Doch lieber echten Zucker?

Süßstoffe in Cola Light schaden unseren Darmbakterien

Viele von uns trinken Light-Produkte, um den Zuckerkonsum zu reduzieren. Doch laut einer Studie sind die stattdessen verwendeten Süßstoffe schädlich für unsere Darmbakterien.

Datum:
Cola Light Süßstoffe Darmbakterien

Sind die zuckerfreien Varianten von Coca-Cola noch ungesünder?

Es gibt bereits diverse Alternativen für Zucker, seien es künstlich hergestellte Süßstoffe wie Aspartam und Saccharin oder natürlich hergestellte wie Stevia, die Zucker ablösen und beim Abnehmen helfen sollen. Immer häufiger tauchen jedoch Studien auf, die den künstlichen Süßstoffen ihre gesundheitsfördernden Eigenschaften aberkennen wollen. Erst vor kurzem hieß es, Süßstoffe erhöhen das Schlaganfallrisiko. Jetzt besagt eine neue Studie, dass die künstlichen Süßstoffe unseren Darmbakterien schaden.

Süßstoffe – Gefahr für Darmbakterien

Wissenschaftler der Ben Gurion Universtität in Israel warnen nun vor diversen Süßstoffen. In einer Untersuchung fanden sie heraus, dass die Süßungsmittel den Bakterien im menschlichen Darm Schaden zufügen können, was wiederum zu vielen gesundheitlichen Problemen führt. Professor Ariel Kushmaro und sein Team modifizierten biolumineszierende E. coli so, dass sie leuchtetenn, wenn sie mit giftigen Stoffen in Berührung kamen. Diese Reaktion testeten die Wissenschaftler an sechs bekannten und häufig verwendeten Süßstoffen, wie Aspartam, Sucralose und Saccharin, und stellten fest, dass die Süßstoffe einen toxischen und belastenden Effekt auf die Bakterien hatten.

Schon eine geringe Menge schädlich

Laut Kushmaro seien die Süßungsmittel nicht direkt giftig für den Menschen, jedoch aber für dessen Darmbakterien, was wiederum einen großen Einfluss auf seine gesundheitliche Verfassung nehme. Schon ein bis zwei künstlich gesüßte Getränke pro Tag könnten der Darmflora schaden, was unserem Körper die Verarbeitung von eigentlichem Zucker und anderen Kohlenhydraten deutlich erschwert. Daher empfehlen die Wissenschaftler Süßstoffe komplett zu meiden. Wer also aufgrund von Krankheit nicht komplett auf Zucker verzichten muss, sollte lieber zu einem zuckerhaltigen als zu einem süßstoffhaltigen Getränk greifen. Es schadet jedoch niemandem, den Konsum von süßen Getränken zu minimieren.