Unsichtbare Keimgefahr

Salmonellenfund in Mini-Salami und Rohmilchkäse

Große Rückrufaktionen – seit Ende September ruft Aldi Nord seine Salami Piccolini Mediterran zurück. Nun folgt ein französischer Käsehersteller.

Datum:
Rohmilchkäse Reblochon de Savoie AOP, Salami Piccolini Mediterran

Im Rohmilchkäse Reblochon de Savoie AOP und in der Salami Piccolini Mediterran fand man Salmonellen.

Ständig wird davor gewarnt kein rohes Geflügelfleisch zu sich zu nehmen, darauf zu achten, dass Eier frisch sind und dass man tiefgefrorenes Eis nicht wieder einfriert, nachdem man es aufgetaut hat. Sonst besteht Salmonellen-Gefahr. Kauft man ein bereits von Salmonellen befallenes Produkt, heißt es: zurückgeben oder wegwerfen. So aktuell auch bei der Mini-Salami von Aldi Nord und einem französischen Rohmilchkäse.

Update 17.10. 10:30 Uhr: Eine weitere Mini-Salami-Charge betroffen

Wer kürzlich einen Einkauf bei Aldi Nord getätigt hat, sollte aufpassen. In einer weiteren Charge der Mini-Salami tauchten jetzt Salmonellen auf. Das teilt die „Hans Kupfer & Sohn GmbH & Co. KG Wurstspezialitäten” als Zulieferer der Discounter-Kette in einer Pressemitteilung mit. Betroffen ist die „Salami Piccolini” der Sorte „Mediterran” mit der Chargennummer HKS170671. Das auf der Verpackung ausgewiesene Mindesthaltbarkeitsdatum ist der 09.11.2017. Der Verkauf erfolgte in Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen Nordrhein Westfalen und Schleswig-Holstein.

Aldi Nord ruft Mini-Salami zurück

Bereits Ende September nahm der Discounter Aldi Nord die Casa Morando Salami Piccolini, 100 g, Sorte Mediterran der Lieferanten Hans Kupfer & Sohn GmbH & Co. KG aus dem Verkauf. In einer Probe hatten Labortests Salmonellen festgestellt. Genau handelt es sich dabei um die Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 22.10.2017 und der Chargennummer HKS169171. Sollten Sie das Produkt gekauft haben, haben Sie die Möglichkeit es in eine Filiale des Discounters zurückzubringen, damit man Ihnen den Kaufpreis erstatten kann. Andere Sorten und Mindesthaltbarkeitsdaten des Produkts sind nicht betroffen.

Salmonellen in Rohmilchkäse

Auch im Rohmilchkäse Reblochon de Savoie AOP des französischen Herstellers Les Fruitières des Bornes Société capt. et fils fand man Salmonellen. Betroffen ist der Rohmilchkäse mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 17.10.2017 und der Chargennummer 171017. In Deutschland vertreibt die Vallé Verte Handelsgesellschaft für Naturprodukte mbH den Käse. Welche Händler ihn verkaufen geht aus der Rückrufmeldung nicht hervor, er wurde aber mit hoher Wahrscheinlichkeit in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Thüringen verkauft.

Nicht zum Verzehr geeignet

Vom Verzehr von mit Salmonellen befallenen Produkt raten Gesundheitsorganisationen dringend ab. Die Bakterien verursachen oftmals innerhalb weniger Stunden Magen-Darm-Erkrankungen oder zumindest Bauchschmerzen, Durchfall, Fieber und Erbrechen verursachen. In einigen Fällen erscheinen die Symptome aber auch erst nach Tagen. Entsorgen Sie daher alle befallenen Lebensmitteln.
Sabine Stanek

von

Von den leckersten Rezepten bis hin zu den praktischsten Gerätschaften – auf eKitchen berichte ich vom neusten Zubehör sowie von jeder Menge Tipps und Tricks rund um die Küche.