Cooler Cube im Marken-Look

Husky Kühlschrank: Markiger Getränkewürfel im Check

Coca-Cola, Jägermeister oder das Logo der Rolling Stones schmücken die Oberflächen der angesagten Getränkewürfel. Wir verraten, ob beim Husky Kühlschrank auch die inneren Werte überzeugen.

Datum:
Husky Kühlschrank

In den Designs bekannter Marken kommt er daher – aber was taugt ein Husky Kühlschrank im Alltag? Der Check.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Der Husky Kühlschrank im Würfelformat ist ein attraktives Gerät. Mit einem – für die Größe – soliden Fassungsvermögen und seinem markanten Äußeren wertet er mit seiner Präsenz jeden Partykeller auf. Leider ist die Lautstärke für leisere Umgebungen problematisch, nicht jeder freundet sich mit dem konstanten Brummen des Cool Cubes an.

Pro

  • Vielfältige Design-Auswahl
  • Kompakter Formfaktor
  • Solides Fassungsvermögen
  • Einfache Bedienung

Kontra

  • Hörbares Betriebsgeräusch
  • Keine Beleuchtung
  • Versteckte Bedienelemente

Husky Kühlschrank

Sie schauen in ihrem Heimkino einen unterhaltsamen Film mit Ihren Freunden. Bier und Limo sind ausgetrunken. Sie stehen auf, laufen in die Küche, verpassen einen Teil des Films und kommen wieder, bis sich das Spiel wiederholt. Mit einem eigenen, kleinen Getränkekühlschrank für das Wohnzimmer wäre das deutlich entspannter. Hier kommt der Husky Kühlschrank Cool Cube ins Spiel: mit den kompakten Maßen, auffälligen Designs im Look bekannter Marken und genug Stauraum für den Inhalt von knapp zwei Bierkästen bietet sich dieser Kühlschrank perfekt für Szenarien wie dieses an. Aber auch in Clubräumen und Partykellern wirkt ein solcher stylisher Kühlwürfel als attraktive Ergänzung. Wir verraten, worauf Sie achten sollten.

Husky Kühlschrank: Daten im Überblick

Abmessungen 

48 x 43 x 51 cm

Verbrauch pro Jahr

84 Kilowattstunden

Fassungsvermögen

50 Liter

Arbeitslautstärke

40 Dezibel

Gewicht

17 Kilogramm

Kühltechnik

Kompressor

Husky Kühlschrank: Getränkemarken für markanten Look

In Deutschland findet man den Husky Kühlschrank seiner Wahl auf Plattformen wie Amazon. Ob im klassischen Coca-Cola-Design, im Afri-Cola-Look oder mit den Motiven der Biermarke Becks: Wenn Sie etwas suchen, finden Sie sicherlich auch einen Husky mit dem Motiv Ihrer Lieblingsmarke. Sie haben kein Interesse an Getränkemarken auf Ihrem Partykühlschrank? Kein Problem, Husky produziert auch schlichte Würfel in schwarz oder silber.

Wie groß ist ein Husky Kühlschrank?

Je nach Modell gibt es verschiedene Abmessungen für die Husky Kühlschränke. Wir beziehen uns auf die gängigste Variante des Cool Cubes mit einem Fassungsvermögen von 50 Litern. Aber wie sieht das ganze in der Praxis aus? Durch ein (herausnehmbares und höhenverstellbares) Gitter in der Mitte des Geräts lassen sich verschiedene Flaschentypen auf zwei Ebenen im Gerät platzieren. Allerdings ist der Husky Kühlschrank eher auf die Benutzung mit liegenden Flaschen ausgelegt – mit dem Gitter im Kühlschrank passen beispielsweise keine stehenden 1-Liter-Colaflaschen stehend hinein. Insgesamt gehen mehr als 45 0,33-Liter-Flaschen in den Cool Cube. Bei 0,5-Liter-Flaschen und etwas Geschick ist es immerhin fast eine ganze Kiste. Um den verfügbaren Platz voll auszunutzen ist aber jeweils viel Geduld und Experimentierfreude mit dem Gitter nötig, sonst stößt man schnell an die Grenzen der kleinen Kiste.

Lautstärke: Der Husky Kühlschrank ist nichts für das Schlafzimmer

Husky Kühlschrank

Stylish! Aber für den Gebrauch direkt neben der Couch ist der Husky Kühlschrank für viele Nutzer etwas zu laut.

Der Hersteller gibt einen Lautstärkepegel von 40 Dezibel an. Auf dem Papier ist das relativ gering, gerade in leiseren Umgebungen fällt ein konstantes Brummen des Kompressors aber auf. Viele Kunden zeigen sich bei Amazon überrascht: Viel zu laut sei das Gerärt für das Schlafzimmer. Aber auch für empfindliche Filmfreunde dürfte sich die doch spürbare Lautstärke negativ auswirken. Also ist dieser Husky Kühlschrank doch eher etwas für das Partyzimmer, wo ein gewisser Pegel so oder so erwartet wird. Immerhin: Der angegebene, jährliche Energieverbrauch von 84 Kilowattstunden (Energieeffizienzklasse A+) hält sich trotz des konstanten Brummes des Cool Cubes in Grenzen.

Husky Kühlschrank: Bedienbarkeit mit kleinen Mängeln

Die Bedienung de Kühlschranks ist auf ein Minimum an Möglichkeiten reduziert. Das ist prinzipiell gut, viele Fehler bei derHandhabung sind also nicht möglich. Schade allerdings: Der Regler für die Temperatureinstellungen befindet sich auf der Rückseite. Ist der Kühlschrank erst einmal befüllt und an seinem Platz (mit Rückseite zu einer Wand) dürften sich Änderung an dieser Stelle als mühselig erweisen. Ebenfalls schade: Im Inneren bietet der Husky Kühlschrank standardmäßig kein Licht. Bei dieser Größe finden Sie Ihre Getränke wohl dennoch recht schnell, gerade auf Partys gehört ein Beleuchtungselement aber eigentlich dazu.

Husky Kühlschrank