Wichtig: die Kühlschrankhöhe

Einbaukühlschrank: Maße richtig nehmen!

Einbaukühlschränke gibt es in verschiedenen Höhen und Breiten – je nach Bedarf und Nutzinhalt. Die Breiten und Tiefen sind bei Einbaukühlschränken nahezu gleich. Bevor Sie ein Gerät aussuchen, nehmen Sie die Maße richtig. Wir sagen, wie Sie vorgehen!

Datum:
Einbaukühlschrank – Maße nehmen

Wichtig bei der Auswahl eines Einbaukühlschranks: die Maße müssen passen.

Wer eine Einbauküche plant, nimmt besser exakt Maß! Sonst passt der Einbaukühlschrank hinterher nicht an den gewünschten Platz. Bedenken Sie vor dem Kauf auch, dass ein Einbaukühlschrank nach einigen Jahren kaputt gehen kann und Sie später ein passendes Ersatzgerät benötigen. Wenn dieses nicht passt, müssen Sie die gesamte Küche umstrukturieren. Das A und O ist es, den zugewiesenen Platz genau mit dem Maßband auszumessen, damit es hinterher keine teure Überraschung gibt! Denn nicht jeder Einbaukühlschrank passt in jede Küche. Das schränkt bereits die Produktauswahl ein.

Einbaukühlschrank: Maße bestimmen

  • Standgeräte sind in verschiedenste Höhen, Breiten und Tiefen erhältlich. Für den Einbaukühlschrank gibt es dagegen vier EU-weit standardisierte Maße, damit sich das Gerät gut in eine Küche integrieren lässt und bei einem Defekt auch austauschbar ist.
  • Bestimmen Sie die Maße Ihres Kühlschranks beziehungsweise des Ortes, an dem Sie das Gerät platzieren möchten.
  • Suchen Sie einen Einbaukühlschrank mit passenden Maßen. Die Hersteller bieten Geräte in unterschiedlichen Höhen an. Die Breiten und Tiefen sind bei allen Modellen etwa gleich und liegen bei rund 55 Zentimeter. Um den Kühlschrank zu integrieren, benötigen Sie eine Front mit 60 Zentimetern Breite.
  • Einbaukühlschränke mit 82 bis 87 Zentimetern Höhe enthalten meist kein Gefrierfach. Bei Maßen von 122 bis 123 Zentimetern Höhe ist dagegen in der Regel ein Gefrierfach vorhanden. Einbaukühlschränke mit einer Höhe von 144 bis 145 Zentimetern entsprechen Kühl-/Gefrierkombinationen, bei denen das Gefrierfach manchmal eine eigene Tür besitzt. Zu beachten ist, dass Kühl- und Gefrierschrank nicht getrennt aufstellbar sind. Das Gleiche gilt für Modelle mit einer Höhe von 177 bis 180 Zentimetern. Ist ein Gerät defekt, müssen Sie also gleich beide Geräte austauschen.
  • Einbaukühlschränke besitzen – je nach Höhe – verschiedene Nutzinhalte und sind unterschiedlich schwer. Wählen Sie einen Einbaukühlschrank mit Maßen aus, die zur Größe Ihres Familienhaushaltes passt.
  • Achten Sie auf die angegebene Bauform. Es gibt vollintegrierbare, teilintegrierbare oder unterbaufähige Einbaugeräte, die sich einfach an den vorgesehenen Platz schieben lassen.
  • Die Hersteller machen auch Angaben, ob sich der Türanschlag bei dem gewählten Gerät wechseln lässt. Denn manchmal soll sich die Tür des Einbaukühlschranks in die entgegengesetzte Richtung öffnen, etwa wenn ein anderes Küchenelement das Öffnen der Kühlschranktüre erschweren würde.

Einbaukühlschränke

Ingrid Müller

von

Eine gesunde Ernährung, richtig Kochen und gut essen lässt nicht nur die Kilos purzeln, sondern sorgt auch für mehr Wohlgefühl.