Die Höhle der Löwen

Happy Cheeze: Das ist der DHDL-Cashew-„Käse”

Laktoseintoleranz, ein veganer Lebensstil oder schlichtweg der Geschmack: Gründe für Käsealternativen gibt es viele. Mit Happy Cheeze geht bei „Die Höhle der Löwen” ein vielversprechendes Produkt an den Start.

Datum:
Happy Cheeze

Käsealternative auf Cashew-Basis? Für Veganer nichts Neues – in dieser Sortenvielfalt gab es das aber noch nie.

In dieser Staffel gab es in der Höhle der Löwen bereits die Zahnbürste „Happy Brush” und auch heute wird es wieder ziemlich „happy”. Neben „HappyPo”, einer Dusche für den Hintern gibt es auch noch „Happy Cheeze”: Happy Cheeze – das würde man wahrscheinlich mit „glücklicher Käze” übersetzen. Aber wieso das Z im Namen? Das liegt daran, dass sich hinter dem „Die Höhle der Löwen”-Produkt kein klassischer Käse aus der Muttermilch einer Kuh oder einer Ziege verbirgt. Dieser Aspekt spielt auch bei der ersten Hälfte des Namens eine Rolle: Nach Angaben der Firma um Gründer Dr. Mudar Mannah basiert die Philosophie von Happy Cheeze auf hohen moralischen Standards. Das sind die „glücklichen” Elemente bei Happy Cheeze:
  • Glückliche Zutaten: Bio, nachhaltig und fair soll es sein.
  • Glückliche Tiere: Happy Cheese kommt ohne tierische Zusätze aus.
  • Glückliche Zubereitung: Die Fertigung in der eigenen Manufaktur garantiert hohe Standards
  • Glücklicher Genuss: Gesunde und glückliche Kunden sind das Ziel von Happy Cheeze


Diese Sorten Happy Cheeze gibt es

Happy Cheeze basiert auf Cashews. Dennoch erinnert die vegane Käsealternative an bekannte Käsesorten. In vier Produktkategorien bietet das Unternehmen inzwischen verschiedenste Sorten an.
  • Der Edle: Sieht aus wie Camembert und soll noch besser schmecken. Das ist das Vorzeigeprodukt des Teams.
  • Der Frische: Frischkäsealternative. Gibt es in diesen Sorten: Klassik, Schabzigerklee, Spirulina Chili, Bärlauch, Kräuter der Provence
  • Der Gereifte: Alternative zu klassisch gereiftem Käse. Gibt es in diesen Sorten: Chakalaka, Kräuter der Provence, Asche, Griechische Kräuter, Klassik, Schabzigerklee, Bärlauch, Chorizo
  • Der Würzige: Parmesanalternative. Genannt: ParVesan.

Happy Cheeze: Das steckt in der „Die Höhle der Löwen”-Käsealternative

Spezielle vegane Produkte stehen oft in der Kritik für ihre langen Zutatenlisten. Unzählige Zusatzstoffe verderben den eigentlich als gesund angesehenen Lebensstil. Bei Happy Cheeze soll das anders sein: Ähnlich wie ein „echter" Käse kommen hier Fermentationskulturen zum Einsatz, um wenige Grundzutaten zum fertigen „Käse” zu verwandeln. Hier die Zutatenliste von Happy Cheeze Klassik:
Zutaten: Cashewkerne aus biologischem Anbau (82%), gefiltertes Wasser, Steinsalz, vegane Fermentationskulturen
Mit 15,4 Gramm Eiweiß und nur 2,7 Gramm Kohlenhydraten ist dieser Käse sogar für eine Low-Carb-Ernährung geeignet.

Die Höhle der Löwen: Deal im Nachhinein geplatzt

Happy Cheeze Team

Das ist das Team von Happy Cheeze.

In der Sendung „Die Höhle der Löwen” vom 13.11.2017 sieht alles sehr rosig aus: Für 30 Prozent Firmenanteile sicherten Carsten Maschmeyer und Frank Thelen den Gründern von Happy Cheeze 500.000 Euro zu. Im Nachhinein ist der Deal aber geplatzt. Der Grund: die aufwändige Produktion des Cashew-Käses. Ein schnelles Wachstum im Einzelhandel sei mit dem vergleichsweise langen Reifungsprozess und hohen Produktionskosten schlichtweg nicht möglich. Vielmehr seien die Produkte besser im Fachhandel aufgehoben. Deshalb einigte man sich darauf, auf eine Zusammenarbeit zu verzichten. Trotzdem zeigt sich das Team um Dr. Mudar Mannah dankbar: Thelen und Maschmeyer hätten trotz des geplatzten Deals wertvolle Kontakte hergestellt und die Gründer kostenfrei beraten.

Happy Cheeze