Transport Kühlschrank

Kühlschrank liegend transportieren

Lässt sich ein Kühlschrank liegend transportieren, ohne dass das Gerät Schaden nimmt und die Kühlleistung versagt? Das klappt, wenn Sie unsere Tipps beherzigen.

Datum:
Kühlschrank liegend transportieren

Kühlschrank liegend transportieren

Die Hersteller von Kühlschränken empfehlen grundsätzlich, die Kühlgeräte besser im Stehen zu transportieren. Denn bei liegendem Transport besteht die Möglichkeit, dass die Kühlflüssigkeit aus dem Kompressor herausläuft und in den Kühlkreislauf gelangt. Diese Kühlflüssigkeit dient aber auch als „Schmiermittel“ für den Motor. Läuft der Kompressor leer, fehlt ihm also auch das Schmiermittel und er geht kaputt.

Kühlschrank liegend transportieren – das müssen Sie beachten!

Bei Neugeräten übernehmen in der Regel erfahrene Speditionen den fachgerechten Transport des Kühlschranks. Was aber, wenn Sie mit Ihrem in die Jahre gekommenen Gerät umziehen und ihn selbst transportieren wollen? Dann helfen folgende Tipps, damit das Gerät nicht in der neuen Wohnung seinen Geist aufgibt.
  • Wurde Ihr Kühlschrank liegend transportiert, lassen Sie das Gerät etwa zwölf Stunden lang aufgerichtet stehen. Die Kühlflüssigkeit fließt in den Kompressor zurück und befindet sich dann wieder als Schmiermittel an der richtigen Stelle. Erst nach dieser Wartezeit nehmen Sie den Kühlschrank in Betrieb.
  • Eine ausreichende Wartezeit vor der Inbetriebnahme ist vor allem bei betagten Geräten ratsam. Sie sind empfindlicher als moderne Kühlschränke.
Übrigens sollten Sie auch bei Neugeräten nach einem stehenden Kühlschranktransport mindestens zwei bis vier Stunden warten, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen. Für neue Kühlschränke geben die Hersteller bis zu 24 Stunden Wartezeit an, dann ist das Kühlmittel wieder zurückgelaufen. Denn Erschütterungen bei einer Fahrt auf Straßen mit vielen Schlaglöchern oder über hügeliges Gelände bringen das Öl im Kompressor ebenfalls durcheinander und es ist nicht mehr gleichmäßig verteilt.

Kühlschrank liegend transportieren – die Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Räumen Sie zunächst alle Lebensmittel aus dem Kühlschrank.
  2. Tauen Sie das Gerät inklusive des Tiefkühlfachs ab. Putzen Sie den Kühlschrank anschließend gründlich, um ausgelaufene Lebensmittel, Speisereste und Keime zu entfernen.
  3. Zerlegen Sie die Inneneinrichtung des Kühlschranks und nehmen Sie alle mobilen Teile wie Schubladen, Böden oder Gitter heraus. Diese Teile rutschen bei einer allzu ruppigen Autofahrt hin und her.
  4. Verpacken Sie zerbrechliches Zubehör wie Glasplatten in Decken oder Zeitungspapier, damit sie den Transport gut überstehen.
  5. Am besten transportieren Sie alle Innenteile in einer Kiste, damit Sie diese anschließend auch schnell wiederfinden.
  6. Verschließen Sie die Tür des Kühlschranks mit Klebeband, damit sie während der Fahrt nicht aufgeht.
  7. Wenn Sie den Kühlschrank liegend transportieren – immer auf die Seite legen, nicht auf den Rücken!
  8. Schützen Sie die empfindlichen Teile auf der Rückseite des Kühlschranks mit weichen Polstern, etwa Kissen, Decken, Schaumstoff oder Luftpolsterfolie.

Kühlschränke

Ingrid Müller

von

Eine gesunde Ernährung, richtig Kochen und gut essen lässt nicht nur die Kilos purzeln, sondern sorgt auch für mehr Wohlgefühl.