Beliebte Geräte im Überblick

Induktions-Milchaufschäumer: Perfekter Schaum auf Knopfdruck

Automatische Induktions-Milchaufschäumer sorgen für ein köstlich-cremiges Geschmackserlebnis und zaubern Kaffeeliebhabern neben einem Lächeln einen Schaumbart ins Gesicht. Woran Sie ein gutes Gerät erkennen, erfahren Sie hier.

Datum:
Tchibo-Induktionsaufschäumer

Es gibt rund ein Dutzend Induktions-Milchaufschäumer auf dem Markt – etwa dieses Modell von Tchibo.

Die Induktionstechnik hilft nicht nur beim Kochen, sondern auch bei der Zubereitung von Kaffeespezialitäten. Spätestens seit Ceran-Kochfelder in unsere Küchen Einzug gehalten haben, wissen wir Induktionstechnologie zu schätzen. Durch die elektromagnetische Erwärmung lassen sich Speisen und Flüssigkeiten nicht nur schneller und effizienter, sondern auch viel präziser und zuverlässiger erhitzen.
Präzision und Zuverlässigkeit sind auch bei der Herstellung von perfektem Milchschaum wichtig. In Kombination mit speziellen Quirl-Aufsätzen entsteht aus herkömmlicher Milch per Knopfdruck in Sekunden ein süßer Traum aus Schaum, der die Herzen von Kaffeefans höher schlagen lässt.

Induktions-Milchaufschäumer: Qualität hat ihren Preis

Da sich nicht jeder eine professionelle Espressomaschine leisten kann oder einfach nicht über den nötigen Platz verfügt, sind Induktions-Milchaufschäumer immerhin eine Alternative für die richtige Milchzubereitung. Ob dicht und fest, feinporig und stabil, locker und leicht oder cremig und sahnig – moderne Technik und gute Qualität haben zwar ihren Preis, doch dafür produzieren die Geräte mit 250 bis 750 Millilitern Fassungsvermögen meist einen herrlich mundenden Fließschaum. Die verschiedenen Modelle kosten zwischen etwa 60 bis 150 Euro. Aber was sind nun die wichtigsten Eigenschaften eines guten Induktions-Milchaufschäumers?

Galerie: Fünf beliebte Induktions-Milchaufschäumer

Konstruktion und Beschichtung

Ein großer Vorteil induktiv arbeitender Milchaufschäumer gegenüber anderen Varianten besteht eindeutig darin, dass zum Erhitzen keine Verbindung zwischen Stromquelle und Quirl-Einsatz notwendig ist. Das spielt insbesondere im Hinblick auf Reinigung und Lebensdauer eine wichtige Rolle. Bei einem guten Induktions-Milchaufschäumer sind beide Elemente voneinander getrennt. Idealerweise ist die entnehmbare Milchkanne sogar spülmaschinentauglich.
Ein weiteres Qualitätsmerkmal guter Milchaufschäumer ist die Beschichtung. Wer möglichst lange Freude an seinem Induktions-Milchaufschäumer haben möchte, sollte darauf achten, dass das Gerät antihaftbeschichtet ist. So brennt weniger an, und solange die Beschichtung nicht beschädigt ist, wird die Induktion auch nicht beeinträchtigt. Ein kleiner Nachteil im Vergleich zu manuellen Geräten ist jedoch, dass sich die Aufschäumer für gewöhnlich schlechter im Kühlschrank aufbewahren lassen.
Milchschaum in Kaffeetasse

Automatische Induktions-Milchaufschäumer sorgen für cremigen Genuss in der Tasse.

Magnetische Anziehungskraft

Bei Induktions-Milchaufschäumern wird das Metall des Kannenaufsatzes wie bei einem Ceranfeld auf dem Küchenherd per Induktion elektromagnetisch erhitzt. Währenddessen schäumen kreisrunde Spiralen aus Metall die Milch auf. Manche Modelle funktionieren mit Quirls, die am Deckel befestigt sind, bei anderen sitzen sie magnetisch am Kannenboden.
Viele Hersteller bieten unterschiedliche Spiral-Einsätze für verschiedene Konsistenzen an, die sich im Handumdrehen auswechseln lassen. Im Idealfall verfügt das energieffiziente Gerät über eine magnetisch haftende Quirlscheibe für sahnigen Cappuccino-Schaum und über eine weitere, die sich bestens zur Herstellung einer etwas festeren Schaumkrone eignet.

Bestseller-Milchaufschäumer in der Übersicht – jetzt bei Amazon entdecken

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.