Häufiger Fehler

Darum gehören Erdbeeren niemals unter fließendes Wasser

Früchte vor dem Verspeisen gründlich abzuwaschen ist eigentlich Pflicht. Aber Vorsicht: Erdbeeren sollten Sie nie unter den Wasserhahn halten.

Datum:

So nicht: Erdbeeren sollten nicht unter fließendem Wasser gewaschen werden.

Erdbeeren sind wahre Superfrüchte! Aromatisch, voller Vitamine und im Sommer besonders erfrischend sind sie fantastische Snacks oder Zutaten für leckere Rezepte (wie dieses Matcha-Minzmousse mit Erdbeeren.) Viel kann man bei der Vorbereitung der handlichen Früchte nicht falsch machen, oder? Falsch gedacht! Denn schon im ersten Schritt, dem Abwaschen, machen die meisten Menschen einen gravierenden Fehler, der den Genuss der Früchte deutlich verringern kann. Erdbeeren gehören nämlich in keinem Fall unter fließendes Wasser.

Vorsichtig waschen – aber niemals unter fließendem Wasser!

Erdbeeren sind extrem zarte Früchte, die schnell Schäden an der Oberfläche erleiden. Besonders fließenden Wasser neigt dazu, den leckeren Fruchtsnack empfindlich anzugreifen und das Aroma einfach auszuschwemmen. So schmecken die Früchte dann schnell verwässert und nicht so intensiv wie sie eigentlich könnten. Da man – besonders bei gekauften Erdbeeren – um das Waschen der Früchte nicht immer herumkommt, sollten Sie in diesem Arbeitsschritt besonders schonend mit ihnen umgehen: Säubern Sie die roten Fruchtkörper sanft in stehendem Wasser, beispielsweise in einer Schale. Strunk und Blätter entfernen Sie im Nachgang, auch so verhindern Sie einen erhöhten Aromaverlust.