Kreative Rezepte ganz ohne Fleisch

Raclette vegetarisch genießen: Diese Rezepte zeigen, wie es geht

Vollmundige Raclette-Menüs ganz ohne Fleisch? Unsere 3 Beispiele zeigen Ihnen, wie lecker vegetarisches Raclette sein kann - Abwechslung inklusive!

Datum:
Raclette_vegetarisch

Raclette ganz klassisch: Das Ur-Raclette aus der Schweiz mit Käse und Kartoffeln.

Für einen gelungenen Raclette-Abend sind weder Fisch noch Fleisch nötig. Die vegetarische Küche ist auf dem Vormarsch und beweist auch in der Weihnachtszeit, welche Kreationen mit ihr möglich sind. Unsere vegetarischen Raclette-Rezepte treten zum Beweis an.

Herbst-Feeling mit indischer Note: Curry und Kürbis im Pfännchen

Raclette und Fleisch passen zwar gut zusammen, sind aber nicht die einzigen Möglichkeiten, Pfännchen und Grill voll auszukosten. Das beste Beispiel dafür ist der Curry-Kürbis-Mix, mit dem Sie den goldenen Herbst mit in den Winter nehmen.
Zubereitung:
  1. Sie benötigen einen Speisekürbis, den Sie zunächst in Stücke schneiden und garen.
  2. Währenddessen bestreuen Sie die Kürbisstücke mit Currypulver sowie Salz und Pfeffer.
  3. Wenn der gewürzte Kürbis weich genug ist, legen Sie ihn in die Pfännchen und belegen ihn mit Raclette-Käse.
  4. Nach etwa fünf Minuten Backzeit ist das Gericht fertig und zeigt, dass sich Kürbis nicht nur als Suppe hervorragend macht.

Stimmungsvoll und vollmundig: Pilz-Mozzarella-Pfännchen mit Zwiebeln

Pilze passen perfekt zu Herbst und Winter – und damit auch zum Raclette. Durch die Zugabe von Mozzarella anstelle von normalem Raclette-Käse kommt außerdem ein mediterraner Hauch ins Spiel; die Zwiebeln tun ihr Übriges, um für ein tolles Geschmackserlebnis zu sorgen.

Raclette_Mozzarella

Mozzarella stellt eine geschmackvolle Abwechslung zum klassischen Raclette-Käse dar.

Zubereitung:
  1. Schneiden Sie die Pilze in Scheiben und stückeln Sie eine frische Zwiebel.
  2. Legen Sie die Zutaten gleichmäßig in die Pfännchen und würzen Sie sie mit Salz, Pfeffer und Olivenöl.
  3. Dann geben Sie geschnittene Mozzarella-Scheiben darüber und legen die Pfännchen in das Raclette.
Nach etwa acht bis zehn Minuten können Sie die Pfännchen herausnehmen. Ein guter Indikator ist die Farbe des Mozzarellas: Der weiße Käse darf auf der Oberseite nicht zu dunkel werden. Tipp: Mit einem Mozzarella-Schneider haben alle Scheiben exakt die gleiche Dicke. Da Sie alle Zutaten roh in die Pfännchen geben, benötigt dieses Rezept keine nennenswerten Vorbereitungen. Umso beeindruckender ist das Aroma, mit dem Sie alle Altersklassen gleichermaßen ansprechen.

Fruchtig, heiß und kräftig: Apfel und Trauben treffen auf Käse

Spätestens seit dem Bratapfel ist bekannt, dass Äpfel nicht nur im Sommer eine gute Figur abgeben. Im Raclette entfaltet das Kernobst eine weitere Facette seiner Fähigkeiten – und bekommt dabei wertvolle Hilfe von Weintrauben.

Raclette_mit_Fruechten

Wine & Cheese mal anders.

Zubereitung:
  1. Schneiden Sie einen oder mehrere Äpfel in dünne Scheiben und legen Sie die Scheiben in den Pfännchen aus.
  2. Legen Sie darauf zwei oder drei Weintrauben pro Pfännchen.
  3. Zerkleinern Sie Walnusskerne und streuen Sie sie über Apfelscheiben und Trauben.
  4. Der Käse bildet die oberste Schicht, bevor es in das Raclette geht. Unser Tipp: Kräftige Käsesorten wie Camembert passen besonders gut zum süßen Fruchtgeschmack.
Die Pfännchen sind fertig, sobald der Käse weich geworden ist. Der Kontrast von Käse und Früchten wird durch den Nussgeschmack noch verfeinert und es entsteht ein wunderbares Aroma, das sich nicht nur zur Nachspeise eignet.
Diese drei Beispiele zeigen also: Ob für ein vegetarisches Weihnachtsessen, einen Advents-Sonntag oder zum Start ins neue Jahr, haben Sie mit Ihrem Raclette-Grill zahlreiche Möglichkeiten, ohne Fleisch ein vollwertiges Menü zu zaubern.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.