Buntes Treiben auf der IFA

Farbenfroher Trend: In der Küche wird es bunt!

Weiße Spülmaschinen, metallene Kühlschränke und schwarze Kaffeemaschinen – aktuelle Küchendesigns sind oft eintönig. Das könnte sich nun ändern: Immer mehr Hersteller von Küchengeräten langen ordentlich in den Farbtopf!

Datum:
bunte küche

Es wird bunt! Der Einheits-Look aus Silber, Weiß und Schwarz könnte künftig aus den Küchen verschwinden! Auf der IFA zeigten zahlreiche Hersteller farbenfrohe Produkte.

Rosa, Blau oder Grün – mit diesen Farben assoziiert man Kühlschränke eigentlich weniger. Das könnte sich nun ändern. Neben den zurückhaltenden und klassischen Farben trauen sich immer mehr Hersteller inzwischen auch an gewagtere Küchendesigns heran. Auf der IFA stellten internationale Hersteller klassische Küchengeräte in kräftigen Farben und flippigen Designs vor. Denn auch wenn die Funktionalität einer Maschine stimmt: Das Gerät sollte dem Besitzer auch optisch gefallen, schließlich stehen Spülmaschine & Co. viele, viele Jahre in der Küche.

Bosch VarioStyle: Kühlschrank mit Austausch-Front

Bosch VarioStyle

Bunt und elegant: Die Farbpalette des VarioStyle-Kühlschranks ist enorm.

IFA 2017 Bosch Vario Style Kühlschrank Video abspielen

Bosch präsentiert auf der IFA 2017 in Berlin den Vario Style: Ein Kühlschrank mit wechselbaren Türen. Das langweilige Weiß gefällt nicht mehr? Kein Problem, denn man kann aus 13 verschiedenfarbigen Türplatten wählen, nachbestellen und auswechseln.

Bosch setzt künftig auf ein schlankes und vereinheitlichtes Design. Für eine klare optische Linie und eine ansprechende Designsprache. Beim VarioStyle-Kühlschrank spielt aber Individualität eine große Rolle: Bei Bedarf nehmen die Besitzer die Frontplatten ihres Geräts einfach ab und tauschen sie gegen eine andersfarbige Variante aus. Auf der IFA ging das erstaunlich einfach: Die Platten halten dank einer magnetischen Oberfläche am Kühlschrank, lediglich am oberen Ende fixiert ein Haken die Abdeckungen. Innerhalb weniger Sekunden und nach ein paar leichten Handgriffen erstrahlt der Kühlschrank also in neuem Glanz. Das ganze hat seinen Preis: 179 Euro kostet eine der farbigen Frontplatten, die nur mit den speziellen VarioStyle-Kühlschränken kompatibel sind. Wer also künftig häufiger die Farbe seines Kühlschrankes ändern möchte, muss dafür ordentlich Geld investieren.

Admea: Buntes Retro-Gefühl für die Küche

Schneider Küchengeräte

Rot in Rot: Die französische Marke Schneider präsentierte sich auf der IFA vor allem in der beliebten Signalfarbe.

Das französische Unternehmen Admea präsentierte auf der IFA unter der Marke Schneider vor allem eine Farbe: Feuerrot. Kühlschränke, Spülmaschinen, Mikrolwellen, Mini-Öfen und sogar eine Dunstabzugshaube sind in diesem strahlenden Signalton verfügbar. Diese Geräte sind teil der sogenannten „Vintage Retro Design Linie” und künftig in bis zu elf weiteren Farben erhältlich. Auch diese Geräte sind keine Schnäppchen: Ein Toaster ist ab 129 Euro zu haben, der günstigste Kühlschrank für 699 Euro.

Galerie: So kochten einst unsere Großmütter

Miele: Stand-Kaffeevollautomat CM5 in fünf Farben

Ristretto oder doppelter Caffé Latte – der Miele CM ist leicht zu bedienen, hat eine Kaffeekannenfunktion und diverse einstellbare Profile. Und auch optisch kann sich das Gerät sehen lassen: Das Gerät ist in fünf Farben erhältlich. Diese halten sich aber, vergleichbar mit den metallenen Designs eines hochwertigen Tablets oder Smartphones mit der Intensität zurück. So bringen Sie farbliche Elemente in Ihre Küche, ohne Eleganz einzubüßen. Erhältlich ab 799 Euro.
Miele CM5

Stilvoll und doch farbenfroh: Der Stand-Kaffeevollautomat CM5 treibt es bunt.

Midea: Mini-Oven für den städtischen Raum

Midea

Verspielt und platzsparend. Der chinesische Herstelle Midea setzt auf kleine Geräte im Bonbon-Look.

Auch der chinesische Hersteller Midea zeigt ein farbenfrohes Produktportfolio in Berlin. Mit dabei: kunterbunte Miniöfen mit optionalem Dampfgarer. Diese Geräte sind besonders für Metropolen gedacht. Wohnraum wird immer teurer, Platz knapper. Kleine Küchengeräte in poppigem Design helfen dabei, den vorhandenen Raum möglichst gut zu nutzen. Ob diese Geräte jemals in Deutschland erscheinen, bleibt jedoch fraglich: Midea hat für den hiesigen Markt noch keine Veröffentlichung angekündigt.

Galerie: IFA 2017: Das sind die Küchen-Highlights

Bunte Retro-Küchengeräte

Erik J. Schulze

von

Fast Food und gesunde Ernährung sind nicht miteinander vereinbar? Mit etwas Kreativität und den richtigen Gadgets können auch Freunde der schnellen Küche mit einem guten Gefühl im Bauch zuschlagen.