Würzige Ummantelung

Rezept: Limetten-/ Chili- und Curry-Marinade

Wenn es mal mehr sein soll als nur Salz und Pfeffer, kommen Marinaden zum Einsatz. Fleisch und Gemüse baden für Stunden darin, um den ganzen Geschmack aufzunehmen. Und die Zubereitung ist kinderleicht.

Datum:
Marinaden

Fruchtige, scharfe oder würzige Marinade? Suchen Sie sich eine aus!

Für Steaks und Rippchen, aber auch für Gemüse und Käse sind Marinaden eine perfekte Ergänzung für einen runden Geschmack. Je nach Belieben schmecken die Grillspeisen dann mal schärfer oder milder, deftiger oder leichter. eKitchen zeigt drei Rezepte für Marinaden, die Sie ganz leicht in 20 Minuten zubereiten.

Zitronen-Limetten-Marinade

Zutaten:

  • 2 Zitronen
  • 2 Limetten
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 Prise frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Sie haben Lust auf ganz besonders aromatisches Grillgemüse? Dann marinieren Sie es doch mit einer spritzigen Würze aus Olivenöl, Zitronen, Limetten, Knoblauch, süßem Paprikapulver und frisch gemahlenem Pfeffer. Pressen Sie dazu Zitronen und Limetten (Kerne entfernen) und anschließend ein bis zwei Knoblauchzehen aus. Vermengen Sie die Flüssigkeiten mit dem Öl und den Gewürzen. Lassen Sie die fertige Mischung eine Stunde ruhen und geben dann Ihr Grillgut hinzu. Das Gemüse sollte für sechs bis acht Stunden in der Marinade bleiben.

Teuflisch scharfe Marinade

Zutaten:

  • 6 EL Olivenöl
  • 4 TL Paprikapulver
  • 3 EL scharfer Senf
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Chili-Schoten
  • je 2 EL weißer Balsamico-Essig und Honig
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Wenn Sie Ihrem Gemüse eine besonders scharfe Note verleihen wollen, dann gehört Chili in die Marinade. So geht’s: Vermischen Sie Olivenöl mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, scharfem Senf und weißem Balsamico-Essig. Pressen Sie frische Knoblauchzehen, und hacken Sie ein bis zwei frische rote Chili-Schoten. Achtung: Entfernen Sie nicht die Kerne, sie bringen die richtige Schärfe. Alle Zutaten nun gut vermengen und abschmecken. Noch nicht scharf genug? Dann geben Sie mehr Chili hinzu. Möchten Sie doch lieber eine lieblich-süße Note? Dann gewinnt die Marinade mit einem Löffel Honig an Geschmack.

Indische Juoghurt-Curry-Marinade

Zutaten:

  • 300 ml Naturjoghurt (3,5% Fett)
  • 4 EL Olivenöl
  • 40 g Currypulver
  • 40 g Amchoor
  • 1 Bund frische Petersilie
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Diese exotische Marinade entfaltet den Geschmack des Orients. Sie benötigen dazu Naturjoghurt mit 3,5 Prozent Fett, Petersilie, Olivenöl, Currypulver, Pfeffer, Salz – und Amchoor. Dabei handelt es sich um Pulver aus getrockneten Mangos, die dem Gericht einen herrlich süßsauren Geschmack verleihen. Hacken Sie zuerst die Petersilie, mischen Sie alle genannten Zutaten und schmecken das Ganze ab. Das war’s schon. Jetzt können Sie Käse oder Gemüse mindestens drei Stunden einlegen und dann in einer Aluschale oder auf Alupapier auf den Grill geben.