Der mixt alles!

KitchenAid Artisan Magnetic Drive Blender: Starkes Gerät

Mit einem neuartigen Magnet-Antrieb soll der „Artisan Magnetic Drive Blender“ von KitchenAid besonders gute Ergebnisse liefern – bei Suppen, Smoothies, Säften und Milchshakes.

Datum:
KitchenAid_Artisan_Magnetic_Drive_Blender mit Himbeeren

Der Blender „Magnetic Drive“ von KitchenAid verfügt über vier besondere Mix-Programme.

Bisher waren Magnetantriebe eher bei Milchaufschäumern verbreitet, jetzt verwendet KitchenAid das System erstmals in dem „Artisan Magnetic Drive Blender“: Im glatten Boden des Mixbehälters ist ein Magnet fest mit dem Messer verbunden, nach unten ragt somit weder eine Antriebswelle in das Gerät, noch muss der Behälter auf einen Zapfen aufgesteckt werden, wie sonst üblich. Der zweite Magnet, als Gegenstück des neuartigen Antriebs, befindet sich in der ebenfalls glatten Aufstandsfläche des Gerätes. Knapp 1.500 Watt – oder wie KitchenAid formuliert „2 PS“ – leistet der Motor, der die Magnetscheibe antreibt. Damit lassen sich hohe Messergeschwindigkeiten erzielen. Gleichzeitig sorgt die magnetische Verbindung von Gerät und Mixbehälter für einen sicheren Stand.

Galerie: KitchenAid Artisan Magnetic Drive Blender – stark wie zwei Pferde

KitchenAid Magnetic Drive Blender mit großem Mixbehälter

Mit bis zu 1,78 Litern lässt sich der spülmaschinengeeignete Mixbehälter befüllen, damit kann auch eine große Runde Smoothie- oder Suppen-Freunde in einem Rutsch versorgt werden. Eine praktische Kunststoffkappe hilft bei der Dosierung der Zutaten.

Vier Mix-Programme

Mit vier verschiedenen Programmen lassen sich Getränke oder Smoothies mit Eis und Früchten, cremige Milchshakes, glatt gemixte Suppen und Soßen oder Säfte auch aus faserigen Früchten mitsamt Kernen herstellen. Für kurze Intervalle steht zudem „Impulsmixen“ zur Verfügung. Dabei sollen Rührgeschwindigkeit und Messerform so aufeinander abgestimmt sein, dass ein Stopfer überflüssig ist.
Der Artisan Magnetic Drive Blender hat die Abmessungen 41x19x33 Zentimeter und wiegt 11,6 Kilo. In den Farben Crème, Empire-Rot und Onyx-Schwarz kostet er laut Hersteller 699 Euro, in Liebesapfel-Rot, Gusseisen-Schwarz und Frosted-Pearl empfiehlt KitchenAid einen Verkaufspreis von 729 Euro.

Galerie: KitchenAid: Neue Produkte für einfaches Kochen

Gerald Sinschek

von

Kochen, Braten, Backen – meine Küche ist mein liebster Hobby- und Arbeitsraum. Dabei gilt: lieber Kuchen als Kekse, lieber Steak als Tofu, lieber Nouvelle Cuisine als molekulares Brimborium. Gegen deftige Hausmannskost spricht überhaupt nichts und „Gourmand“ begreife ich nicht als Schimpfwort.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.