Snackautomat mit Wechselplatten

Tefal SW 852D im Test: Sandwichmaker und Waffeleisen in einem

Neben knusprigen Sandwiches lassen sich mit dem Tefal SW 852D auch leckere Waffeln, Croques und sogar Donuts backen. eKitchen-Autor Makte Betz hat das Multifunktionsgerät für Sie getestet.

Datum:
Tefal SW 852D

Mit dem Tefal SW 852D und dem jeweiligen Zubehör lassen sich schnell und einfach leckere Snacks zubereiten.

Für die meisten Sandwichmaker gibt es außer einer Bedienungsanleitung kein Zubehör. Der Tefal SW 852D bietet mehr: Das Basispaket enthält zwei Sets Wechselplatten mit dazugehörigem Rezeptheft – eines für Sandwiches, das andere für belgische Waffeln. Zehn weitere Sets bietet Tefal als optionales Zubehör an. Wer die jeweils rund 20 Euro investiert, darf sich auf Donuts, Panini, Croques und mehr freuen.

Der erste Augenschein

Der Sandwichtoaster macht auf den ersten Blick eine gute Figur: Frisch ausgepackt wirkt das matte, gebürstete Metallgehäuse edel – es ist allerdings anfällig für Fingerabdrücke. Rutschfeste Gummifüße sorgen für einen festen Stand, die am wärmeisolierten Griff angebrachte Verriegelung des Geräts lässt sich ohne großen Aufwand mit nur einem Finger bedienen. Zur weiteren Ausstattung gehören eine Kontrollleuchte und ein Kippschalter zum Ein- und Ausschalten. Das Netzkabel fällt recht kurz aus – liegt die Steckdose mehr als 70 Zentimeter entfernt, ist eine Verlängerungsschnur nötig. Die mitgelieferten Backplatten messen 22,6x13,2 cm und sind antihaftbeschichtet sowie spülmaschinentauglich.

Der Tefal SW 852D im Praxis-Test

Backformen für belgische Waffeln und Sandwiches gehören zur Basisausstattung – dann probiere ich natürlich auch beides aus. Bevor es losgeht, schiebe ich die Platten in die am Gerät eingearbeiteten Öffnungen und drücke sie anschließend leicht nach unten, bis sie einrasten. Dann muss das Gerät vorheizen, bis die Backampel grünes Licht gibt. Das dauert nach Drücken des Power-Schalters etwa vier Minuten. Der Schließmechanismus lässt sich bequem mit dem Daumen bedienen, während der Rest der Hand den Griff nach oben führt. Mit nun weit geöffnetem „Maul“ wartet der SW 852D auf die Fütterung. Ich beginne mit Kä-To-Schi-Sandwiches (Käse, Tomaten, Schinken) auf Basis von American Toast. Der ist etwas größer als die herkömmliche Variante und besser für Klappsandwiches geeignet. Nach drei bis vier Minuten ist das Äußere goldbraun und kross – als Käse-Junkie muss man allerdings aufpassen. Ein Zuviel kann aus dem Gerät herausquellen; mit einem Stück Küchenrolle unter dem Gerät sorgen Sie vor. Ärgerlicher ist es, wenn Schmelzkäse oder Flüssigkeit in den kleinen Spalt zwischen Wechselplatte und Gehäuse läuft. Das ist zwar auch keine Katastrophe, macht aber den Einsatz eines Küchentuchs erforderlich, nachdem man mit der Snack-Session fertig ist. Dann müssen Sie die Platte lösen und darunter wischen – und etwas Fingerfertigkeit beweisen, wenn es gilt, unter dem Heizelement (erst abkühlen lassen!) zu putzen. Ich lasse mir davon nicht den Geschmack verderben und beiße in das herzhafte Sandwich: Lecker!
Tefal SW 852D: Sandwichmaker und Waffeleisen in einem

Knusprige Sandwiches oder doch lieber herzhafte Waffeln? Mit dem Tefal SW 852D ist beides möglich.

Bevor es an die Waffeln geht, müssen die Backplatten abkühlen – ungefähr zehn Minuten reichen, bis ich mit einem Geschirrhandtuch oder Topflappen die noch immer etwas warmen Formen entfernen kann. Dazu betätige ich den Entriegelungsmechanismus am Rand. Rauf mit den Waffeleisen und wieder einschalten. Nachdem die grüne Signalleuchte ihr „Go“ gegeben hat, kommt der Teig drauf. Vier bis fünf Minuten später sind die Waffeln fertig, sie brauchen also etwas länger als die Sandwiches. Eine Leuchte, die auf das Ende der Backprozedur hinweist, gibt es leider nicht. Hier hilft nur ausprobieren. Gut: Die Waffeln lassen sich leicht von der Antihaftbeschichtung lösen und hinterlassen kaum Rückstände im Gerät.

Fazit

Die Idee von Tefal hat mich überzeugt: Der SW 852D (89,99 Euro UVP) als Multifunktionsgerät versorgt hungrige Mäuler mit Sandwiches und Waffeln – und wer Zusatzbackformen kauft, erfreut sich an weiteren Snacks. Toll: Die Wechselplatten lassen sich komfortabel in der Spülmaschine reinigen. Ganz ohne Putzen per Hand kommen Sie allerdings trotzdem nicht davon: Dafür sorgt der kleine Spalt zwischen Platten und Gerät.

Tefal SW 852D – jetzt bei Amazon bestellen
Malte Betz

von

Der Hamburger geht den Sachen gerne auf den Grund. Was ist das? Wie funktioniert es? Und wer braucht das überhaupt? Verständliche Antworten darauf bilden für den Familienvater und freien Journalisten den Kern des guten Verbraucher-Journalismus.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.