Klein, aber fein

Cloer 6219: Test des schicken, kompakten Sandwichmakers

Praktisches Sandwicheisen für den kleinen Snack: Der Cloer 6219 liefert laut Hersteller im Handumdrehen leckere gebackene Toasts. eKitchen hat das Gerät für Sie getestet.

Datum:
Cloer 6219 Sandwichmaker

Kleines Gerät, hohe Leistung: Der Cloer 6219 verfügt mit 900 Watt über mehr Power als viele andere Geräte auf dem Markt – trotz seiner kompakten Maße.

Mit rund 25 Euro ist das Modell 6219 aus dem Hause Cloer ein Sandwichmaker aus dem mittleren bis unteren Preissegment. Auf den ersten Blick wirkt das Gerät recht solide und steht stabil auf vier Antirutsch-Füßen – selbst auf glatten Oberflächen. Neben einer nützlichen Kabelaufwicklung auf der Unterseite verfügt der Sandwichtoaster über einen breiten, hitzeisolierten Griff, der das Öffnen und Verschließen erleichtert und gleichzeitig vor Verbrennungen schützt. Beim Schließen fällt auf, dass sich der Cloer 6219 dank einer eingebauten Klickfunktion in insgesamt drei Stufen einstellen lässt. Diese rasten je nach Druckstärke und Dicke des Sandwichs ein. Das ermöglicht das gleichmäßige Toasten auch von etwas großzügiger belegten Broten.
Die Garplatten sind antihaftbeschichtet und laut Bedienungsanleitung vor dem ersten Gebrauch einzufetten, damit das Brot nicht verkohlt oder an der Backform festklebt. Außerdem empfiehlt der Hersteller, die Sandwiches vor dem Toasten auf der Außenseite mit etwas Butter zu bestreichen. Ob das wirklich etwas bringt, haben wir für Sie getestet. Praktischerweise hat der Hersteller in der Anleitung fünf leckere Rezepte mitgeliefert – oder Sie probieren das Gemüse-Feta-Sandwich von eKitchen.

Der Praxis-Test

Der Cloer 6219 verfügt mit 900 Watt Leistung zumindest theoretisch über genügend Power, um Sandwiches in wenigen Minuten knusprig und gut gebräunt zuzubereiten. An eine Steckdose angeschlossen, braucht der Klapptoaster etwa zwei Minuten, bis die Kontrollleuchte signalisiert, dass das Gerät einsatzbereit ist. Einen An- und Ausschalter gibt es nicht. Beim Auflegen der mit Käse und Schinken belegten Toastscheiben fällt auf, dass größere Snacks aus sogenannten „American Sandwich“-Scheiben kaum noch in das 20,5x23 cm große und 8,5 cm hohe Sandwicheisen passen und nach dem Verschließen an der Seite leicht abstehen.
Dank des komfortablen Griffs lässt sich der Sandwichmaker einfach schließen und auch wieder öffnen. Nach etwa zwei Minuten erlischt das rote Licht an der Kontrolleuchte, was bedeutet: Essen ist fertig! Um die Antihaftbeschichtung nicht zu zerkratzen, verwendet man am besten einen Holzspatel zum Entnehmen der Sandwiches. Und wie ist das Ergebnis?
Auf jeden Fall ist bei den Sandwiches kein Käse ausgelaufen und sie sind gut versiegelt. Optisch wirken die Brote in Muschelform gut getoastet, die mit Butter bestrichene Variante sieht sogar noch etwas besser aus. Ohne Butter ist das Sandwich schwieriger von der Backform zu trennen und wird auch nicht ganz so knusprig. Leider werden die Toasts während des Backens nicht immer zuverlässig automatisch in der Mitte getrennt. Der erste Bissen bestätigt aber, dass der schnelle Snack gelungen und auch der Käse im Inneren gut geschmolzen ist – definitiv sehr lecker!

Erst das Essen, dann die Arbeit

Für die Reinigung genügt meist ein schnelles Abwischen mit einem Küchentuch. Wenn ein bisschen Käse oder Sauce auslaufen sollte, kann nicht viel anbrennen, weil die Platten auf dem Gehäuse aufsitzen und nicht darin eingefasst sind. Läuft allerdings eine große Menge Flüssigkeit aus den Sandwiches, kann es passieren, dass sie sich in den Ritzen unter den Backplatten oder zwischen den Scharnieren sammelt und festbackt. Hier zu reinigen, ist etwas kniffliger. Aufgepasst: Nach dem Gebrauch sollten Sie unbedingt den Stecker ziehen, da sich das Gerät nicht von alleine abstellt und auch keinen Ausschalter besitzt.
Cloer 6219: Backplatten mit Antihaftbeschichtung

Dank antihaftbeschichteter Garplatten bleibt beim Toasten so gut wie nichts kleben.

Fazit

Insgesamt hat der Cloer 6219 im Test überzeugt und in kurzer Zeit eine leckere Mahlzeit zubereitet. Selbst dicker belegte Sandwiches waren kein Problem für das Gerät, da die Dreistufenverriegelung den Toast im Griff hat. Die Garplatten könnten allerdings etwas breiter ausfallen, sodass auch größere Sandwiches gleichmäßig bräunen.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.