Preisachterbahn

Butter und Milch: Jetzt ändern sich die Preise drastisch

Aldi schraubt mal wieder an den Preisen für Butter und Milch. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die anderen Märkte nachziehen. Das ändert sich.

Datum:
Milch und Butter

Die Preise von Butter und Milch verändern sich aktuell stark.

Aldi Süd hat es wieder getan: Mit einer aggressiven Preisgestaltung des Discounters zeichnet sich nun ein deutlicher Rückgang der Milchpreise an. Ab sofort werden und Vollmilch und die fettarme Variante wesentlich günstiger sein, als in den vergangenen Wochen. Bei Aldi Süd wird ein Liter frische Vollmilch künftig um neun Cent auf 69 Cent gesenkt. Bei fettarmer Milch geht der Preis auf 61 Cent zurück. Das entspricht einer Preisreduktion von 11,5 Prozent beziehungsweise 10,3 Prozent. Zumindest bei der Eigenmarke des Discounters. Erfahrungswerte zeigen aber: Wenn Aldi die Preise in eine Richtung anpasst, folgt der Supermarkt- und Discounter-Wettbewerb schnell.

Milchpreis sinkt, Butter wird teurer

Gleichzeitig steigt der Preis von Butter. Aldi Süd erhöht den Preis eines 250-Gramm-Stücks um 20 Cent auf 1,79 Euro. Hier zeichnet sich also ein Preisanstieg von 12,6 Prozent ab. Diese Preise liegen nur knapp unter den Rekordpreisen vom November 2017 – hier kostete das Päckchen 1,99 Euro. Grund hierfür dürfte unter anderem der vergleichsweise geringe Fettanteil der Rohmilch im Frühjahr sein, so ein Sprecher des Milchindustrieverbands gegenüber der Deutschen Presseagentur.