Großer Schritt

Lidl stellt Sortiment um – Aldi & Co. hängen hinterher

Lidl stellt das Sortiment um und geht damit einen für Discounter ganz neuen Weg. Was sich ändert – und warum Aldi & Co. nicht mithalten.

Datum:
Lidl

Lidl ändert etwas am Sortiment und geht damit einen Schritt in die richtige Richtung.

Lidl wagt einen wichtigen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit, denn das Frischeabteil ist künftig um ein wichtiges Qualitätsmerkmal reicher: Nachdem bei dem Markt mit dem markanten Logo bisher nur Bio-Bananen aus fairem Handel stammten, stellt Lidl – vorerst nur in Süddeutschland – jetzt auch die Herkunft der regulären Bananen um. Ab Mitte Oktober sind alle Banen in über 330 Lidl-Filialen mit dem Fairtrade-Logo versehen. Schrittweise sollen weitere Regionen folgen, wie das Unternehmen bekanntgab. Damit hängt Lidl die Konkurrenz in Sachen Nachhaltigkeit ab, Aldi Süd setzt aktuell noch immer nur bei Bio-Bananen auf das wichtige Label.

Lidl: Darum sind Fairtrade-Bananen so wichtig

Fairtrade ist ein Siegel, das den Menschen in den Produktionsländern der Lebensmittel gute Löhne und Arbeitsbedingungen garantieren soll. Ein gesicherter Mindestabnahmepreis, solide Löhne, Prämien und Planungssicherheit gehören zu den versprochenen Vorteilen. Damit diese eingehalten werden, prüfen Zertifizierungsgesellschaften die sozialen, ökologischen, ökonomischen und politischen Standards vor Ort – erst dann wird das Fairtrade-Siegel verliehen. Mit einem umsatzstarken Partner wie Lidl ist nun ein wichtiger Schritt gegangen, dass faire Bedingungen für die Bauern in den produktionsregionen immer mehr zum Standard werden. Ein Ausbau dieser Initiative bleibt wünschenswert. Jetzt muss nur die Discounter-Konkurrenz nachziehen

Galerie: Die aktuellen Küchenschnäppchen bei Lidl

Erik J. Schulze

von

Fast Food und gesunde Ernährung sind nicht miteinander vereinbar? Mit etwas Kreativität und den richtigen Gadgets können auch Freunde der schnellen Küche mit einem guten Gefühl im Bauch zuschlagen.