivitaminsaft presst, ohne an die eigenen Grenzen zu stoßen. Für etwas mehr als 700 ml Saft (So groß ist der passende Saftkrug) wandern folgende Zutaten durch den KitchenAid Maximal-Entsafter:
  • Zwei Äpfel
  • Zwei Kiwis
  • Zwei Aprikosen
  • Vier Mohrrüben
  • Ein Drittel einer Grapefruit
  • Eine Handvoll Brombeeren
  • Eine Handvoll Spinatblätter
Der Entsaftungsprozess an sich funktioniert weitgehend problemlos: Obst in den Einfüllschacht, etwas nachstopfen, fertig. Die Saftausbeute scheint groß, allerdings macht sich die arg dickflüssige Konsistenz bemerkbar. Das kleine Filtersieb über dem Saftkrug schäumt über, weiterer Saft dringt nicht mehr durch. Besonders bei extrem weichen Früchten scheint dies ein Problem zu sein: Aprikosen Brombeeren und Kiwis erinnern eher an Püree als an Saft – im Krug vermischen sich die Säfte aufgrund der dickflüssigen Konsistenz kaum. Für Smoothie-Liebhaber ist das schön, für einen Saft ist die Konsistenz aber grenzwertig. Auffällig: weiterhin kaum Trester.
KitchenAid Artisan Maximal-Entsafter Saftkrug Saft

Mehr Smoothie als Saft: Mit dem Sieb für höheren Fruchtfleischanteil wird es sehr dickflüssig.

KitchenAid Artisan Maximal-Entsafter: Spezifikationen

Gehäusematerial

Spritzgussmetall (Liebesapfel-Rot⁠, verschiedene Farben erhältlich)

Material Behälter

„Ultimate Crystal”-Kunststoff

Breite/Höhe/Tiefe in Millimeter

292/455/173

Gesamtgewicht in Kilogramm

13,52

Leistung in Watt

230

Spannung in Volt

220-240

Umdrehungen pro Minute

80

Maximale Betriebsdauer am Stück in Minuten

25

Galerie: KitchenAid: Neue Produkte für einfaches Kochen

Kitchen Aid Entsafter Sieb

So sollte es nicht sein: Das Sieb des Artisan Entsafters ist voller Fruchtmatsch. Abwaschen ist so kein Spaß.

Feines Sieb für saubere Ergebnisse

Zwischenprobe: Der Saft ist aromatisch und fruchtig-frisch. Aber zu dick. Das Sieb muss raus. Tatsächlich: Dieser Einsatz hat offenbar Probleme mit Teilen der Früchte, zu viel Obst ist schlichtweg entlang des Siebs zermatscht. Die Pause kommt gelegen: Der Artisan-Juicer soll nur 25 Minuten am Stück laufen – er heizt beim Entsaften schnell auf. Nach der kleinen Pause komm das feine Sieb zum Einsatz – und macht eine deutlich bessere Figur. Die Rückstände der Früchte landen tatsächlich dort, wo sie hingehören: Im Tresterbehälter. Ob Möhren, Grapefruit, Aprikosen oder Brombeeren: Der Saft ist flüssiger, die Überreste kommen relativ trocken aus der dafür vorgesehenen Öffnung. Endlich zeigt der KitchenAid Slow Juicer seine volle Stärke. Trotzdem: Härteres Obst und Gemüse wie Äpfel und Karotten verwandelt der Maximal-Entsafter zuverlässiger in Saft als weiche Früchte. Die Anleitung des Herstellers warnt sogar: Bananen soll man mit diesem Entsafter nicht verflüssigen.
KitchenAid Kaltpresse Trester

Mit dem feinsten Sieb geht es besser: Fruchtrückstände landen vergleichsweise trocken im Tresterbehälter.

KitchenAid Mandelmilch

Mehr als nur Saft: Der Maximal-Entsafter macht auch Mandeln zu einer leckeren Milchalternative.

Härtetest: Mandelmilch aus dem Slow Juicer von KitchenAid

Saft macht der KitchenAid Maximal-Entsafter also durchaus sehr gut, sofern man die richtige Einstellung wählt. Wie sieht es aber mit Mandelmilch aus? Hat der Juicer die Power, um aus Mandeln Mandelmilch zu machen? Im Test richten wir uns nach einem sehr grundlegendem Rezept. Aber Achtung: KitchenAid gibt die Herstellung diverser Nussmilcharten nicht als Anwendungszweck heraus, dieses Rezept ist auf eigene Gefahr. Im Internet sind allerdings zahlreiche Rezepte verfügbar, die Lust auf mehr machen. Schließlich sind vegane Milchalternativen im Trend, die Supermarktversionen kosten auf lange Sicht deutlich mehr, und haben eine viel längere Zutatenliste als das natürliche Produkt von zu Hause. Mandelmilch selber machen – so geht's:
KitchenAid Mandelmilch

Zutaten rein und fertig. So einfach geht selbstgemachte Mandelmilch mit KitchenAid.

Benötigte Zutaten für etwa 700 ml Mandelmilch:
  • 200 g Mandeln
  • 600 g Wasser
  • Süßungsmittel nach Bedarf (Agavendicksaft)
  • Natürliche Aromen nach Bedarf ( z.B. frische Vanilleschote)
Zubereitung in drei Schritten:
  1. Mandeln für ein besseres Ergebnis mehrere Stunden in Wasser einweichen lassen
  2. Mandeln mit frischem Wasser (Verhältnis 1:3) und den anderen Zutaten vermengen
  3. Alles nach und nach in den Slow Juicer geben. Je nach gewünschter Konsistenz Wasser nachgießen.
Das Ergebnis: beeindruckend: Innerhalb weniger Sekunden sprudelt aus dem Maximal-Enstafter eine wunderbar cremig, nussige Milch. Der Tresterbehälter füllt sich schnell mit trockener Mandelpaste, die sicherlich auch zur Weiterverwendung, beispielsweise beim Backen nützlich ist. Durch das Sieb auf dem Saftbehälter landet nur die Milch im Auffangbehälter. Der Geschmackstest bestätigt die Vermutung: Es ist eine perfekte selbstgemachte Mandelmilch mit minimalem Aufwand. Prinzipiell lässt sich jede beliebige Nussmilch mit einem Slow Juicer herstellen. Wie eine normale Milch halten sich diese Kreationen im Kühlschrank etwa drei Tage.
KitchenAid Mandelmilch Selbstmachen

Cremig und vollmundig: Mandelmilch gelingt sehr gut im Slow Juicer.

KitchenAid Spülmaschinenfest

Blitzblank: Der Abwasch ist weniger aufwändig als man sich das vielleicht denkt. Die Teile des KitchenAid Slow Juicers sind weitgehend spülmaschinenfest.

Wer hat Angst vor dem Abwasch?

So gern man seine Haushaltsgeräte hat – Elektrogrill, Cakepop-Maker & Co. sind oft seltener in Gebrauch als ursprünglich geplant. Der Grund: Nach dem Spaß kommt der Abwaschstress. Tatsächlich ist der KitchenAid Artisan Maximal-Entsafter aber recht umgänglich. Klar, es sind nicht gerade wenige Einzelteile, die nach einer ausgiebigen Entsaftungssitzung wieder auf Hochglanz poliert werden wollen, KitchenAid hat aber dafür gesorgt, dass diese spülmaschinenfest sind – mit dem Nachklapp, dass bitte nur die obere Schiene Verwendung findet. Lediglich das Hauptgerät benötigt eine sanfte Reinigung per Hand. Aber auch mit den anderen Teilen funktioniert der manuelle Abwasch wunderbar. Die mitgelieferte Bürste hilft dabei, Fruchtfasern aus den Sieben zu lösen, ansonsten ist es mit ein wenig Spülmittel und lauwarmem Wasser getan. Nur schnell sollte man sein: Angetrocknete Fruchtstückchen entwickeln sich zu einer ungeahnten Tortur.

Für wen ist der KitchenAid Artisan Maximal-Entsafter?

Der KitchenAid Artisan Maximal-Entsafter ist ein wirklich attraktives Gerät, der Saft schmeckt und die möglichen Einsatzgebiete sind groß. Für die UVP von 500 Euro ist allerdings ein stolzer Preis angesetzt. Wer soll sich diesen Slow Juicer also kaufen? Insbesondere dürfte das Gerät für Haushalte interessant sein, die bereit sind, einen Premiumbetrag für die Marke zu bezahlen. Denn – rein vom Entsaftungsprozess – gleichwertige Entsafter findet man auf dem Markt zu durchaus günstigeren Preisen. Die markante Retro-Optik und die überwiegend tolle Verarbeitung versprechen aber auch langfristig Freude.

KitchenAid Artisan Maximal-Entsafter

Erik J. Schulze

von

Fast Food und gesunde Ernährung sind nicht miteinander vereinbar? Mit etwas Kreativität und den richtigen Gadgets können auch Freunde der schnellen Küche mit einem guten Gefühl im Bauch zuschlagen.