Kühlschrank brüht Kaffee

Café Series Refrigerator: GE kombiniert Kühlschrank mit Kaffeemaschine

Mit der „Café Series“ kombiniert General Electric seine Side-by-Side-Kühlschränke mit einer Kaffeemaschine für Kaffeekapseln. Der Hersteller entwickelt damit die Kühlschrankserie mit Heißwasserspender einen Schritt weiter.

Datum:
General Electric Café Series Kühlschrank

Der Café Series Refrigerator kühlt nicht nur Lebensmittel, sondern brüht auch Kaffee frisch auf.

Für den „Café Series French Door Refrigerator“ – wie die Kühlschrankserie mit vollem Namen heißt – arbeitet General Electric (GE) mit dem Kaffeemaschinenhersteller Keurig zusammen. Das K-Cup-System von Keurig gehört in den USA zu den populärsten Kapselsystemen und ist vergleichbar mit Nespresso, Tassimo oder Dolce Gusto.

Kapsel-Kaffeemaschine im Kühlschrank

Eben dieses System nutzt auch die Keurig-Kaffeemaschine, die in die linke Tür des Kühlschranks integriert wird. Das heiße Wasser liefert der Heißwasserspender, den GE bereits 2013 vorgestellt hat. Diesen nun mit einer Kaffeemaschine zu kombinieren, bezeichnet der Hersteller als logische Evolution – zumal viele Kunden danach gefragt haben sollen.

Kühlschrank heizt Wasser auf

Anwender bedienen die Kapselmaschine direkt am Gerät oder per Smartphone – zumindest das Aufheizen des Wassers lässt sich per App steuern oder per Timer voreinstellen. So ist es bereits heiß, und die Maschine kann eine Tasse sofort aufbrühen. Entsprechende Kapseln gibt es etwa von Starbucks, Dunkin’ Donuts und vielen anderen, vor allem in den USA bekannten Marken. Damit lässt sich beispielsweise auch Cappuccino, Latte Macchiato, Espresso oder Tee zubereiten.

Ab Herbst in den USA

GE möchte den Café Series French Door Refrigerator mit Keurig-Kapselmaschine im Herbst 2015 in den USA auf den Markt bringen. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 3.300 US-Dollar (etwa 2.917 Euro).
Christian Lanzerath

von

Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht und darf täglich über die Technik in der IT-Welt und die Technik in der modernen Küche schreiben.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.