Kräuter & Co. mit wenig Aufwand züchten

Moderner Kräutergarten für die Küche

Kräuter, Salat oder Gemüse selber auf der Fensterbank züchten – mit Genie Kitchen Garden soll das kein Problem sein. Die Pflanzen können sogar schneller wachsen und werden größer als im herkömmlichen Beet.

Datum:
Genie Kitchen Garden

Ob auf dem Esstisch oder dem Fensterbrett – mit Genie Kitchen Garden sollen Indoor-Gärtner und Hobbyköche zu Hause effektiv Kräuter züchten können.

Statt auf Pflanzenerde setzt Genie Kitchen Garden auf ein spezielles Trägermedium, in das der Heimgärtner die Samen setzt. Ähnliche Medien kommen auch bei großflächigen Hydrokulturen in Gewächshäusern zum Einsatz. Das Produkt der finnischen Firma Tregren folgt also dem Prinzip hydroponischen Pflanzenzucht: Dabei kommen die Pflanzen ohne Erde aus, Nährstoffe und Sauerstoff werden im fließenden Wasser gelöst.

Wasser ist ständig im Fluss

Der Wasserspeicher unterhalb des Trägermediums und eine Pumpe versorgen die Pflanzen mit ausreichend Wasser. Da dieses ständig zirkuliert – die Pumpe läuft alle 40 Minuten für etwa 10 Sekunden –, soll es stets genug Sauerstoff mit sich führen. Außerdem streut der Indoor-Gärtner ein Nährstoffpräparat über dem Träger aus.

Licht im richtigen Spektrum

Neben Wasser und Nährstoffen ist es vor allem das Licht, das den Kopfsalat, die Tomaten oder die Petersilie gedeihen lässt. Eine Lampe scheint von oben auf den Topf herab; sie soll dabei das optimale Lichtspektrum ausstrahlen, sodass die Pflanze laut Anbieter dreimal schneller wächst und zudem wesentlich größere Früchte trägt.

Starter-Kit für Kräutergärtner

Der Gärtner muss Wasser und Nährstoffe je nachdem, was er anbaut, alle drei bis fünf Tage nachfüllen. Die Lampe, die sich bis auf eine Höhe von 72 Zentimetern ausfahren lässt, hat eine Leistung von 5 Watt, kann also bei Bedarf rund um die Uhr angeschaltet sein, ohne allzu viel Energie zu verbrauchen. Der Topf hat einen Durchmesser von 15 Zentimetern.
Im Online-Shop auf tregren.com kostet Genie Kitchen Garden in verschiedenen Farben 89 Euro. Neben Topf und Lampe gehören das Trägermaterial und ein Nährstoff-Starter-Kit zum Lieferumfang.
Christian Lanzerath

von

Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht und darf täglich über die Technik in der IT-Welt und die Technik in der modernen Küche schreiben.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.