Optimale Kühlschranktemperatur

Kühlschrank richtig einstellen – so geht’s!

Die meis­ten schrauben an der Kühlschranktemperatur nach Ge­fühl. Ist es zu kalt, ver­eist er und frisst viel Strom. Bei zu viel Wärme ver­der­ben Le­bens­mit­tel schnel­ler. Er­fah­ren Sie, wie Sie Ihren Kühl­schrank rich­tig ein­stel­len.

Datum:
Kühlschrank richtig einstellen

Den Kühlschrank richtig einstellen, damit Bakterien keine Chance haben und die Lebensmittel lange halten.

Die richtige Kühlschranktemperatur ist das A und O, damit sich Ihre Lebensmittel und Speisen im Kühlschrank lange halten und vor Bakterien und Schimmelpilzen gut geschützt sind. Auch lassen sich Energie und Kosten sparen, wenn Sie den Kühlschrank richtig einstellen. Denn Kühlschränke laufen 365 Tage 24 Stunden lang im Non-Stop-Betrieb. Die meisten stellen ihren Kühlschrank auf irgendeine Temperatur ein, von der sie glauben, sie werde bestimmt in Ordnung sein. Manche legen zur Kontrolle ein Kühlschrankthermometer ins Kühlgerät und schrauben die Temperatur mal hinauf, mal herunter. Die optimale Kühlschranktemperatur liegt bei etwa sieben Grad Celsius. Doch verschiedene Faktoren wie ständiges Türöffnen und poröse Kühlschrankdichtungen beeinflussen die Temperatur im Kühlgerät. Wie lässt sich also der Kühlschrank richtig einstellen?

Kühlschrank: Optimale Temperatur ist nicht zu niedrig

Die Temperatur Ihres Kühlschranks stellen Sie über das Drehrad im Inneren des Gerätes ein. Auf diesem befinden sich Zahlen: Je höher die Ziffer ist, desto kälter wird es im Kühlschrank und desto mehr Energie benötigt Ihr Gerät, um diese niedrige Temperatur zu erreichen. Stellen Sie Ihren Kühlschrank also nicht zu niedrig ein. Beachten Sie, dass die Rückwand des Kühlschranks der kälteste Ort ist, weil sich dort der Verdampfer mit dem Kühlmittel befindet.

Kühlschrank richtig einstellen: Auf Jahreszeiten achten!

Im Sommer, wenn es draußen heiß ist, stellen Sie eine niedrigere Temperatur Ihres Kühlschranks ein als in den kühlen Monaten des Jahres. Sonst bleiben die Lebensmittel nicht lange frisch. Im Sommer steht der Regler am besten zwischen drei und fünf, im Winter auf eins bis drei. Wählen Sie keine zu hohe Stufe, sonst gefrieren die Lebensmittel und der Kühlschrank vereist – das wiederum bedeutet einen erhöhten Stromverbrauch.

Thermometer zur Temperaturkontrolle

Überprüfen Sie die Kühlschranktemperatur mit Hilfe eines Thermometers. Idealerweise liegt sie zwischen fünf und sieben Grad Celsius. Im Gefrierabteil sollten minus 18 Grad herrschen. Beachten Sie aber, dass ein Kühlschrank verschiedene Kältezonen hat – unten, über der Gemüseschublade, ist es kühler als oben. Der Grund ist die Physik: Kalte Luft sinkt nach unten, warme Luft steigt nach oben. In neuen Kühlschränken lässt sich die Temperatur sogar für jede einzelne Etage regulieren.

Kühlschrank richtig einräumen

Sortieren Sie Lebensmittel richtig in Ihren Kühlschrank ein. Die optimale Temperatur für Käse, Geräuchertes, schon zubereitete Speisen und länger haltbare Nahrungsmittel herrscht ganz oben. In der Mitte platzieren Sie Milchprodukte wie Joghurt und Quark, darunter leicht verderbliche Nahrungsmittel wie Fleisch, Fisch oder Wurst. Im Gemüsefach halten sich Obst und Gemüse vielerlei Art. In den Fächern der Kühlschranktür sind Eier, Saucen oder Dressings gut aufgehoben. Beachten Sie, dass sich nicht alle Lebensmittel im Kühlschrank wohlfühlen.
Für die richtige Einstellung des Kühlschranks gibt es eine Faustregel: Können Sie Ihre Butter gut streichen, ist die Kühlschranktemperatur in Ordnung!

Kühlschrank-Thermometer

Ingrid Müller

von

Eine gesunde Ernährung, richtig Kochen und gut essen lässt nicht nur die Kilos purzeln, sondern sorgt auch für mehr Wohlgefühl.