Viel Power, wenig Watt

Test: Reichen 85 Watt im KitchenAid Handrührer 5KHM9212?

Er sieht gut aus, verfügt über umfangreiches Zubehör und bietet gleich neun Geschwindigkeitsstufen. Allerdings hat der Handrührer 5KHM9212 von KitchenAid lediglich 85 Watt: Ob das für alle Aufgaben genügt? Und ob!

Datum:
KitchenAid Handmixer

Das Handrührgerät 5KHM9212 von KitchenAid wird mit viel Zubehör geliefert.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Das schicke Handrührgerät 5KHM9212 von KitchenAid ist ein sehr guter Küchenhelfer. Die stabilen Haken und Besen verdrehen sich auch bei großer Last in schwerem Teig nicht und laufen rund in den Lagern. Selbst mit nur 85 Watt Leistung arbeitet sich der Mixer souverän durch alle Aufgaben. Dank der feinen Abstufung und einem sanften Start findet sich für jeden Einsatzzweck die passende Geschwindigkeit. Selbst bei schwierigen Aufgaben oder hoher Drehzahl fängt das Gerät nicht an zu riechen oder nervt mit übermäßigem Lärm.

Pro

  • Viel Zubehör
  • Kräftiger Motor
  • Zahlreiche Geschwindigkeitsabstufungen
  • Durchdachte Ausstattungsdetails

Kontra

KitchenAid 5KHM9212

In meiner Küche ist der Handrührer nach der Kaffeemaschine aber noch vor dem Toaster das am häufigsten gebrauchte Kleingerät. Der Wasserkocher und die große Küchenmaschine sind gegen ihn sogar ganz weit abgeschlagen. Kuchen- und Pfannkuchenteig, Hefeteige für Pizza oder Blechkuchen, Sahne, Eischnee oder Kräuterbutter für die große Vergrillung: Ständig hole ich den Handrührer aus dem Schrank. Handlich, vielseitig und schnell wieder gereinigt ist er der Küchenhelfer schlechthin. Heute liegt das Handrührgerät 5KHM9212 von KitchenAid (weiß, UVP 129 Euro) quasi als Aushilfe in meiner Küche und soll mich im Idealfall von seiner Funktion überzeugen.

Retroschicker Handrührer KitchenAid 5KHM9212

Der erste Eindruck passt: In schönem Retro-Crèmeweiß mit Edelstahl- und edelstahlfarbenen Applikationen sowie griffigem Gummigriff macht er ordentlich was her. Schließlich macht es in der Küche noch mehr Spaß, wenn das Arbeitsgerät nicht nur funktioniert sondern auch noch gut aussieht.

Galerie: Reichen 85 Watt im KitchenAid Handrührer 5KHM9212?

Umfangreiches Zubehör

Vier verschiedene Arten Besen, Mixer und Rührer hat der Hersteller in den Karton gelegt, zu allen gibt es im Manual eine übersichtliche Verwendungstabelle in der genau beschrieben ist, welches Teil mit welcher Geschwindigkeitseinstellung für Produkt XY am besten geeignet ist. Gute Idee und nicht bei allen Handrührern so zu finden. Die Standardeinsätze Knethaken für feste Teige und Turborührbesen für geschmeidigere Mischungen sind vollständig aus üppig dimensioniertem Edelstahldraht gefertigt, die Länge ist mit gut 15 Zentimetern ordentlich bemessen. Für Sahne und Eischnee soll sich der Schneebesen mit 16 Drähten besser eignen, dessen Enden in Kunststoff eingefasst sind. Zum Aufschlagen von Soßen, Dressings und Shakes gibt es zudem einen langen Mixstab mit gelochter und dreidimensionaler Kunststoffplatte am Ende.

Ausstattung KitchenAid 5KHM9212

Mit 150 Zentimetern Länge ist das Stromkabel sehr gut bemessen, damit sollte immer eine Steckdose in Reichweite sein. Praktisch ist der fast um 180° dreh- und arretierbare Anschluss am Gerät. So lässt sich das Kabel immer gut aus dem Weg führen.
Die Einsteckmarkierungen für die Rührer an der Unterseite sind eindeutig. Über einen Extraanschluss für zum Beispiel einen Pürierstab verfügt das mit 1,1 Kilogramm handliche Gerät nicht. Die Lüftungsschlitze sind zudem praktischerweise in der Gerätevorder- und Hinterseite angeordnet.

Bedienung KitchenAid 5KHM9212

Vor dem Griff sind die drei Bedienungselemente angeordnet: Ganz vorn die Auswurftaste, dann die 9-Stufige LED-Anzeige für die gewählte Geschwindigkeit, der separate Ein-/Aus-Schalter und dicht am Griff der Geschwindigkeitsregler. Die Trennung von Ein/Aus und der Geschwindigkeitswahl ist nur anfangs etwas ungewohnt.
Ungewohnt ist auch die geringe Leistungsangabe von nur 85 Watt. In den Regalen der Elektrofachgeschäfte sind kaum Geräte mit Angaben unter 350 Watt zu finden. Zwar ist die nackte Leistung allein kein Garant für gute Knet- und Rührergebnisse, aber ein Anhaltspunkt ist der Wert erfahrungsgemäß durchaus. Ich bin gespannt.

Also an die Arbeit: 5 Rühr- und Mixtests

Drei Eiklar gebe ich in eine hohe Rührschüssel, stecke den Schneebesen ein und regel den Speed langsam bis zum Maximum auf Stufe 9. Kurze Zeit später, ich habe nicht gestoppt weil es meiner Meinung nach nicht darauf ankommt ob ich drei oder vier Minuten rühren muss, ist ein schön schnittfester Berg Eischnee fertig.
Jetzt 200 ml Sahne: Aus Gewohnheit bewege ich den Rührstab im hohen Topf hin und her und die Sahne spritzt bei der vorgegebenen Stufe acht reichlich über den Topfrand hinweg. Als ich die zusätzlichen Bewegungen einstelle, bleibt die Kleckerei nahezu vollständig aus. Nach kurzer Zeit ist die Sahne schön fest.
Abends soll der Grill angeworfen werden, zu saftigen Nackensteaks passt meine Kräuterbutter immer sehr gut: Die Turbo-Rührbesen vermengen die Zutaten auf Stufe sechs schön gleichmäßig.
Mit denselben Einsätzen mixe ich auf Stufe fünf einen Kuchenteig, der schön luftig und klümpchenfrei wird. Der Marmorkuchen sieht gut aus und schmeckt super.
Jetzt die Königsdisziplin: Der Handrührer soll mir einen recht schweren Hefeteig aus einem Kilo Mehl für Ciabatta lange und gründlich kneten. Denn je länger der Teig vermengt wird, desto besser wird er. 15-20 Minuten dürfen es schon sein, das bedeutet auf Stufe zwei Schwerstarbeit für das Gerät. Die kleinen Weizenbrote kommen wunderbar fluffig und weich aus dem Ofen.

KitchenAid 5KHM9212

Gerald Sinschek

von

Kochen, Braten, Backen – meine Küche ist mein liebster Hobby- und Arbeitsraum. Dabei gilt: lieber Kuchen als Kekse, lieber Steak als Tofu, lieber Nouvelle Cuisine als molekulares Brimborium. Gegen deftige Hausmannskost spricht überhaupt nichts und „Gourmand“ begreife ich nicht als Schimpfwort.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.