Kaufberatung und Geräte-Check

Waffeleisen: Darauf sollten Sie beim Kauf achten!

Waffeleisen gibt es so viele wie unterschiedliche Teigrezepte. Mit diesem Ratgeber wissen Sie, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Datum:
Ratgeber Waffeleisen

Zu Großmutters Zeiten waren Waffeleisen unhandliche Küchengeräte – ohne Antihaft-Versiegelung.

Der Herbst kommt leider näher, aber in der kalten Jahreszeit schmecken Waffeln besonders gut. Wer das Bild von einer dampfenden, frischen Waffel mit Schlagsahne, Kirschen und etwas Puderzucker vor Augen hat, bekommt sofort Appetit – oder? Also muss ein Waffeleisen her! Und zwar ein modernes. Die Zeit der gusseisernen Platten, die vor dem Einfüllen des Teiges mit einer dicken Speckschwarte gefettet werden, sind vorbei. Schade eigentlich – denn das brachte eine pikante Note an das süße Teiggebäck.

Was muss ein Waffeleisen aushalten?

Die Backflächen moderner Waffeleisen sind mit einer Antihaft-Versiegelung beschichtet, die ein Ankleben des empfindlichen Gebäcks zuverlässig verhindert. Ein Einfetten ist nicht mehr erforderlich – vorausgesetzt, die Oberfläche ist unverletzt und nicht durch grobes Reinigen mit dem Topfschwamm oder einer Gabelzinke beim Herausnehmen der fertigen Waffel zerstört. Eine Reinigung am besten per Hand und ein vorsichtiger Umgang mit dem Temperaturregler (ohne Teig nicht zu heiß werden lassen!) verlängern die Lebensdauer deutlich.
Belgische Waffel

Sieht nicht nur lecker aus, sondern schmeckt auch so: die traditionelle belgische Waffel.

Das ewige Leid: Waffeleisen reinigen

Idealerweise lassen sich die Platten für Reinigung und Pflege aus dem Gerät herausnehmen. Das ist allerdings nicht bei allen Modellen gegeben, oft sind die Riffelbleche untrennbar mit den Deckeln verbunden oder vielfach verschraubt. Größe und Form der Platten sind Geschmackssache: praktisch ist es natürlich, wenn sich zwei Waffeln gleichzeitig backen lassen und manch einer mag die klassische Herzform lieber als ein schlichtes Rechteck. Und wer die dicken belgischen Waffeln mit dem tiefen Teigrelief gerne isst, muss schon beim Kauf darauf achten. Nach- oder umrüsten lassen sich die Eisen in der Regel nicht.

Form von Waffeleisen: Herzform oder nicht?

Belgische Waffel

Sieht nicht nur lecker aus, sondern schmeckt auch so: die traditionelle belgische Waffel.

Wenn die Frage nach Plattenform und -beschaffenheit geklärt ist, lohnt es sich, einen Blick auf die elektrischen Daten zu werfen. Neben ausreichender Kabellänge (mindestens 80 Zentimeter, besser 1 Meter sollte es sein) entscheidet die Wattzahl über warten oder genießen: 1.000 Watt dürfen es schon sein, mehr schadet nicht. Idealerweise ist die Heizleistung mit einem Regler einstellbar. Nützlich ist auch eine „Ampelanzeige“ für den Garzustand, die während des Backens rot leuchtet und mit grün „fertig“ signalisiert.

Besondere Funktionen einiger Waffeleisen

Wer hat nicht schon einmal den Deckel des Waffeleisens geöffnet und auf eine unvollständig ausgefüllte Form geschaut? Manche Hersteller haben ihr Eisen deshalb drehbar gelagert: ist der Teig eingefüllt und das Waffeleisen verschlossen, lässt es sich an einer Achse horizontal drehen. So soll sich der Teig im Inneren gleichmäßig verteilen. Praktisch, wenn sich unter derartigen Geräten eine kleine Auffangschale befindet. Praktisch ist es auch, wenn sich der Deckel mit der aufgehenden Waffel zusammen parallel etwas anheben kann. Bei belgischen Heferezepten wird das Gebäck nämlich deutlich dicker als etwa bei normalen Waffeln. Nicht zuletzt sollte man über ein Multigerät nachdenken, mit dem sich dank auswechselbarer Platten nicht nur Waffeln zubereiten lassen, sondern auch Sandwichtoasts oder gegrillte Steaks.

Die beliebtesten Waffeleisen im Check

Waffeleisen gibt es in unzähligen Farben und Formen in praktisch jeder Preisklasse. Wir zeigen, was die beliebtesten Waffeleisen versprechen – und wo sie sich unterscheiden. Hier ist die Übersicht mit den Bestsellern.

Cloer 1621 Waffelautomat

Cloer Waffeleisen

Cloer 1621 Waffelautomat im Check.

Das Cloer Waffeleisen besticht durch seine allgemeine Schlichtheit. Optisch und funktional ist das Gerät auf ein Minimum reduziert. Aber das ist gut so, beim Backen der leckeren Herzchenwaffeln soll ja schließlich keine kompelxe Bedienung im Weg stehen. Cloer verspricht außerdem eine einfache Reinigung durch innenliegende Scharniere und Fettauffanggrille. Praktisch: Zur Aufbewahrung stellen Sie den Waffelautomat auf den Griff und sparen so eine Menge Platz.

Domo DO 9047W Waffelautomat

Domo Waffeleisen

Domo DO 9047W Waffelautomat im Check.

Domo setzt optisch auf einen robust-kantigen Look. Das Gerät ist so konzipiert, dass es mit den frisch aufgehenden Waffeln „mitwächst”. Praktisch bei der Herstellung fluffiger belgischer Waffeln. Ein Drehregler und die dazugehörigen Kontrollleuchten helfen dabei, die perfekte Temperatur für luftige Waffeln zu treffen.

Gourmetmaxx 07841 Waffelautomat

Gourmetmaxx Waffeleisen

Gourmetmaxx 07841 Waffelautomat im Check.

Mit 1.000 Watt bietet der Gourmetmaxx Waffelautomat an Leistung. Das handliche Gerät bietet Platz für zwei Waffeln – den Bräunungsgrad stellen Sie stufenlos ein. Die Optik des Geräts ist auffällig: Das satte Rot passt nicht in jede Küche, sieht aber durchaus charmant aus.

Krups FDK 251 Waffeleisen

Krups Waffeleisen

Krups FDK 251 Waffeleisen im Check.

Das Waffeleisen von Krups macht mit seinen klaren Formen und der schwarz-metallenen Optik einen soliden Eindruck. Auch dieses Eisen lässt sich vertikal und somit platzsparend lagern. Das Gerät kommt ohne Temperaturregler aus. Mit Lichtsignal zeigt es das Erreichen der Betriebstemperatur an – und los geht es.

Severin WA 2106 Duo Waffelautomat

Severin

Severin WA 2106 Duo-Waffelautomat im Check.

Zwei Herzwaffeln auf einmal backen? Mit diesem Duo-Waffeleisen kein Problem. Die Bedienung: denkbar einfach. Ein stufenloser Temperaturregler fungiert gemeinsam mit der Backampel als hilfreiches Mittel zur Backzeitkontrolle. Natürlich lassen sich in diesem Waffeleisen nicht nur süße, sondern auch pikante Waffeln backen.

TZS First Austria belgisches Waffeleisen FA-5305-4

TZS First Austria Waffeleisen

TZS First Austria belgisches Waffeleisen im Check.

Quadratisch und handlich sind die Waffeln aus der antihaftbeschichteten Maschine von TZS First Austria. Damit es auch auf Anhieb klappt, befinden sich leckere Rezepte im Lieferumfang. Die integrierte Überlaufrinne schützt vor unschönen Schmierereien, falls mal etwas zu viel Teig im Waffeleisen landet.

WMF Lono Waffeleisen

WMF Lono Waffeleisen

WMF Lono Waffeleisen im Check.

WMF zeigt mit dem Lono Waffeleisen Detailverliebtheit. Denn neben einer modernen, matten Silberoptik bietet das Cromargan-Gehäuse den Vorteil, dass es von außen absolut kühl bleibt. Überschüssige Hitze transportiert das Waffeleisen per Lüfter nach draußen. Ein stufenlos einstellbarer Bräunungsgrad und die Möglichkeit des vertikalen Lagerns sind selbstredend auch mit dabei.

Tefal WM 311D Doppel-Waffeleisen

Tefal Waffeleisen

Tefal Waffeleisen WM311D im Check.

1.200 Watt – dieses Waffeleisen von Tefal gibt richtig Gas. Ein Überhitzungsschutz sorgt aber dafür, dass kein Malheur passiert. Dieses Herzwaffeleisen backt zwei Mal je fünf klassische Herzwaffeln. Optisch ist dieses Waffeleisen zurückhaltend und überrascht nicht, das Gehäuse aus Edelstahl und schwarzem Plastik sieht aber ästhetisch aus. Die herausnehmbaren Platten sorgen für eine einfache Reinigung.

Waffeleisen

Gerald Sinschek

von

Kochen, Braten, Backen – meine Küche ist mein liebster Hobby- und Arbeitsraum. Dabei gilt: lieber Kuchen als Kekse, lieber Steak als Tofu, lieber Nouvelle Cuisine als molekulares Brimborium. Gegen deftige Hausmannskost spricht überhaupt nichts und „Gourmand“ begreife ich nicht als Schimpfwort.