Leckere Früchtedrinks

Besser als Saft und Obst? Wie gesund sind Smoothies?

Die Bevölkerung ernährt sich immer bewusster. Nutznießer an diesem Trend sind vor allem die Hersteller von Smoothies. Das fast flüssige Obst-Püree verkauft sich derzeit besser denn je. Ihnen eilt der Ruf voraus, frischer und gesünder zu sein als herkömmliche Säfte. Doch wie viele Vitamine stecken wirklich darin?

Datum:
Smoothies

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Für Smoothies lässt sich so ziemlich jede Fruchsorte verwenden.

Nicht nur die Werbung, auch Ärzte raten uns, jeden Tag vier bis fünf Portionen Obst zu essen. Da dieses Pensum, gerade wenn man eigentlich gern auf Zwischenmahlzeiten verzichten möchte, kaum zu schaffen ist, greifen viele auf Smoothies zurück. Dabei handelt es sich um verschiedene pürierte Früchte, deren Konsistenz etwa der von dickflüssigem Saft entspricht. Da Smoothies jedoch nicht bloß aus dem Fruchtsaftkonzentrat der einzelnen Obstsorten bestehen, sondern die gesamte Frucht verarbeitet wird, ist das Getränk wesentlich sämiger als reiner Saft.
Smoothies

Gerade im Sommer sind die bunten Smoothies ein echter Hingucker.

Smoothies: Ersatz für frisches Obst?

Auf den gesund aussehenden Verpackungen und in den frechen Werbekampagnen wird dem Konsumenten vermittelt, Smoothies seien vom Vitamingehalt gleichwertig mit frischem Obst. So ganz stimmt das nicht. In Smoothies werden mit Ausnahme von Schale und Kernen immerhin mehr Obstbestandteile als in Saft verarbeitet. Da in der Schale oft die meisten Vitamine stecken, sind Smoothies vitaminreicher als Säfte. Um eine flüssige Konsistenz zu erreichen, wird das Obstmousse allerdings oft mit Saft „verdünnt“. Generell gilt also: Je mehr Saft in einem Smoothie steckt, desto weniger ersetzt er frisches Obst. Wer darüber hinaus auf eine schlanke Linie achtet, der sollte sich von Smoothies nicht täuschen lassen: Durch das fehlende Volumen in den flüssigen Smoothies hält das Sättigungsgefühl bei Smoothies kürzer an als bei frischem Obst. Wer also einen Apfel anstatt eines Apfelsmoothies zu sich nimmt, bleibt länger satt!

Wie finde ich den richtigen Smoothie?

Auch die Hersteller von Smoothies sind dazu gezwungen, eine möglichst übersichtliche Inhaltsstoffangabe auf ihre Verpackungen zu drucken. Ein gesunder Smoothie sollte mindestens fünfzig Prozent reines Obst enthalten. Was wenig klingt, ist im Vergleich zu Säften enorm. Immerhin steckt in Säften, wie der Name schon sagt, hauptsächlich Fruchtsaft und keine reine Frucht. Auch auf etwaige Zuckerzusätze sollte geachtet werden. Manche Hersteller mischen nicht bloß viel Fruchtsaft unter ihr Obstpüree, sondern auch Zucker, was aus den Smoothies fast schon eine Süßigkeit macht. Das funktioniert deshalb, weil der Begriff „Smoothie“ bislang noch nicht geschützt ist. So kann jeder sein Produkt unter diesem Namen verkaufen. Der Kunde selbst ist also angehalten, vor dem Kauf genau hinzusehen. Von Werbeversprechen wie „deckt 50 Prozent des Tagesbedarfs an Obst und Gemüse“ sollte man sich nicht täuschen lassen. Stattdessen: lieber das Kleingedruckte lesen. Darin wird die Angabe meist schon wieder relativiert.

Galerie: Diese Smoothie Maker holen alles aus der Frucht raus!

Smoothies selber machen?

Nur wer sich selbst an die Herstellung eines Smoothies wagt, hat auch die Möglichkeit, die Inhaltsstoffe genau unter Kontrolle zu haben. Mit den richtigen Gerätschaften im Haus ist die Smoothie-Herstellung überhaupt kein Problem. Einfach die gewünschte Menge Obst in einen Mixer geben, die Früchte kräftig zerkleinern und je nach Bedarf mit etwas Wasser, Saft oder Honig anreichern, bis die gewünschte Sämigkeit erreicht ist. In dieser Form kann ein Smoothie dann auch tatsächlich ab und an den Griff zu frischem Obst ersetzen.

Smoothie: Mixer und Rezepte bei eKitchen

Smoothie Maker

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.