Kühlschrank im Dauerbetrieb

Kühlschrank schaltet nicht ab - was nun?

Der Kompressor des Kühlschranks arbeitet normalerweise nur phasenweise - nicht im Dauerbetrieb. Immer wieder legt er Pausen ein und das Brummen stoppt. Ihr Kühlschrank schaltet nicht ab? Diese Ursachen stecken dahinter!

Datum:
kuehlschrank schaltet nicht ab

Wenn der Kühlschrank nicht abschaltet, kann es auch daran liegen, dass der Kühlschrank falsch steht.

Ein Kühlschrank läuft Tag und Nacht, 365 Tage im Jahr. Allerdings gilt das nicht für den Verdichter, den sogenannten Kompressor. Er springt nur an, wenn es im Kühlschrank zu warm ist und es kühler werden muss. Dass der Kompressor auf der Rückseite des Kühlschranks arbeitet und den Kältemitteldampf verdichtet, hören Sie an einem leisen Brummen. Normalerweise ist das Geräusch nicht ständig vorhanden. Doch manchmal vibriert das Gerät ununterbrochen und der Kühlschrank schaltet nicht ab. Was steckt hinter dem Dauergetöse, und wie schaffen Sie Abhilfe?

Kühlschrank steht falsch

Manchmal steht der Kühlschrank an einem zu warmen Platz, etwa in der Nähe der Heizung, dem Backofen oder an einer sonnenbeschienenen Stelle. Dann hat Ihr Kühlschrank keine Ruhe und viel mehr zu tun als sonst, um die Temperatur im Innenraum niedrig zu halten. Der richtige Platz für Ihren Kühlschrank ist also ein möglichst kühler Ort. Überprüfen Sie, ob Ihr Kühlgerät richtig steht und wechseln Sie gegebenenfalls den Platz.

Der Kühlschrank braucht Luft!

Lassen Sie zwischen dem Gerät und der Wand noch ausreichenden Raum, damit die Luftzirkulation nicht beeinträchtigt ist. Experten raten zu mindestens zehn Zentimetern Abstand. Wenn sich dort die warme Luft staut, muss das Gerät mehr „schuften“ und der Kühlschrank schaltet nicht ab. Reinigen Sie außerdem die Kühlrippen, den Kompressor und die gesamte Rückseite des Kühlschranks regelmäßig. Dort sammeln sich Staub aus der Luft, Spinnweben und andere Verunreinigungen an.

Temperatur im Kühlschrank richtig einstellen

Ihr Kühlschrank benötigt unterschiedliche Temperaturen im Verlauf der Jahreszeiten. Stellen Sie diese in den Sommermonaten bei heißen und schwülen Außentemperaturen kälter ein als im Winter, wenn es ohnehin in den Räumen kühler ist. Die höchste Zahl am Regler steht für die kälteste Stufe. Die Zahl des Temperaturreglers steht im Sommer am besten zwischen drei und fünf, im Winter auf eins bis drei. Wenn Sie die Temperatur zu niedrig wählen, arbeitet Ihr Kühlschrank auch mehr, um die kühlen Innentemperaturen sicherzustellen. Ergebnis: Das Gerät ist in einer Art „Dauereinsatz“ und Ihr Kühlschrank schaltet nicht ab.

Kühlschrank ist vereist

Je stärker Ihr Kühlgerät vereist ist, desto mehr arbeitet es – der Kühlschrank springt häufiger an und ist länger in Betrieb, um die eingestellte Temperatur zu erreichen und Ihre Lebensmittel ausreichend zu kühlen. Eis an der Rückwand bildet sich meist, wenn es sich bei Ihrem Kühlschrank um ein älteres Modell handelt und der normale „Altersverschleiß“ eingesetzt hat. Manchmal ist die Kühlschrankdichtung porös oder Sie haben tagsüber die Kühlschranktüre zu häufig geöffnet. Tauen Sie den Kühlschrank öfters ab und befreien Sie ihn vom Eis. Dann ist auch der Kompressor weniger in Betrieb und der Kühlschrank schaltet sich zwischendurch ab. Auch wenn Sie zu warme Speisen hineinstellen oder der Abfluss an der Rückseite des Gerätes verstopft ist, arbeitet das Gerät mehr.

Thermostat und Kühlschrankdichtung überprüfen

Ein defektes Thermostat ist manchmal der Grund, wenn der Kühlschrank ständig läuft. Der Regler misst die Temperatur im Innenraum, gleicht sie mit der eingestellten Temperatur ab und schlägt Alarm, wenn es zu warm ist. Dann springt der Kompressor an und das Gerät kühlt. Ist das Thermostat kaputt, reguliert es die Temperatur nicht mehr und sie müssen es austauschen (Hier finden Sie eine Anleitung).
Testen Sie auch, ob die Kühlschrankdichtung spröde oder defekt ist und die Kühlschranktür nicht mehr richtig schließt. Dann strömt nämlich verstärkt warme Luft in den Innenraum, das Gerät läuft auf Hochtouren und der Kühlschrank schaltet nicht ab. Eine Dichtung tauschen Sie ebenfalls selbst aus.
Achtung! Einen kaputten Kompressor oder defekte Kühlleitungen reparieren Sie dagegen keinesfalls selbst – diese Schäden sind ein Fall für den Fachmann!

No-Frost-Kühlschränke

Ingrid Müller

von

Eine gesunde Ernährung, richtig Kochen und gut essen lässt nicht nur die Kilos purzeln, sondern sorgt auch für mehr Wohlgefühl.