Leuchtende Gaumenfreude

Rotes Drachen-Eis – gesunde Eiscreme aus Rote Bete

Kinder sind nicht gerade heiß auf Rote Bete. Dabei strotzt das Gemüse nur so Vitaminen und wichtigen Nährstoffen. In Eiscreme wird es nicht nur zum Gaumen-, sondern auch zum Augenschmaus. Und auch die Kinder wollen plötzlich.

Datum:
Rotes Drachen-Eis

Die Rote Bete sorgt dafür, dass das Eis in kräftigem Rot leuchtet.

Dank ihres erdigen und süßlichen Geschmacks passt die Rübe zu vielen Gerichten und verleihen ihnen das gewisse Etwas. In einem Mixer lässt sie sich gemeinsam mit gefrorenen Beeren problemlos zu fruchtiger Eiscreme verarbeiten. Im Gegensatz zu Sahneeis dürfen Sie und die Kinder hier guten Gewissens zuschlagen. Der in Rote Bete enthaltene Farbstoff Betanin macht das Dessert auch optisch zum Highlight.

Zutaten

75

ml

Saft einer Bio-Orange

25

g

Puderzucker

50

g

Tomaten, geviertelt

55

g

Rote Bete, geviertelt

100

g

Mango, entkernt und in Stücken

40

g

Karotten, gewürfelt

300

g

Beeren, gefroren

Zubereitung

Geben Sie alle Zutaten in der oben aufgeführten Reihenfolge in den Mixbehälter. Schließen Sie den Deckel und schalten Sie den Mixer ein. Fangen Sie auf Stufe 1 an und erhöhen Sie die Geschwindigkeit nach und nach bis Sie Stufe 10 erreichen. Mixen Sie die Zutaten jetzt ungefähr 45 Sekunden lang bis die Masse die gewünschte Konsistenz erreicht. Bewegen Sie dabei die Zutaten mit dem Stößel in Richtung der Klingen. Sollte das Eis nicht fest genug sein, geben Sie weitere gefrorene Früchte hinzu und mixen sie unter.
Dieses Rezept wurde für den Vitamix S30 mit einem 1,2-Liter-Behälter entwickelt. Wenn Sie ein anderes Vitamix-Gerät oder einen anderen Behälter verwenden, müssen ggf. die Geschwindigkeit, Verarbeitungszeit oder Mengenangaben angepasst werden.

Vitamix Standmixer S30

Sabine Stanek

von

Von den leckersten Rezepten bis hin zu den praktischsten Gerätschaften – auf eKitchen berichte ich vom neusten Zubehör sowie von jeder Menge Tipps und Tricks rund um die Küche.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.